Wenn das Wetter plötzlich aufklart und einem die Lust auf eine kleine Wanderung überkommt, man vielleicht auch gar nicht so viel Zeit zur Verfügung hat, dann empfehle ich Euch einen kurzen Wanderausflug zum Berg Úlfarsfell.

Úlfarsfell

Der Berg, ein sog. Palagonitrücken (Palagonit ist ein vollständig devitrifiziertes, gelblich-braunes, ehemaliges Gesteinsglas, das aus basaltischer Lava entstanden ist), befindet sich knappe 30 Autominuten östlich von Reykjavik auf dem halben Weg nach Mosfellsbær und gehört zum Naherholungsgebiet Reykjavik. Er ist 295 m hoch und rundherum gibt es viele, leicht zu bewältigende Wanderwege.  Auch der nahe gelegene See Hafravatn eignet sich gut für eine Wanderung.

Úlfarsfell - Wanderlust

Unsere kleine Tour beginnt am Parkplatz Hamrahlíð und wird etwa eineinhalb Stunden dauern. Von hier aus geht es, dem Hauptweg folgend, zuerst durch ein kleines Wäldchen (Die kleinen Wege, die vom Hauptweg abzweigen, führen zumeist auf Grillplätze. Durchaus ein nettes Plätzchen für ein sommerliches BBQ), bis man nach ca. 15 Minuten in offenes Gelände kommt und der Weg steiler wird. Nach weiteren 10 Minuten hat man bereits ein kleines Plateau erreicht. Jetzt fehlen nur noch etwa 50m bis zum „Gipfel“. Genau genommen, gibt es zwei Gipfelpunkte. Von hier aus hat man einen wunderbaren Rundblick zum Vulkan Hengillüber Reykjavik mit der Bucht Faxaflói, der Halbinsel Reykjanes, demEsja-Gebirsgszug und sogar, bei sehr guten Wetter, bis auf die Halbinsel Snæfellsnes. Die Gipfel und das kleine Plateau sind ein guter Platz für Nordlichtjäger. Doch wer nachts auf den kleinen Berg will, braucht zwingend eine Taschenlampe und warme Kleidung und entsprechendes Schuhwerk.

Blick vom Úlfarsfell zum Gebirgszug Esja

Ein weiterer Weg führt uns vom Parkplatz Meistaramánudagur über eine südliche Route auf den Úlfarsfell.

Ein Erlebnis ganz besonderer Art, vor allem, aber nicht nur für Wanderfaule ist eine Quad-Tour rund um den Berg Úlfarsfell. Im Sommer, der Zeit, in der die Sonne nie untergeht, empfehle ich unbedingt die Mitternachtssonne-Tour auf den Berg. Alles was man braucht, ist ein Führerschein. Die Sonnenunter- und Aufgänge sind spektakulär. Den Spaß mit dem Quad, den gibt's noch oben drauf.

Kontaktiere Tobias