Viele die ans Schnorcheln denken, verbinden mit diesem Gedanken hohe Temperaturen und tropisches warmes Wasser.
Doch auch in Island kann man dieser Aktivität das ganze Jahr über nachgehen! 

Schnorcheln in der Silfra Spalte

Silfra

Einer der bekanntesten Orte für das Schnorcheln und Tauchen auf Island ist die Silfra-Spalte, sie gilt sogar als einer der 10 besten Tauchstellen weltweit.

Die Spalte entstand durch das Auseinanderdriften der Nordamerikanischen und der Eurasischen tektonischen Platte. Gefüllt ist diese Kluft mit kristallklarem Schmelzwasser, welches von dem nahegelegenen Langjökull Gletscher kommt.

Schmelzwasser des Langjökull Gletschers in der Silfra Spalte

Dieses Gletscherschmelzwasser wandert Jahrzehnte im Untergrund durch poröses Lavagestein, bis es in der Silfra-Spalte ankommt. 
Dieser Filterprozess des Wassers macht Silfra zu einem der klarsten Wasserkörper der Welt mit einer Sichtweite von bis zu über 100 Metern an sonnigen Tagen.
Die Temperaturen dieses Gewässers liegen bei 2 - 4 Grad.

Treffpunkt

Silfra ist etwas über 50 km von Reykjavík entfernt und liegt bei dem Nationalpark Þingvellir, welcher auch ein Stopp der populären Golden Circle Tour ist.

Um diese unglaubliche Unterwasserwelt genauer erkunden zu können, muss man eine geführte Schnorchel- oder Tauchtour buchen. 
Die meisten Unternehmen bieten eine Abholung von den Hotels in der Innenstadt Reykjavíks an oder von einer nahegelegenen Bushaltestelle.

Mit dem Bus nach Þingvellir Island

Solltet man sich jedoch dazu entscheiden selber zu dem Treffpunkt zu fahren, kann man sein Auto auf dem Parkplatz "P5" bei dem Nationalpark Þingvellir abstellen. 
Auf dem Weg dorthin werdet ihr an dem Treffpunkt der Guides vorbeifahren, dieser ist nicht zu übersehen. Dort parken einige Vans die mit den Logos des jeweiligen Unternehmens ausgestattet sind. Vom Parkplatz aus sind es nur wenige Gehminuten bis dorthin. 

Was du mitbringen solltest

Für die Schnorcheltour im Drysuit ist es ideal, wenn man langärmlige Funktionsunterwäsche trägt und dicke Wollsocken. Oder eine leichte Schicht, wie Leggins und dünner Pullover.

Auch ein Handtuch sollte nicht fehlen!

ACHTUNG: Trage nichts mit einem Rollkragen oder Kapuze, diese Kleidungsstücke müssen leider abgelegt werden.

Anlegen der Ausrüstung

Guide zeigt die Ausrüstung für Schnorcheltour in Silfra

Man bekommt vom Unternehmen einen gefütterten Overall gestellt, welchen man über seine Funktionswäsche/dünne Kleidungsschicht ziehen kann.
Danach bekommt man seinen Drysuite und auch Anweisungen und Hilfestellung beim Anlegen. 
Nachdem alle Teilnehmer ihren Anzug anhaben und diese von den Guides verschlossen wurden, bekommt jeder eine Tauchermaske mit Schnorchel und ein Set Flossen. 

Schnorcheln

Treppen in das Gletscherwasser der Silfra

Geschlossen als Gruppe geht es dann einige Meter zu Fuß zu einer Treppe, die den Einstieg extrem erleichtert. Nach einigen Stufen, die hinunter ins Wasser führen steht man auf einem Plateau, das Gletscherwasser reicht einem hier ca. bis zur Hüfte. 
Alles, was man von nun an machen muss, ist sich auf den Bauch legen und den Ausblick genießen. 
Der Drysuit gibt einem einen Auftrieb und durch die leichte Strömung, die in der Silfra betsteht, wird man langsam weiter geschoben.
Trotz dessen, dass man nicht wirklich aktiv schwimmen muss, ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich Nichtschwimmer auf dieser Tour mitzunehmen!

Kristallklares Wasser in der Silfra Spalte in Island bei Þingvellir
Es dauert ca. 30 Minuten bis einen die Strömung ans Ende der Spalte gespült hat, danach geht es links in eine Bucht, hier hat man weitere 30 Minuten die Unterwasserwelt zu erkunden. 
Diejenigen, die etwas empfindlicher der Kälte gegenüber sind, können jedoch bereit sofort das Wasser verlassen. Auch hier gibt es wieder Treppen die aus dem Wasser führen. 
Der Drysuit schützt einen extrem gut vor der Kälte, allerdings sind die Lippen dem 2 bis 4 Grad kaltem Wasser der ganzen Zeit ausgesetzt und ebenso sind die Hände dem Wasser ausgesetzt. Man bekommt Handschuhe die Wasser durchlassen, das Wasser in diesen erwärmt sich aber leicht durch die Körpertemperatur.

Unterwasserwelt der Silfra

Ablegen der Ausrüstung

Nachdem man ausgiebig die unglaubliche Unterwasserwelt erkundet hat, geht es zurück zum beheiztem Van. Dort helfen Mitarbeiter einem den Drysuit abzulegen. Die Hilfe wird absolut benötigt, denn nach einem längeren Aufenthalt im Wasser, dauert es erst einmal einen Moment bis die Hände wieder auftauen. Jedoch kann man seine kalten Hände an der heißen Schokolade wärmen, die man nach Beendigung des Schnorcheltrips bekommt. 
Mit dem mitgebrachten Handtuch kann man sein Gesicht, Hände so wie Haare trocknen, bevor es entweder mit dem Bus zurück nach Reykjavík geht oder mit dem Mietwagen zum nächsten Stopp des Tages. 

Thingvellir, auf dem Weg zurück zum Parkplatz

Verifizierte Islandexperten auf Guide to Iceland können kostenlos Reiseleistungen testen, um ihre persönlichen Erlebnisse anschließend hier zu teilen.  Kontaktiere diesen Islandexperten, um mehr über das Produkt Schnorcheln zwischen den Kontinenten | gratis Unterwasser-Fotos zu erfahren.

Kontaktiere Alexandra