Guide to Iceland
Kontaktiere Islandexperten
Tobias Seeliger
Fotoequipment mieten, kaufen oder reparieren in Island
Fotoequipment mieten, kaufen oder reparieren in Island

Fotoequipment mieten, kaufen oder reparieren in Island

Geprüfte Expertin

Welcher Profi-Fotograf oder ambitionierte Fotoamateur kennt das Problem nicht: Was nehme ich mit auf meine Reise, wenn das Handgepäck einer Gewichtsbeschränkung unterliegt? Ich habe gerne eine große Auswahl an fototechnischem Gerät zur Verfügung. Viele verschiedene Kameras, noch mehr verschiedene Objektive, Filter, Stative. Da muss man sich für eine Flugreise  schon sehr stark einschränken.

Fotoequipment mieten, kaufen oder reparieren in Island

Mein erster Tipp: Trage eine Fotoweste und packe sie mit Objektiven voll. Wird am Mann (oder Frau) getragen und ist daher Kleidung und fällt nicht unter das Handgepäck. Kann nur beim Sicherheitscheck etwas länger dauern.

Mein zweiter Tipp: Wenn man nicht alleine reist, kann man seine Technik vielleicht ganz gut auf Mitreisende verteilen.

Und klar ist auch, dass man alles was nur irgendwie geeignet für das Aufgabegepäck ist, da auch hineingepackt wird: Kabel, Blitzgeräte, Stative ... Sensibles gehört ins Handgepäck.

Aber selbst so vorbereitet, kann es gut sein, dass einem immer noch etwas fehlt, das eine oder andere Objektiv zu schwer war, das Stativ zu groß …, kurzum man hat wieder nicht das technische Material dabei, was man gerne hätte. Oder man hat das Pech, das einem etwas kaputt geht.

Grundsätzlich sollte sich jeder der mit „großem Foto-Equipment“ nach Island reist bewusst sein, dass es außer in Reykjavik nur schwer Ersatzmaterial zu kaufen gibt oder Teile der Ausrüstung repariert werden können. Telefonisch lässt sich jedoch in Island sehr viel regeln und da die Post sehr zuverlässig ist, ist man in solch einem Fall, vor allem bei längeren Aufenthalten, nicht ganz so aufgeschmissen, wie es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Ich habe es erlebt, saß auf den Färöer Inseln und brauchte Kamerateil, was bei der Überfahrt mit der Fähre verlustig ging. Also rief ich bei BECO an, bestellte, bezahlte und ließ mit es mir an eine meiner nächsten Unterkünfte in Island schicken. Funktionierte fast hervorragend. Nur die Post war etwas langsam. Ich war bereits weiter gezogen, als das gute Stück eintraf. Aber die Post in Island ist schließlich nicht die Deutsche Post und so kostete es mich nur ein Besuch in einem Postamt, ein Telefonat und am folgenden Tag hatte ich meine Bestellung.

Und da ich im Sommer nicht ausreichend Technik in den Flieger bekommen habe und bei meinem letzten Besuch in Reykjavik wieder etwas kaputt ging (Ich gehe nicht unbedingt pfleglich mit meiner Ausrüstung um.), habe ich mich jetzt einmal schlau gemacht, wer für Fotografen, Profis wie Amateure, was leisten kann:

 

Beco Camera Store

www.beco.is

Langholtsvegur 84, Reykjavík, Island

Phone+354 533 3411

Alles für den Profi mit Schwerpunkt Canon und den Amateur inkl. Filme (auch Großformat) und Fotopapiere. Hier gibt auch einiges an Zubehör zu mieten, vornehmlich Stative, Filter. Sehr hilfsbereites Team. Fragen lohnt sich. Und für Nordlichter jagende Fotografen, hat BECO eine kleine Broschüre (500 ISK) mit Tipps und Tricks zum Fotografieren des Naturschauspiels zusammengestellt.

 

Ljósmyndavörur

http://ljosmyndavorur.is/
Address: Skipholti 31, Reykjaví­k, Island

Phone: +354  568 0450

Alles rund um Fujifilm, bieten Printservice, Zubehör, Filme, Papiere, Fotochemie und sorgen sich auch Reparaturen von Fujikameras und Objektiven.

 

Fotoval

Skipholt 50b, Reykjavík, Island

Phone: +354 553 9200

Schwerpunkt Nikon und reichlich an Second Hand Material. Hier findet man im Zweifelsfalle auch sein "neues" Ersatzobjektiv oder anderes Zubehör.

Und alles was ein Profi für Film und Foto braucht gibt es hier zu mieten: http://www.kukl.is/

Verschiedene Fototouren:

Instagram ist in aller Munde und wer seinem Insta-Account einen richtigen Kick verpassen will, für den gibt es spezeille Instagram-Fototouren. Ein führt in den Nordwesten auf die Halbinsel Snæfellsnes ein andere Tour an die Südküste. Selbstverständlich gibt es auch ganze Fotoreisen mit Workshops. Am spannendsten wäre für mich wohl die Laugavergur-Foto-Tour ins Hochland mit einem Super-Jeep. Für Fotobegeisterte, die ihre Motive mehr in der Abgeschiedenheit der Westfjorde suchen, gibt eine ca. 7-stündige Foto-Tour ab Patreksfjörður. Hier geht man ganz auf die Wünsche des Fotografen ein. Nach Absprache lässt sich diese Tour sehr flexibel gestalten. Für Besucher mit weniger Zeit gibt es eine Golden Circle Day-Phototour zu den Highlights der Insel. Die Auswahl ist groß...