Südküsten-Touren

Die besten Südküsten-Touren in Island

Entdecke Islands größte Auswahl an Südküsten-Touren. Besuche Wasserfälle, Gletscher, Vulkane, den schwarzen Sandstrand Reynisfjara und die Gletscherlagune Jökulsarlon.
Find a unique experience

Startort auswählen

Datumsauswahl

AnfangsdatumEnddatum

Reisende hinzufügen

1 Reisender
Kostenfreie Stornierung
Bestpreisgarantie
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Die meistbesuchte Website über Island

Südküsten-Touren

Verfeinere die Suche mit den Filtern

23
...
8
Wir bieten noch viel mehr...

Entdecke unsere Tourauswahl

Verifizierte Kundenbewertungen

Lese persönliche Bewertungen von Kunden aus aller Welt

Informationen zu Südisland

Die Südküste Islands beherbergt einige der beliebtesten Naturattraktionen des Landes – von den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skógafoss bis zum schwarzen Sandstrand von Reynisfjara und der Gletscherlagune Jökulsárlón.

Auch einige der schönsten Städte und Dörfer Islands befinden sich an der Südküste. Direkt neben dem schwarzen Sandstrand Reynisfjara liegt das Dorf Vík í Mýrdal, in dem ungefähr 300 Menschen leben. Vík ist für seine reservierte Kultur bekannt, aber auch dafür, dass man hier sehr gut einen Happen essen oder Souvenirs kaufen kann.

Andere Ortschaften entlang der Südküste, die auf jeden Fall einen Besuch lohnen, sind Selfoss (die größte Stadt der Region), Hveragerði, Flúðir, Hella und Hvolsvöllur.

Neben den unzähligen Attraktionen, die die Südküste zu bieten hat, gibt es auch ausgedehnte Landstriche, die aufgrund einer Gletscherflut, die vor hunderten von Jahren hier gewütet hat, sehr karg sind und einem mit ihrer gespenstischen Atmosphäre die Sprache verschlagen können.

Sólheimasandur ist eine solche Gegend – eine Art Vulkanwüste, die zwischen den uralten Klippen der Südküste und dem heutigen Küstenstreifen liegt. Du kennst Sólheimasandur vielleicht vor allem als Ruheplatz des Flugzeugwracks einer DC, die hier 1973 notlandete.

Im krassen Gegensatz dazu gibt es auch herrliche, saftig grüne Gebiete – insbesondere die weitläufigen Bauernhöfe und Äcker und das Naturreservat Skaftafell, welches innerhalb des einzigartigen und eindrucksvollen Vatnajökull-Nationalpark zu finden ist.

Wer sich etwas länger in Island aufhält, sollte diese majestätische Region unbedingt erkunden. Diese Küste wird nicht nur von der wunderschönen Natur und den hübschen Dörfern geprägt, sondern auch von einer großen Bandbreite an Aktivitäten. Vogelkundler, Kulturfans und Fotografen werden genauso begeistert sein wie Gletscherwanderer, Schneemobilfahrer, Höhlenforscher und Gleitschirmflieger.

Häufig gestellte Fragen

Welches sind die beliebtesten Attraktionen der Südküste Islands?

Südisland ist bekannt für: die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss, die Gletscher Eyjafjallajökull, Mýrdalsjökull und Vatnajökull, das malerische Dorf Vik, den schwarzen Sandstrand Reynisfjara, die Gletscherlagune Jökulsárlón, das Naturreservat Skaftafell und die zahlreichen Eishöhlen.

Wann kann ich die Eishöhlen an der Südküste Islands sehen?

Da die Eishöhlen in den Sommermonaten sehr gefährdet sind, sind die meisten Eishöhlen-Touren in Island nur zwischen November und März für Besucher verfügbar.

Bis wohin führen die Tagestouren entlang der isländischen Südküste?

Manche Touren führen bis zur Gletscherlagune Jökulsárlón, während andere beim Dorf Vík oder dem schwarzen Sandstrand Reynisfjara umkehren. Private Touren können flexibler sein, aber die meisten Kleingruppen-Touren haben einen strengeren Zeitplan.

Wie lange dauert es, die isländische Südküste zu bereisen?

Von Reykjavik aus brauchst du etwa drei Stunden bis zu den schwarzen Sandstränden bei Vik. Für die Hin- und Rückfahrt sind also sechs Stunden Fahrzeit erforderlich. Obwohl es möglich ist, diese Reise an einem Tag zu machen, ist es ratsam, die Reise auf zwei Tage zu verteilen, damit du dir Zeit nehmen kannst, die Sehenswürdigkeiten zu genießen. Viele beginnen ihre Reise mit einem Tagesausflug zum Goldenen Kreis, bevor sie entlang der Südküste Islands weiterreisen. Auch mehrtägige Tagestouren, die in Reykjavik beginnen, können diesem Format folgen.



Wo kann ich an der Südküste unterkommen?

Es gibt viele Möglichkeiten, vor allem rund um die kleinen Städte Hella und Hvolsvöllur, das Dorf Vik und die Stadt Kirkjubaejarklaustur.

Wird Islands Südküste viel besucht?

Im Sommer sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten an der Südküste Islands, wie der Wasserfall Seljalandsfoss, das Dorf Vik und der schwarze Sandstrand Reynisfjara, zweifellos stark besucht. Die Menschenmassen lassen sich vermeiden, wenn du außerhalb der Hauptsaison reist oder die langen Tageslichtstunden im Sommer nutzt und die Sehenswürdigkeiten am Abend besuchst.

Gibt es aktive Vulkane an der Südküste von Island?

Ja, die gibt es. Die bekanntesten sind Katla, der zuletzt 1918 ausgebrochen ist, und der berühmte Vulkan Eyjafjallajökull, der zuletzt 2010 ausgebrochen ist und weltweit für Störungen im Luftverkehr gesorgt hat. Diese Vulkane werden von Geologen gut überwacht und stellen derzeit keine Gefahr für Reisende dar.

Ist der schwarze Sandstrand Reynisfjara bei Vik gefährlich?

Der gefährlichste Teil der isländischen Südküste ist der schwarze Sandstrand Reynisfjara, denn hier gibt es unberechenbare Sneaker Waves. Wenn du den Strand besuchst, solltest du alle Warnhinweise beachten und einen sicheren und verantwortungsvollen Abstand zu den Wellen einhalten. Bringe dich und andere nicht für ein Foto in Gefahr. Ansonsten ist die Südküste von Island eine sehr sichere Region.

Benötige ich einen Allradwagen, um die Südküste zu bereisen?

Die berühmte Route 1, die Ringstraße, führt an der Südküste entlang und ist asphaltiert und gut instand gehalten. In der Wintersaison ist es jedoch sehr empfehlenswert, einen Geländewagen zu mieten, da die Straßen verschneit oder vereist sein können und der Wind oft stärker ist. Der Allradantrieb bietet dir eine bessere Stabilität auf den Straßen und mehr Freiheit.

Wofür ist Südisland bekannt?

Südisland ist bekannt für seine wunderschönen Wasserfälle, die Gletscherlagune Jökulsarlon und seine ausgedehnten schwarzen Sandstrände. Außerdem ist der Süden des Landes für seine geothermische Aktivität bekannt, die ihn zu einem beliebten Standort für den Gemüseanbau in Gewächshäusern macht, und er ist auch das Zentrum der isländischen Milchproduktion.

Was sollte ich bei einer Reise an die Südküste anziehen?

Es ist wichtig, sich dem Wetter entsprechend zu kleiden, das in Island unberechenbar sein kann. Trage warme Schichten und wasserdichte Kleidung sowie festes Schuhwerk für das Gehen auf unebenem Gelände. Einige Touren bieten spezielle Ausrüstung wie Steigeisen oder Helme für Gletscherwanderungen.

Wie lange dauert eine typische Südküsten-Tour?

Eine typische Tour an der Südküste von Reykjavik aus dauert etwa 10 bis 12 Stunden, abhängig von der Reiseroute und den Stopps unterwegs.

Sind Südküstentouren in Island für Kinder geeignet?

Viele Touren an der Südküste sind familienfreundlich und für Kinder geeignet. Dennoch ist es wichtig, dass du dich über die Altersbeschränkungen und körperlichen Anforderungen der jeweiligen Tour informierst, an der du interessiert bist. Einige Touren können Alters- oder Höhenbeschränkungen haben, und bestimmte Aktivitäten, wie z. B. Gletscherwanderungen, sind für jüngere Kinder möglicherweise nicht geeignet.

Wann ist die beste Jahreszeit für einen Besuch an der Südküste?

Die Südküste kann das ganze Jahr über besucht werden, aber die Sommermonate von Juni bis August bieten das beste Wetter und längeres Tageslicht. Der Winter bietet dafür die Möglichkeit, Nordlichter und schneebedeckte Landschaften zu sehen.

Gibt es Wanderwege an der Südküste?

Ja, das Skaftafell-Naturschutzgebiet bietet eine Vielzahl von Wanderwegen, die von leichten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvolleren Kletterpartien reichen. Die Fimmvorduhals-Wanderung ist eine beliebte zweitägige Tour, die dich durch einige der atemberaubendsten Landschaften Islands führt.

Kann ich bei einer Tour an der Südküste Eisklettern gehen?

Ja, es gibt geführte Touren, die Eisklettern auf einigen Gletschern entlang der Südküste anbieten, wie zum Beispiel diese Skaftafell-Eisklettertour.

Gibt es Restaurants oder Cafés an der Südküste?

Ja, es gibt mehrere Restaurants und Cafés in den Städten und Dörfern entlang der Südküste, z.B. in Vik und Höfn. Es ist aber auch eine gute Idee, Snacks und Getränke mitzunehmen, vor allem, wenn du eine längere Tour machst.

Gibt es an der Südküste auch kulturelle Attraktionen?

Ja, das Skogar-Museum bietet einen Einblick in die isländische Geschichte und Kultur, mit Ausstellungen traditioneller Artefakte und Exponaten über die Folklore und Lebensweise des Landes. Das Museum befindet sich in unmittelbarer Nähe des wunderschönen Wasserfalls Skogafoss.

Kann ich eine private Südküsten-Tour buchen?

Ja, private Touren an der Südküste sind für Gruppen oder Einzelpersonen möglich, die ein persönlicheres Erlebnis bevorzugen. Diese 10-stündige, individuell gestaltbare Superjeep-Tour an der Südküste ermöglicht es dir, diese wunderschöne Region in deinem eigenen Tempo mit einem erfahrenen Guide zu erkunden.
Link to appstore phone
Installiere Islands größte Reise-App

Lade Islands größten Reisemarktplatz auf dein Handy, um deine gesamte Reise an einem Ort zu verwalten.

Scanne diesen QR-Code mit deiner Handykamera und klicke auf den Link, der erscheint, um Islands größten Reisemarktplatz in deine Tasche zu laden. Füge deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzu, um eine SMS oder E-Mail mit dem Download-Link zu erhalten.