Eishöhlen-Touren

Die besten Eishöhlen-Touren in Island

Entdecke die größte Auswahl an Eishöhlentouren in Island. Erforsche das Innere der Gletscher und bewundere die blaue Farbe und die faszinierenden Muster der Eishöhlen.
Find a unique experience

Ausgangspunkt auswählen

Reisedaten auswählen

AktivierungsdatumEndtermin

Reiseteilnehmer hinzufügen

1 Reisender
Kostenfreie Stornierung
Bestpreisgarantie
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Die meistbesuchte Website über Island

Eishöhlen-Touren

Refine the results by using the filters

2

Entdecke eine beispiellose Fülle an Touren und Paketen

Geprüfte Kundenrezensionen

Lese Rezensionen aus erster Hand von Kunden aus aller Welt

Ayleen Reiter

Ayleen Reiter

Amazing!
24/03/2024, 17:23
Review of Erforschung der Kristalleishöhle | Tour zum Vatnajökull mit Transfer von Jökulsarlon

For english see below. -------------- Die Tour ist wirklich sehr zu empfehlen. Die meisten anderen Touren starten um 9 oder 9:30. Unsere begann eigentlich um 10. Man hat uns aber nochmal für 15 Minuten weg geschickt, weil gerade so viele andere los gefahren sind. Es wurde also wirklich geschaut, dass man eine gute Zeit erwischt, wo weniger los ist. Man sollte also genügend Zeit für diesen Tag einplanen. Wir waren eine kleine Gruppe mit ca 7 Personen. Unser Guide Sindri war wirklich sehr sympathisch und hat uns schon auf dem Weg zur Höhle viel erklärt. Auch dass die Höhle jedes mal etwas anders aussieht. Es kann also sein, dass man eine Woche später eine ganz neue Höhle hat. Auch gut zu wissen: Es werden jetzt schon Touren für nächsten Winter verkauft. Die Guides wissen aber bis zu Beginn noch nicht was sie für eine Höhle finden werden. Man kann also keine Versprechungen machen, dass man beispielsweise eine komplett blaue Höhle mit Wasserfall hat. Nun aber zu unserer Höhle: Zu Beginn hatten wir eher schwarzes Eis mit einzelnen blauen Stellen. Später kam dann ein größerer Raum mit kleinem Wasserfall und blauem Eis. Dort war es etwas stressiger, da jeder dort ein Bild machen wollte und auch die nächste Gruppe hinten schon gewartet hat. Bis ich da mein Stativ aufgebaut und die richtigen Kameraeinstellungen hatte, war die nächste Gruppe schon da. Toll fand ich, dass Sindri den anderen Guide dann gebeten hat kurz zu warten, dass ich mein Bild in Ruhe machen kann. Er hat uns außerdem tolle Tipps zum Fotografieren gegeben. Beispielsweise einen Eisblock in die Hand nehmen und von unten mit einer Taschenlampe anleuchten. Danach kam der wirklich tolle Teil: Ein weiterer diesmal komplett blauer Raum, der vor wenigen Wochen noch aufrecht begehbar war bis eine Steinlawine hinein gespült wurde. Wir mussten also rein krabbeln. Nichts für Leute mit Platzangst. Man kann sonst aber einfach umdrehen und im vorherigen Raum warten. Dort war unsere Gruppe dann aber komplett allein. So saßen wir dann einige Zeit und haben geredet. Sindri hat all unsere Fragen beantwortet. Wir haben dort wie auch sonst immer so viel Zeit bekommen wie wir gebraucht haben. Es war einfach nur ein wunderschöner Moment. Tausend Dank Sindri! Wieder draußen auf dem Gletscher haben wir sogar noch in eine weitere kleine Höhle reingeschaut mit Fluss. Alles in allem war diese Tour wirklich die beste Entscheidung. Und definitiv werde ich dort meine nächste Eishöhlentour wieder buchen. -------------- The tour is really highly recommended. Most other tours start at 9 or 9:30 a.m. Ours actually started at 10 a.m. But we were sent off for another 15 minutes because so many others had just left. So they really tried to make sure you got a good time when it was less busy. So you should plan enough time for this day. We were a small group of about 7 people. Our guide Sindri was really nice and explained a lot to us on the way to the cave. He also explained that the cave looks slightly different every time. So it can happen that a week later you have a completely new cave. Also good to know: Tours are already being sold for next winter. However, the guides don't know what kind of cave they will find until they start. So you can't make any promises that you'll find a completely blue cave with a waterfall, for example. But now to our cave: at the beginning we had rather black ice with blue patches. Later, there was a larger room with a small waterfall and blue ice. It was a bit more stressful there as everyone wanted to take a picture and the next group was already waiting at the back. By the time I had set up my tripod and got the camera settings right, the next group had already arrived. I thought it was great that Sindri then asked the other guide to wait briefly so that I could take my picture in peace. He also gave us some great tips on photography. For example, taking a block of ice in your hand and illuminating it from below with a flashlight. Then came the really great part: another room, this time completely blue, which a few weeks ago could still be walked on upright until a rock avalanche washed in. So we had to crawl in. Not for people with claustrophobia. But otherwise you can just turn around and wait in the previous room. But our group was completely alone there. So we sat and talked for a while. Sindri answered all our questions. As always, we were given as much time as we needed. It was just a wonderful moment. A thousand thanks to Sindri! Back out on the glacier, we even had a look inside another small cave with a river. All in all, this tour was really the best decision. And I will definitely book my next ice cave tour there again.

Eishöhlen in Island

Island wird oft als ein Land der starken Kontraste gepriesen, in dem man die ätherische Schönheit einer Gletschereishöhle erkunden kann.

Geschmiedet aus Feuer und Eis hat Island eine ursprüngliche und ungezähmte Energie, wie man sie nirgendwo sonst auf der Erde findet. Dank der geologischen und geothermischen Kräfte haben sich auf der Insel zahlreiche Sehenswürdigkeiten gebildet, denen man als Reisender kaum widerstehen kann. Der Besuch von Eishöhlen und -tunneln gehört dabei eigentlich zum Pflichtprogramm.

Island hat viele verschiedene Höhlen – einige davon sind recht bekannt, andere noch unentdeckt. Wenn du eine Eishöhle besuchen willst, dann ist dir ein absolut einmaliges Erlebnis garantiert, denn wegen der Gletscherbewegungen und des unbeständigen Wetters, verändern sich die Höhlen von einem Jahr zum nächsten und der einzigartige Charakter der einzelnen Höhlen ist ein verlockendes Abenteuer.

Die unbeschreibliche Schönheit, der man sich in den Gängen des Gletschers gegenübersieht, hat etwas Überirdisches an sich. Und wenn sie wie hier direkt auf die geothermalen Kräfte Islands trifft, bekommt man unweigerlich das Gefühl, dem Entstehungspunkt der Erde ein bisschen näher zu sein.

11% der Landmasse Islands sind von Gletschern bedeckt und in diesem extrem dicken Eis finden sich unzählige Eishöhlen. Sie entstehen, wenn im Sommer Schmelzwasser durch die Eisschichten dringt und dabei Tunnel formt, die man dann in den kalten Wintermonaten erkunden kann. Meistens wird das Licht vollständig im eisigen Vakuum absorbiert, wodurch die Höhlen in einzigartigen, kräftigen Blautönen leuchten.

Meistens wird das gesamte Licht in diesen eisigen Vakua absorbiert, wodurch die Höhlen in leuchtend blaue Eisfarben getaucht werden, die nirgendwo sonst zu finden sind. In einigen Höhlen gibt es auch etwas, das wie schwarzes Eis aussieht, wenn Vulkanasche auf den Höhlen gelandet ist. Die Eishöhlen in der Region des Vatnajökull, des größten Gletschers Europas, wurden früher auch als Kristallhöhlen bezeichnet. Die schiere Größe dieser Höhlen gleicht einer eisigen Zitadelle, deren himmlisches Blau und bezaubernde Kühle wahre Ehrfurcht hervorrufen. Du wirst eine Kamera mitnehmen wollen, aber nichts kann dich auf dieses Motiv vorbereiten.

Die meisten Tagestouren, bei denen du eine Gletscherhöhle in Island besuchst, führen mit einem Superjeep auf den Gletscher. Dort wirst du mit Steigeisen (Spikes, die über deine Stiefel passen) ausgestattet und zu einer kurzen Gletscherwanderung (weniger als 5 Minuten) in die Höhle mitgenommen.

Eishöhlentouren in Island können an verschiedenen Orten auf der Insel unternommen werden. Die besten Eishöhlentouren in Island finden am Vatnajökull-Gletscher im Skaftafell-Nationalpark statt. Näher an Reykjavik und ganz in der Nähe von Vik sind die Eishöhlen des Myradsjokull-Gletschers bei Reisenden sehr beliebt. Der Treffpunkt für diese Tagestour ist an der Gletscherlagune Jökulsarlon, von wo aus du mit dem Superjeep losfährst.

Es gibt auch Touren zu den künstlichen Eistunneln, die im Langjökull-Gletscher angelegt wurden. Einige Touren werden das ganze Jahr über angeboten, und die Touren in dieser Gegend sind ideal für diejenigen, die den Goldenen Kreis durchqueren wollen. Der nahe gelegene Wasserfall Gullfoss ist ein beliebter Halt bei geführten Touren.

Niemand sollte jemals versuchen, ohne einen Guide in eine Eishöhle oder einen Eistunnel zu gehen, egal wie erfahren man ist. Und da es unzählige geführte Eishöhlentouren gibt, hast du auch gar keinen Grund, es zu probieren.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die beste Eishöhlentour in Island?

Die beste Eishöhlen-Tagestour ist die, die an der Gletscherlagune Jökulsarlon beginnt. Unsere beliebtesten Mehrtagestouren mit Eishöhlenerkundung sind diese 2-tägige Eishöhlentour zur Gletscherlagune Jökulsarlón und diese 3-tägige Südküsten-Eishöhlentour einschließlich des Goldenen Kreises.  Das beliebteste Eishöhlen-Paket in Island ist eine 5-tägige Reise, bei der du die Blaue Eishöhle im Vatnajökull-Nationalpark besuchst und einen Ausflug zur Südküste, dem berühmten Goldenen Kreis und der Blauen Lagune unternimmst.

Welches sind die besten Eishöhlen in Island?

Die beliebtesten Eishöhlen in Island sind die Kristall-Eishöhle, die Katla-Eishöhle, die eisblaue Langjökull-Eishöhle, die spektakuläre Vatnajökull-Eishöhle und die entlegene Skaftafell-Eishöhle.

Welche ist die günstigste Eishöhlen-Tour in Island?

Die günstigste Eishöhlen-Tour in Island beginnt bei ca. 140 EUR. Diese Tour ist eine 4-stündige Kleingruppentour, die am Skaftafell-Besucherzentrum beginnt und dich zum Vatnajökull-Gletscher führt, wo du sowohl Eishöhlenerkundungen als auch Gletscherwanderungen unternehmen kannst. Wenn du in Reykjavik wohnst, dauert die Fahrt zum Skaftafell-Besucherzentrum etwa 4 Stunden.

Wie entstehen die Eishöhlen in Island?

Eishöhlen in Island entstehen, wenn im Sommer Schmelzwasser durch Risse und Spalten in den Gletscher eindringt und sich dann seinen Weg nach draußen bahnt. Die meisten Eishöhlen-Touren in Island finden nur im Winter statt, wenn die Eishöhlen stabiler werden.

Wann kann ich Eishöhlen in Island besuchen?

Da die Eishöhlen in den Sommermonaten sehr gefährdet sind, sind die meisten Eishöhlen in Island nur zwischen November und März für Besucher geöffnet.

Lohnen sich die Eishöhlen in Island?

Auf jeden Fall. Das ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis in Island und entführt dich an einen Ort, den du nicht wieder vergessen wirst. Auch die Fotogelegenheiten sind fantastisch und die Höhlen sind nur im Winter zugänglich, was das Erlebnis noch exklusiver macht.

Sind Eishöhlen in Island sicher zu betreten?

Alle Eishöhlen in Island werden von erfahrenen Gletscher-Guides und Experten geprüft, um sicherzustellen, dass sie strukturell einwandfrei sind. Sie können nur im Rahmen einer Eishöhlen-Tour mit einem örtlichen Guide besucht werden.

Kann man Eishöhlen in Island auf eigene Faust besuchen?

Nein. Du solltest eine Eishöhle in Island niemals ohne einen professionellen Guide besuchen, da dies gefährlich sein kann.

Kann ich die Eishöhlen in Island Ende Oktober besuchen?

Es gibt einige Eishöhlen in Island, die im Oktober geöffnet sind. Sowohl der Mýrdalsjökull-Gletscher als auch einige Höhlen unter dem Vatnajökull-Gletscher sind zu dieser Jahreszeit in der Regel strukturell einwandfrei. Außerdem kannst du das ganze Jahr über die Eishöhle Katla erkunden.

Sind Eishöhlen-Touren in Island über Weihnachten möglich?

Eishöhlen-Touren unter dem Vatnajökull-Gletscher in Island finden von Oktober bis März statt, auch an Weihnachten. Die meisten Veranstalter bieten Touren über die Weihnachtsfeiertage an.

Wie viel Zeit werde ich in der Eishöhle in Island verbringen?

Bei den meisten Eishöhlentouren in Island verbringst du etwa 40 bis 50 Minuten im Inneren der Höhle.

Beinhalten die Eishöhlen-Touren in Island eine Gletscherwanderung?

Eine Gletscherwanderung ist in der Regel nicht Teil einer Eishöhlen-Tour in Island. Viele Mehrtagestouren und Reisepakete beinhalten jedoch diese Aktivität. Im Sommer kannst du zum Beispiel auf dieser 2-tägigen Tour zur Gletscherlagune Jökulsarlon oder mit diesem 5-tägigen Paket Goldener Kreis und Gletscherlagune eine Gletscherwanderung unternehmen. Im Winter kannst du auf dieser 8-tägigen geführten Nordlichter-Tour entlang der unvergesslichen Ringstraße die magischsten Orte Islands besuchen und natürlich eine abenteuerliche Gletscherwanderung unternehmen.

Welche ist die beste Eishöhlentour von Reykjavik aus?

Die beste Eishöhlenerkundung ab Reykjavik ist diese aufregende 10-stündige Eishöhlenerkundung im Langjökull-Gletscher. Sie beinhaltet den Transport zum Gletscher, einen sachkundigen Guide und eine Fahrt mit einem Monstertruck auf dem Gletscher selbst, um zu der Eishöhle zu gelangen. Das ist ein Tag, den du so schnell nicht vergessen wirst!

Wie lange dauert eine Eishöhlentour in Island?

Während die Zeit in der Eishöhle je nach Tour nur etwa 45 bis 60 Minuten beträgt, dauern die meisten Eishöhlentouren in Island insgesamt mindestens 4 bis 5 Stunden, da es einige Zeit dauert, die richtige Ausrüstung anzulegen und zur Eishöhle selbst zu wandern, die sich im Inneren eines Gletschers befindet.

Wird eine Schneemobil- und Eishöhlen-Tour in Island angeboten?

Ja, wir bieten mehrere Schneemobil- und Eishöhlen-Touren in Island an.

Wird eine Fototour durch Eishöhlen in Island angeboten?

Ja, wir bieten eine Fototour durch Eishöhlen in Island an.

Wie kalt sind die Eishöhlen in Island?

Die Temperatur in den Eishöhlen in Island liegt bei 0°C und kann an manchen Stellen bis zu -10°C kalt werden. Daher ist es wichtig, warme Kleidung, Mütze und Handschuhe zu tragen, wenn du eine Eishöhle besuchst, auch im Sommer.

Gibt es morgens Tageslicht, wenn wir die Eishöhlen in Island mitten im Winter besuchen?

Ja, die Anreise zu den Eishöhlen in Island dauert von Reykjavik aus etwa 4 bis 5 Stunden. Bis du ankommst und deine Sicherheitsausrüstung angelegt hast, ist die Sonne bereits aufgegangen und du bist bereit für die Eishöhlenerkundung.

Wie viel kosten Eishöhlen-Touren in Island?

Eishöhlen-Touren in Island beginnen bei ca. 100 EUR und können bei luxuriösen, mehrtägigen Touren in die Tausende von Dollar gehen.

Was sollte ich für meine Eishöhlentour anziehen?

Zieh dich für eine Eishöhlentour warm und in mehreren Schichten an. Trage wasserdichte und isolierte Kleidung, einschließlich einer warmen Jacke, Handschuhe, Mütze und Thermounterwäsche. Stabile, wasserdichte Wanderstiefel mit gutem Halt an den Knöcheln sind wichtig, um sich auf dem eisigen und unebenen Gelände zurechtzufinden.

Werden Kletterwerkzeuge benötigt, um die Eishöhlen in Island zu erkunden?

Wenn es nicht ausdrücklich in der Tourbeschreibung steht, brauchst du keine Kletterausrüstung, um die isländischen Eishöhlen zu erkunden. Wenn deine Tour Eisklettern beinhaltet, wird dies in der Tourbeschreibung angegeben und der Reiseveranstalter stellt dir das nötige Werkzeug zur Verfügung.

Sind Eishöhlentouren in Island für Kinder geeignet?

Das hängt vom Alter und den Fähigkeiten des Kindes ab. Bei Eishöhlentouren muss man auf unebenem, rutschigem Gelände gehen, und bei einigen Touren gibt es Altersbeschränkungen. Wir empfehlen, das Mindestalter vor der Tour auf der Produktseite zu überprüfen.

Wie körperlich anstrengend sind Eishöhlentouren?

Die körperlichen Anforderungen bei einer Eishöhlentour können je nach Höhle und Tour variieren. Manche Höhlen erfordern eine Wanderung auf dem Gletscher, die körperlich anstrengend sein kann, während andere nur kurze Spaziergänge beinhalten. Wir empfehlen, die Beschreibung der Tour genau zu lesen, um festzustellen, welche körperliche Fitness für die Tour erforderlich ist.

Was passiert, wenn das Wetter am Tag meiner Eishöhlentour schlecht ist?

Wenn das Wetter vom Reiseveranstalter als zu gefährlich eingestuft wird, kann die Tour abgesagt oder auf einen anderen Tag verschoben werden. Wenn die Tour wegen schlechten Wetters abgesagt oder auf einen anderen Tag verschoben wird und du nicht teilnehmen kannst, erhältst du immer eine volle Rückerstattung.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch der Eishöhlen in Island?

Die beste Zeit, um Eishöhlen in Island zu besuchen, sind die Wintermonate, von November bis März. In dieser Zeit sind die Höhlen aufgrund der kälteren Temperaturen stabiler und besser zugänglich.

Wo kann ich Eishöhlen in Island finden?

Islands Eishöhlen gibt es überall auf der Insel, aber einige der beliebtesten und zugänglichsten befinden sich im Vatnajökull-Nationalpark in der Nähe der Gletscherlagune Jökulsarlon. Weitere bemerkenswerte Eishöhlen sind im Langjökull-Gletscher am Goldenen Kreis zu finden, und die Katla-Höhle (ganzjährig geöffnet) ist in der Nähe der südlichen Stadt Vík.

Wie kann ich eine Eishöhle in Island besuchen?

Der Besuch einer Eishöhle in Island erfordert die Teilnahme an einer geführten Tour. Diese Touren werden von erfahrenen Führern geleitet, die sich mit den Höhlen und den örtlichen Gegebenheiten auskennen. Geführte Touren gewährleisten deine Sicherheit und vermitteln dir wertvolle Informationen über die Höhlen und ihre Entstehung.

Kann ich Eishöhlen auch im Sommer besuchen?

Eishöhlen sind im Allgemeinen stabiler und sicherer, wenn man sie in den Wintermonaten besucht. Die Eishöhle in Katla und der Gletschertunnel im Langjökull sind die einzigen, die im Sommer zugänglich sind. Nimm immer an einer geführten Tour teil und lass dich von Experten vor Ort beraten, bevor du im Sommer Eishöhlen besuchst.

Sind Eishöhlen für Rollstuhlfahrer zugänglich?

Eishöhlen in Island sind in der Regel nicht für Rollstühle zugänglich, da das Gelände sehr anspruchsvoll und uneben ist und man in einigen Fällen enge Passagen überwinden oder klettern muss. Wenn du spezielle Bedenken bezüglich der Zugänglichkeit hast, kontaktiere uns, um mögliche Anpassungen oder Alternativen zu besprechen.

Kann ich in den Eishöhlen fotografieren?

Ja, das Fotografieren ist in Eishöhlen generell erlaubt, und sie bieten atemberaubende Möglichkeiten, einzigartige und schöne Bilder zu machen. Achte darauf, eine Kamera mitzubringen, die für schlechte Lichtverhältnisse geeignet ist, und befolge aus Sicherheits- und Naturschutzgründen stets die Anweisungen deines Guides.

Muss ich Eishöhlentouren im Voraus buchen?

Es wird empfohlen, Eishöhlentouren im Voraus zu buchen, vor allem in der Winterhochsaison, wenn die Touren schnell ausgebucht sein können. Mit einer Voranmeldung sicherst du dir einen Platz auf der Tour und kannst deine Reise besser planen.

Ist es möglich, eine Eishöhlentour mit anderen Aktivitäten in Island zu kombinieren?

Ja, viele Reiseveranstalter bieten Kombinationspakete an, die Eishöhlentouren zusammen mit anderen beliebten Aktivitäten wie Gletscherwandern, Schneemobilfahren oder Nordlichter-Jagd beinhalten. Diese Pakete bieten eine umfassende und bequeme Möglichkeit, die vielfältigen Attraktionen Islands zu erleben.

Gibt es in den Eishöhlen sanitäre Einrichtungen?

An den Eishöhlen gibt es im Allgemeinen nur wenige oder gar keine Toiletten. Es ist ratsam, die Toiletten vor der Tour aufzusuchen, z.B. in der Unterkunft oder in nahe gelegenen Einrichtungen in Städten oder an der Gletscherlagune.

Kann ich an einer privaten Eishöhlentour teilnehmen?

Ja, einige Reiseveranstalter bieten private Eishöhlentouren für Einzelpersonen oder kleine Gruppen an. Diese Touren bieten oft ein persönlicheres Erlebnis und können auf deine Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Gibt es eine maximale Gruppengröße für Eishöhlentouren?

Die maximale Gruppengröße für Eishöhlentouren variiert von Reiseveranstalter zu Reiseveranstalter und kann von der jeweiligen Höhle abhängen. Die Gruppengröße kann von 8 bis 20+ Teilnehmern reichen.

Sind Eishöhlentouren für Senioren geeignet?

Eishöhlentouren können auch für Senioren geeignet sein, je nach Fitness und Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Tour. Einige Touren beinhalten kurze Spaziergänge in flachem Gelände, während andere anstrengendere Wanderungen oder Kletterpartien erfordern. Wie anspruchsvoll die einzelnen Touren sind, kannst du auf den Produktseiten der Touren nachlesen.

Wie weit sind die Eishöhlen von Reykjavik entfernt?

Die Entfernung von Reykjavik zu beliebten Eishöhlen variiert. Die Eishöhlen im Vatnajökull-Nationalpark zum Beispiel sind etwa 370km von Reykjavik entfernt, was einer Fahrtzeit von etwa 4,5 Stunden entspricht. Bei einigen Touren ist der Transport von Reykjavik oder nahegelegenen Städten aus inbegriffen, während du dich bei anderen an einem bestimmten Ort in der Nähe der Höhle treffen musst, z.B. in Vík.

Kann ich eine Drohne verwenden, um während einer Eishöhlentour Aufnahmen zu machen?

Der Einsatz von Drohnen ist in vielen Naturgebieten Islands, darunter auch in Eishöhlen und deren Umgebung, eingeschränkt oder verboten. Erkundige dich immer bei deinem Guide und halte dich an die örtlichen Vorschriften zur Nutzung von Drohnen. In vielen Fällen ist der Einsatz von Drohnen aus Sicherheitsgründen und wegen möglicher Beeinträchtigungen der Umwelt und der Tierwelt nicht erlaubt.

Welche Arten von Eisformationen kann ich in den Höhlen sehen?

In Eishöhlen kannst du verschiedene Eisformationen entdecken, darunter Eiszapfen, gefrorene Wasserfälle und Schichten aus blauem, weißem oder sogar schwarzem Eis, die durch die Kompression des Eises und die Einlagerung von Vulkanasche entstanden sind. Die spezifischen Formationen und Farben können je nach Höhle und Jahreszeit variieren.

Wie wähle ich die richtige Eishöhlentour für mich aus?

Bei der Auswahl einer Eishöhlentour solltest du Faktoren wie den Schwierigkeitsgrad, die Dauer, den Ort und die Gruppengröße berücksichtigen. Berücksichtige auch die Jahreszeit und deine persönlichen Interessen, dein Fitnesslevel und deine Reisepläne.
Link to appstore phone
Installiere Islands größte Reise-App

Lade Islands größten Reisemarktplatz auf dein Handy herunter, um deine gesamte Reise an einem Ort zu verwalten

Scanne diesen QR-Code mit der Kamera deines Handys und klicke auf den angezeigten Link, um Islands größten Reisemarktplatz in deine Tasche zu laden. Füge deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzu, um eine SMS oder E-Mail mit dem Download-Link zu erhalten.