Island ist nicht nur bekannt für seine einsamen Fjorde, Gletscher und Vulkane, sondern auch für seine heißen Quellen.
Reykjadalur, übersetzt das rauchende Tal, ist berühmt für seinen heißen Fluss, in dem man umgeben von atemberaubender Natur baden kann.

Reykjadalur das rauchende Tal in Hveragerdi

Anfahrt

Dieses kleine Wunder der Natur liegt nicht weit von der Hauptstadt entfernt und die Anfahrt ist super einfach! 
Dies macht es zu einem idealen Kurztrip von Reykjavik aus, der Ausflug kann aber auch mit einer Fahrt entlang der Südküste verbunden werden.

Wer selber kein Auto zur Verfügung hat, kann sich der geführten Tour Wandern und Baden im geothermalen Tal Reykjadalur | ab Reykjavík anschließen.

Aussichtspunkt über Hveragerdi in Island

Die Fahrt dauert von Reykjavik nur ca. 45 Minuten.
Man fährt auf der Ringstraße Richtung Süden und schon nach 40 Minuten erreicht man die Stadt Hveragerði, in der das rauchende Tal liegt.
Dort angekommen verlässt man bei dem ersten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt. Dieser Straße folgt man einige Minuten, am Ende dieser befindet sich der Parkplatz, auf dem man sein Auto abstellen kann.

Lasst euch nicht entmutigen, wenn der Parkplatz schon voll ist und einige Fahrzeuge entlang der Straße parken. Der Parkplatz wirkt oftmals überfüllt, auf dem Wanderweg merkt man jedoch meist nichts von all dem Andrang.

Wanderweg zu Reykjadalur in Hveragerdi, Island

Was du mitbringen solltest

Für die Wanderung empfiehlt es sich gutes Schuhwerk so wie dem Wetter entsprechende Kleidung mitzunehmen, auch ein kleiner Snack und etwas zum Trinken sollte nicht fehlen.
Wer in der heißen Quelle baden möchte, darf auch auf keinen Fall ein Handtuch und Badebekleidung vergessen!
Um die tollen Eindrücke festhalten zu könnten, darf in deinem Rucksack auch keine Kamera fehlen.

Wer vor der 1-stündigen Wanderung noch einen kleinen Snack oder ein warmes Getränk möchte, kann dieses sich bei dem am Parkplatz ansässigen Café Dalakaffi kaufen, dort gibt es auch Toiletten.

Ausblick über die Schlucht bei Reykjadalur genießen
Wichtig

Schon vom Parkplatz aus sieht man den Dampf der ersten heißen Quellen aufsteigen, hier ist jedoch Obacht geboten!

Bei diesen Quellen besteht Verbrennungsgefahr, deshalb sollte man bei der Wanderung stets auf dem markierten Pfad bleiben. Dadurch, dass der Boden um diese Quellen oft sehr dünn und brüchig ist, birgt es die Gefahr, dass man dort mit seinem Fuß einbrechen kann.

Rauchschwaden von den dampfenden Quellen in Reykjadalur Island

Die Wanderung

Der 3 Kilometer lange Wanderweg ins Reykjadalur beginnt an der Fußgängerbrücke, die über einen Fluss führt.

Fußgänger Brücke über den Fluß am Parkplatz bei Reykjadalur

Schon kurz darauf erreicht man die ersten dampfenden Stellen entlang des Pfades, von hier steigt der Weg kontinuierlich an.

Der Pfad wendet sich von links nach rechts und nach einigen Gehminuten flacht die Steigung auch schon wieder etwas ab und man folgt einem kleinen Bach, der sich zur linken Seite befindet.

Nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke geht es mehrere hundert Meter an einem steilen Hang entlang.

Steiler Hang auf dem Wanderweg zur heißen Quelle in Island

Nachdem man diesen Teil der Strecke passiert hat, kann man auf der linken Seite in der Bergschlucht den Wasserfall Djúpagilsfoss erspähen.

Wasserfall Djúpagilsfoss bei Reykjadalur in Island

Von hier ist es wirklich nicht mehr weit! Man sieht vermehrt in der Ferne Dampf aufsteigen und man passiert weitere heiße Schlammlöcher.

Überquerung einer weitern Brücke auf dem Wanderweg in Reykjadalur

Nachdem man zwei weitere kleine Brücken überquert hat, ist der heiße Fluss schon zum Greifen nah. 

Brücke über heiße Quelle auf dem Wanderweg zu Reykjadalur

Von hier aus sieht man schon den angelegten Holzpfad entlang der heißen Quelle und den Sichtschutz, den man zum Umziehen nutzen kann.

Hier wird man schon die ersten Leute im heißen Fluss baden sehen. Umso weiter man nun den Holzpfad entlang wandert, umso wärmer wird der Fluss.

Nun kann man sich die passende Stelle für das erholsame Bad aussuchen und die unglaubliche Natur auf einen wirken lassen.

Heißer Fluss bei Reykjadalur, angelegter Holzpfad mit Sichtschutz

Für diesen Ausflug würde ich mindestens 4 Stunden einplanen. 
 
Alle pferdebegeisterten Personen könnten diese Tour auch auf dem Rücken der starken Islandpferde erleben: Tagesritt ins geothermale Tal Reykjadalur inkl. Bad.

Kontaktiere Alexandra