Eishöhlen-Touren

Eishöhlen-Touren

Entdecke die größte Auswahl an Eishöhlen-Touren in Island. Die beliebteste Tour in eine Gletscher-Eishöhle beginnt bei der Gletscherlagune Jökulsárlón, aber es gibt auch Touren ab Reykjavík, Vík oder Skaftafell. Entscheide dich zwischen den besten Eishöhlen-Abenteuern!

Startpunkt

Reisezeitraum auswählen

AnreisedatumAbreisedatum

Wähle die Anzahl der Reisenden

2 Reisende
4.7
Durchschnittsbewertung
4937 Bewertungen
4.7
4,937 Bewertungen
Größte Auswahl an Reiseleistungen
Die günstigsten Preise in Island
Buchung und Stornierung leicht gemacht

97 Eishöhlen-Touren verfügbar

Entdecke die beliebtesten Eishöhlen-Touren

Zeigt 24 von 97
Wir bieten noch viel mehr...

Entdecke unsere Tourauswahl

Verifizierte Kundenbewertungen

Lese persönliche Bewertungen von Kunden aus aller Welt

Eishöhlen in Island

Island wird oft als das Land der extremen Kontraste beschrieben. Und das ist wohl mehr als gerechtfertigt, wenn man in einem Moment in einem ruhenden Vulkan stehen und im nächsten schon die märchenhafte Schönheit einer Gletscherhöhle bestaunen kann.

Geschmiedet aus Feuer und Eis hat Island eine ursprüngliche und ungezähmte Energie, wie man sie nirgendwo sonst auf der Erde findet. Dank der geologischen und geothermischen Kräfte haben sich auf der Insel zahlreiche Sehenswürdigkeiten gebildet, denen man als Reisender kaum widerstehen kann. Der Besuch einer Eis- und Lavahöhle gehört dabei eigentlich zum Pflichtprogramm.

Island hat viele verschiedene Höhlen – einige davon sind recht bekannt, andere noch unentdeckt. Wenn du eine Eishöhle besuchen willst, dann ist dir ein absolut einmaliges Erlebnis garantiert, denn wegen der Gletscherbewegungen und des unbeständigen Wetters, verändern sich die Höhlen von einem Jahr zum nächsten und der einzigartige Charakter der einzelnen Höhlen ist ein verlockendes Abenteuer.

Die unbeschreibliche Schönheit, der man sich in den Gängen des Gletschers gegenübersieht, hat etwas Überirdisches an sich. Und wenn sie wie hier direkt auf die geothermalen Kräfte Islands trifft, bekommt man unweigerlich das Gefühl, dem Entstehungspunkt der Erde ein bisschen näher zu sein.

11% der Landmasse Islands sind von Gletschern bedeckt und in diesem extrem dicken Eis finden sich unzählige Eishöhlen. Sie entstehen, wenn im Sommer Schmelzwasser durch die Eisschichten dringt und dabei Tunnel formt, die man dann in den kalten Wintermonaten erkunden kann. Meistens wird das Licht vollständig im eisigen Vakuum absorbiert, wodurch die Höhlen in einzigartigen, kräftigen Blautönen leuchten.

Eine der größten wiederkehrenden Eishöhlen Islands ist die Kristallhöhle in Europas größtem Gletscher, Vatnajökull. Das schiere Ausmaß der Höhle gibt ihr den Anschein einer riesigen Festung aus Eis und die himmlischen Blautöne und magische Kühle verschlagen einem die Sprache. Nimm auf jeden Fall eine Kamera mit, auch wenn dich nichts auf das Fotomotiv vorbereiten kann.

Häufig gestellte Fragen

Sind die Eishöhlen über Weihnachten zugänglich?

Natürliche Eishöhlen im Vatnajökull sind von Oktober bis März, inklusive der Weihnachtszeit, zugänglich. Die meisten Betreiber bieten Dienstleistungen über die Feiertage an.

Kann ich Eishöhlen Ende Oktober sehen?

Eishöhlen im Mýrdalsjökull sind im Oktober zugänglich. Manche Touren im Vatnajökull starten ebenso im Oktober, doch viele beginnen erst Anfang November, aufgrund der Wetterbedingungen. Das Eis muss stabil und das Wetter kalt genug sein.

Ist in der Eishöhlen-Tour eine Gletscherwanderung beinhaltet?

Eine Gletscherwanderung ist in der Regel nicht Teil einer Eishöhlen-Tour. Viele Mehrtagestouren, Kombi-Touren oder Reisepakete bieten jedoch diese Möglichkeit.

Wie viel Zeit werde ich in der Eishöhle haben?

Du wirst ungefähr 40-50 Minuten im Inneren der Höhlen haben.

Wird es bei den Eishöhlen-Touren am frühen Morgen Tageslicht geben?

Ja, denn es dauert ein wenig, bis du bei der Höhle ankommst. Bis dahin sollte die Sonne aufgegangen sein.

Wie entstehen die Eishöhlen?

Eishöhlen entstehen, wenn das Schmelzwasser des Gletschers im Sommer das Eis untertunnelt und sich seinen Weg durch den Gletscher selbst bahnt.

Wie weiß man, ob eine Eishöhle sicher zu betreten ist?

Eishöhlen werden immer nur mit professionellen Guides betreten, die sich allesamt sicher sein müssen, dass die Beschaffenheit des Eises dies zulässt. Betrete eine Eishöhle niemals ohne einen Guide.

Welche Schuhe und Kleidung sollte ich bei einer Eishöhlen-Tour tragen?

Bitte trage warme, wetterfeste Kleidung und Wanderschuhe, die den Knöchel bedecken.

Benötige ich Gletscher-Ausrüstung? Wenn ja, bekomme ich diese zur Verfügung gestellt?

Du wirst Steigeisen und einen Helm benötigen. Diese werden zur Verfügung gestellt.