icon_prices
Die günstigsten Preise in Island
Wir bieten eine Bestpreisgarantie
Bei Guide to Iceland findest du immer die besten Preise für deine gewünschte Reiseleistung. Wir sind uns sicher, dass unsere Plattform zu jeder Zeit den günstigsten Preis bereithält. Wenn du dieselbe Reiseleistung zu einem günstigeren Preis findest, erstatten wir dir die Differenz.
icon-tours
Größte Auswahl an Reiseleistungen
Mehr als 5.000 Unternehmungen
Guide to Iceland ist der weltweit größte Marktplatz für Reiseleistungen in Island.
Wir bieten mehr als 5.000 Ausflüge, Rundreisen, Reisepakte und Mietwagen an, die laufend auf ihre Qualität geprüft werden. Buche bei uns und erlebe ein authentisches Islandabenteuer mit lokalen Anbietern.
icon_booking
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Persönlicher Kundenservice
Buchen oder Stornieren mit uns ist kinderleicht. Reserviere verschiedene Reiseleistungen von mehreren hundert Anbietern oder buche ganze Reisepakete in nur einem Schritt. Du kannst deine Buchung eigenständig bearbeiten und Tagestouren sowie Mietwagen bis zu 24h vor Beginn der Buchung kostenfrei stornieren.
icon_info
Die meistbesuchte Website über Island
Umfangreiche Reiseinformationen
Guide to Iceland bietet dir vielfältige Hintergrundinformationen zu Land und Leuten und ist die umfangreichste Online-Informationsquelle über Island. Entdecke ausführliche Artikel und Reise-Blogs und nutze die Möglichkeit, Einheimische zu kontaktieren, um Insider-Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Südküsten-Touren

Die Südküste gehört zu Islands beliebtesten Regionen und bietet vielfältige Landschaft und viele der bekanntesten Attraktionen des Landes, direkt entlang der Ringstraße. Das Gebiet zieht sich von der Halbinsel Reykjanes im Westen bis zum Städtchen Höfn im Osten und ist von Reykjavík gut zu erreichen. Touren hier ermöglichen u.a. Sightseeing, Gletscherwanderungen, Schneemobil-Fahren, Eishöhlen-Besichtigungen und Bootsfahrten.

1. Welches sind die beliebtesten Attraktionen der Südküste?

Die Südküste ist bekannt für die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss, die Gletscher Eyjafjallajökull, Mýrdalsjökull und Vatnajökull, den schwarzen Strand Reynisfjara, die Gletscherlagune Jökulsárlón, das Naturreservat Skaftafell und die Eishöhlen.

2. Wann kann ich die Eishöhlen an der Südküste sehen?

Du kannst zwischen Oktober und April die Eishöhlen im Mýrdalsjökull und zwischen November bis März die Eishöhlen im Vatnajökull besichtigen.

3. Wie weit gehen die Tagestouren zur Südküste?

Manche Touren führen bis zur Gletscherlagune Jökulsárlón, und sind sehr lang, während andere nur bis nach Vík mit dem schwarzen Strand Reynisfjara führen.

4. Wie lange dauert es, die Südküste zu befahren?

Um Jökulsárlón zu erreichen dauert es ca. 4,5 Stunden ohne Stopps. Hin und zurück musst du mindestens 9-10 Stunden einplanen.

5. Wo kann ich an der Südküste unterkommen?

Es gibt viele Optionen, vor allem in den Städtchen Hella, Hvolsvöllur, Vík, Kirkjubæjarklaustur und um Jökulsárlón.

6. Benötige ich einen Allradwagen um die Südküste zu befahren?

Nein, die Ringstraße führt im Süden zu den wichtigsten Attraktionen und ist gut gewartet. Im Winter ist ein Allradwagen dennoch generell empfehlenswert.

7. Ist die Südküste viel besucht?

Im Sommer gibt es bei den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, wie Seljalandsfoss, zweifelsfrei viel Besucheraufkommen. Das kann vermieden werden, indem man die langen Tage gut nutzt und außerhalb der Stoßzeiten zu den Sehenswürdigkeiten fährt. Alternativ ist Island natürlich auch zu anderen Jahreszeiten wunderschön.

8. Gibt es aktive Vulkane an der Südküste?

Ja, erwähnenswert sind vor allem die Katla und der Eyjafjallajökull. Beide sind vor nicht so langer Zeit ausgebrochen, aber werden sehr genau überwacht. Sie stellen keine Gefahr für Reisende dar.

9. Ist die Südküste gefährlich?

Die Südküste ist eine sichere Region, aber vor allem am Strand Reynisfjara (aufgrund der gefährlichen Brandung und kraftvollen Wellen) und an der Gletscherlagune Jökulsárlón sollten Reisende vorsichtig sein und umsichtig reisen. Auf keinen Fall sollte man sich dem Meer zu sehr nähern oder auf Eisberge klettern.

Urlaub in Island?
Real Time Analytics