Epische 14-tägige Mietwagen-Rundreise über Islands gesamte Ringstraße & Westfjorde

Wahrscheinlich bald ausverkauft
Wahrscheinlich bald ausverkauft
Kostenfreie Stornierung
24/7 Kundenbetreuung
Detaillierter Reiseverlauf
Individualisierbar

Beschreibung

Zusammenfassung

Startpunkt
Keflavík Airport
Endet in
Keflavík Airport
Dauer
14 Tage & 13 Nächte
Schwierigkeitsstufe
Einfach
Verfügbarkeit
Mai - Okt.
Unterkunft
13 Nächte inklusive
Mietwagen
14 Tage inklusive

Beschreibung

Buche diese zweiwöchige Tour über die isländische Ringstraße und durch die Westfjorde und erlebe das Beste, was Island zu bieten hat. Egal, ob du alleine, mit einer Gruppe von Freunden oder mit der Familie unterwegs bist, diese Mietwagenreise verspricht ein unvergessliches Abenteuer zu werden.

Du fährst nicht nur zu den beliebtesten Orten des Landes, sondern erkundest auch einige der abgelegeneren Regionen. Du wirst auch viele charmante, weniger bekannte Orte besuchen, die die meisten Reisenden nicht zu sehen bekommen. Du musst nicht Wochen damit verbringen, die perfekte Reise nach Island zu planen. Wir haben uns um die Planung gekümmert, um dir den Aufwand zu ersparen.

So aufregend es auch sein mag, deine Reise zu organisieren, du riskierst, einige der besten Attraktionen zu verpassen. Wenn du uns die Planung überlässt, stellen wir sicher, dass alle wichtigen Stationen, die du sehen und erleben möchtest, in deiner Mietwagenreise enthalten sind.

Außerdem bieten wir dir die perfekte Rundreise zu einem tollen Preis.

Diese Tour ist perfekt für alle, die die besten Sehenswürdigkeiten Islands kennenlernen möchten und Zeit haben, Orte abseits der Touristenpfade zu besuchen.

Selbst in den abgelegenen und wilden Westfjorden reist du komfortabel mit eigenem Bad und Frühstück in deiner Unterkunft. 

Guide to Iceland stellt dir nach der Buchung ein maßgeschneidertes und detailliertes Reiseprogramm zusammen, das dich in die Natur entführt und dich an Orte bringt, von denen die meisten Menschen noch nie gehört haben. Du wirst Island in vollen Zügen genießen und an den schönsten Orten übernachten.

Diese Tour beinhaltet eine Fahrt um den weltberühmten Goldenen Kreis. Außerdem fährst du entlang der wunderschönen Südküste zum Kronjuwel Islands, der Gletscherlagune Jökulsarlon. So erlebst du eine perfekte Mischung aus den beliebtesten Reisezielen Islands und seinen weniger bekannten Juwelen und Geheimnissen. 

Du kannst bei der Buchung auch zusätzliche Aktivitäten hinzufügen, um deine Erlebnisse und Erfahrungen zu maximieren. Beispielsweise kannst du auf deiner Fahrt über den Goldenen Kreis im Nationalpark Thingvellir in der Silfra-Spalte – einem Riss zwischen zwei Kontinenten – schnorcheln. 

Wenn dich Gletscher faszinieren, kannst du einen besteigen und an einem anderen in eine Eishöhle hinabsteigen. Oder du fährst mit dem Schneemobil über das uralte weiße Eis. Wenn du dich entspannen möchtest, kannst du einen Besuch im berühmten Blaue Lagune Spa buchen und dich im ruhigen, azurblauen Wasser erholen.

Du kannst auch die Gletscherlagune Jökulsarlon mit dem Boot erkunden. Oder du fährst in den Norden zum Angeln oder zum Whale Watching, um prachtvolle Wale aus nächster Nähe zu beobachten. 

Wer es etwas leichter mag, kann auf einem Islandpferd reiten oder mit dem Boot entlang der Küste segeln und nach Papageientauchern Ausschau halten. Die Möglichkeiten sind endlos und machen deine Reise zu etwas ganz Besonderem.

Die zusätzlichen Stopps sind einer der vielen Gründe, warum die Ringstraße und die Westfjorde so beliebt sind und die Tour hohe Bewertungen und positive Kritiken erhält. Es ist auch eine der zugänglichsten Touren, perfekt für Gäste jeden Alters.

Du bist nicht nur flexibel und hast alle Freiheiten, sondern wir bieten dir auch die Unterstützung, die du brauchst. Zu unseren Paketen gehört ein persönlicher Reiseberater, den du 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche erreichen kannst.

Solltest du deine Reise aus irgendeinem Grund stornieren wollen, kannst du dies bis 24 Stunden vor Reisebeginn kostenlos tun.

Buche diese Reise jetzt und erlebe die Wunder Islands. Überprüfe die Verfügbarkeit, indem du ein Datum auswählst.

Weiterlesen

Inklusive

13 Übernachtungen
Kontinentales Frühstück an allen Tagen
Neuer Mietwagen für 14 Tage
CDW-Versicherung für den Mietwagen
Steinschlagversicherung für das Auto
Unbegrenzte Kilometer
Unbegrenztes WLAN im Fahrzeug
Detaillierte Reiseroute & Reiseplan
Persönlicher Reiseberater
24/7-Helpline
Mehrwertsteuer & alle anderen Steuern

Reiseziele

Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt.Reykjavík / 2 Nächte
An abandoned house on the Reykjanes Peninsula presents a striking contrast against a lush green landscape.Südwest-Island / 1 Nacht
Dyrholaey-Halbinsel von Ost nach WestSüdküste / 1 Nacht
The Vatnajokull glacier in Southeast Iceland.Südost-Island / 1 Nacht
Ostisland ist eine spektakuläre Region.Ostfjorde / 1 Nacht
In Nordisland gibt es viele unglaubliche Attraktionen, wie zum Beispiel die Felsformation Hvitserkur.Nordisland / 1 Nacht
Hvitserkur rock stands tall just off the coast of Northwest Iceland.Nordwest-Island / 1 Nacht
Ein Fluss in den Westfjorden.Westfjorde / 3 Nächte
Schöne Küstengeologie definiert die Snaefellsnes-Halbinsel.Snaefellsnes / 2 Nächte
Deildartunguhver geothermal hot spring in West IcelandDeildartunguhver
Reykholt was home to Snorri Sturluson, a medieval writer.Reykholt

Karte

Attraktionen

Der Þingvellir-Nationalpark ist Islands einziges UNESCO-Weltkulturerbe und eine der wichtigsten Stationen auf der weltberühmten Besichtigungsroute des Goldenen Kreises.Thingvellir
Der GullfossGullfoss
Geysir ist eine ruhende heiße Quelle im Haukadalur-Tal, in Südisland.Geysir
Þingvellir National Park, the only UNESCO World Heritage Site on Iceland’s mainland, is birthplace of the country’s parliament.Kerid
Seljalandsfoss an der Südküste Islands badet im jenseitigen Licht der Mitternachtssonne.Seljalandsfoss
Der mächtige Wasserfall SkógafossSkogafoss
Sólheimajökull is the most popular glacier to hike on for those based in Reykjavík.Solheimajökull
Dyrhólaey Peninsula is a 120 metre promenade famed for its staggering views of Iceland’s South Coast, as well as its historic lighthouse and wealth of birdlife.Dyrholaey
Der Strand von Reynisfjara und die Klippen von Reynisdrangar im WinterSchwarzer Sandstrand Reynisfjara
Arial view of Reynisdrangar and Mt. ReynisfjallReynisdrangar
Das Skaftafell-Naturschutzgebiet befindet sich in Öraefasveit, der westlichen Region von Austur-Skaftafellssysla in Island.Skaftafell
Svartifoss in Skaftafell Nature Reserve in summer.Svartifoss
Jökulsárlón ist eine der beliebtesten und einzigartigsten Attraktionen in IslandJökulsarlon-Gletscherlagune
Die eisigen Diamanten des DiamantstrandesDiamond Beach
Vestrahorn is a spectacular mountain, especially under the Northern Lights.Vestrahorn
Lagarfljot, in east Iceland, has a terrible monster in its depths, according to legend.Lagarfljot
Hallormstadaskogar surrounds lake Lagarfjlot.Hallormsstadaskogur
Der Myvatn-See ist von atemberaubender Natur umgebenMyvatn
Der Godafoss ist ein schöner Wasserfall mit Verbindung zur religiösen Geschichte IslandsGodafoss-Wasserfall
Beautiful flowers can be found in the Kjarnaskogur forest in Iceland.Kjarnaskogur
Dettifoss-Wasserfall in IslandDettifoss
Puffins are residents of Eyjafjordur from May to September.Eyjafjördur
Trollaskagi is well known for its high population of Icelandic horses.Tröllaskagi
Holar is a village in Iceland with a notably pretty church.Holar in Hjaltadalur
Borgarvirki (Citadel) is both natural and man-made.Borgarvirki
Hvítserkur, aka; “The Troll of North-West Iceland”, is a 15-metre (49ft) high basalt rock stack protruding from Húnaflói Bay.Hvítserkur
Dynjandi (meaning "Thunderous") is a series of waterfalls in the Westfjords and the largest of its kind in the region.Dynjandi
Raudasandur is the longest beach in the Westfjords.Raudisandur
Mount Kirkjufell on Snaefellsnes peninsula is one of the most iconic mountains in IcelandKirkjufell
Djúpalónssandur Black Lava Pearl Beach is a beautiful place on the Snæfellsnes peninsula.Djupalonssandur
Lóndrangar under the midnight sun.Londrangar
Snæfellsjökull glacier above the black church at Búðir village.Snaefellsjökull
Búðakirkja Church bathed by the Northern LightsBudir
Robben beim Einholen in Ytri TungaYtri Tunga-Strand
Hraunfossar is one of the most beautiful waterfalls in West Iceland.Hraunfossar
Borg á Mýrum is a church estate in Iceland.Borg a Myrum
Kleifarvatn is the third largest lake in Iceland.Kleifarvatn
KrýsuvíkKrysuvik
Gunnuhver is one of the geothermal areas on the Reykjanes Peninsula.Gunnuhver

Aktivitäten

Gletscherwanderung
Schnorcheln
Höhlen-Tour
Schneemobil-Fahrt
Ausritt
Walbeobachtung
Sightseeing
Bootsfahrt
Baden in einer heißen Quelle
Kultur-Tour
Vogelbeobachtung
Eishöhlen-Tour
Mietwagen-Rundreise

Reisedaten

Travel dates

Reisende

Auto

Auto

Small car

Small car

Category
small car
Transmission
People
Large bags
Medium car

Medium car

Category
Medium
Transmission
People
Large bags
Premium car

Premium car

Category
premium car
Transmission
People
Large bags
large car

large car

Category
Large
Transmission
People
Large bags
SUV

SUV

Category
JEEPSUV
Transmission
People
Large bags

Personalisiere deinen Reiseplan

Tag 1

Tag 1 – Reykjavík

  • Reykjavík - Ankunftstag
  • More

Dein Abenteuer beginnt gleich nach deiner Ankunft am Flughafen in Keflavik. Du holst dein Auto am Flughafen ab und fährst durch eine faszinierende Lavalandschaft zu deiner Unterkunft in der Innenstadt von Reykjavik.

Auf deinem Weg in die isländische Hauptstadt kannst du an der beeindruckenden Blauen Lagune anhalten. Dieses weltbekannte Heilbad ist berühmt für sein heilendes Wasser, seine leuchtend azurblauen Farben und seine luxuriösen Behandlungen. 

Die Blaue Lagune liegt inmitten eines moosbewachsenen Lavafeldes, was ihr eine ganz besondere Atmosphäre verleiht.

Das regenerierende Wasser der Blauen Lagune enthält Kieselsäure und Schwefel, die Menschen mit verschiedenen Hautkrankheiten helfen können. 

Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 37-39° Celsius bietet die Blaue Lagune ein angenehmes und entspannendes Gefühl sowohl im Schwimm- als auch im Badebereich. Wenn du die Blaue Lagune hinzufügst, wird sie entsprechend deines Fluges arrangiert. 

Wenn du heute keine Zeit hast, die Lagune zu besuchen, kannst du sie auf einen anderen Tag verschieben. Dein Reiseberater kann das für dich arrangieren, denn in Reykjavik und auf der Halbinsel Reykjanes gibt es viel zu sehen und zu unternehmen, wenn du mehr Freizeit hast.

Nachdem du dich in deinem Hotel in Reykjavik eingerichtet hast, kannst du die Nähe zum pulsierenden Stadtzentrum nutzen, um die vielen Museen, Galerien, Restaurants und Bars zu erkunden.

Die beste Aussicht auf die Stadt hast du vom Perlan auf dem Hügel Oskjuhlid. Perlan ist ein Museum mit einer einzigartigen drehbaren Glaskuppel, die es zu einem der bekanntesten Wahrzeichen des Landes macht.

Du kannst auch die große Hallgrimskirkja-Kirche besuchen. Die 74,5 Meter hohe Hallgrimskirkja ist von der isländischen Natur inspiriert. Ihr Architekt orientierte sich an Elementen wie Bergen, Gletschern und den sechseckigen Basaltsäulen, die den Wasserfall Svartifoss umgeben.

Alternativ kannst du auch die berühmte Hauptstraße Laugavegur ansteuern und dort einkaufen gehen. Wenn du hungrig bist, ist es leicht, in Laugavegur ein Restaurant oder Café zu finden.

Nach einem anstrengenden Tag kehrst du zu deiner Unterkunft in Reykjavik zurück und verbringst die Nacht in der schönen und quirligen Hauptstadt.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 2

Tag 2 – Südwest-Island

  • Südwest-Island
  • More
  • Thingvellir National Park
  • Gullfoss waterfall
  • Geysir geothermal area
  • Kerid Crater
  • More

Am zweiten Tag besuchst du am Goldenen Kreis einige der bekanntesten Naturphänomene Islands.

Die erste Station des Goldenen Kreises ist der Nationalpark Thingvellir. Er liegt genau zwischen den auseinanderdriftenden tektonischen Platten Nordamerikas und Eurasiens. Interessanterweise kann man in diesem Graben wandern und zwei Kontinentalplatten überqueren. 

Thingvellir hat auch eine wichtige Rolle in der isländischen Geschichte gespielt, denn hier befand sich das älteste repräsentative Parlament der Welt. Es ist der Ort, an dem das Land im Jahr 1000 n.Chr. zum Christentum konvertierte und 1944 seine Unabhängigkeit von Dänemark erklärte.

Bei einem Rundgang durch das UNESCO-Weltkulturerbe gibt es viel zu sehen. Abenteuerlustige können in Silfra schnorcheln. Die Felsspalte hat kristallklares Wasser, sodass du tolle Unterwasserfotos machen kannst; Teilnehmende am optionalen Schnorchelausflug sollten sich im Wasser wohlfühlen und schwimmen können.

Beachte, dass die Temperaturen in Silfra eiskalt sein können. Zieh einen Drysuit über, bevor du in das Gletscherwasser eintauchst.

Das nächste Ziel ist das wunderschöne geothermische Tal Haukadalur. Hier kannst du die Geysire Strokkur und Geysir und andere dampfende heiße Quellen sehen. Während der berühmtere Geysir heute weitgehend inaktiv ist, bricht der Strokkur etwa alle fünf bis zehn Minuten aus und seine Wasserfontänen erreichen eine Höhe von über 20 Metern.

Die letzte Station der Tour über den Goldenen Kreis ist eine der beliebtesten Attraktionen Islands: der mächtige Wasserfall Gullfoss. Ein Weg führt bis an den Rand des Wassers, wo man die intensive Naturgewalt des 32 Meter hohen Wasserfalls hautnah erleben kann.

Vom Gullfoss aus kann man optional eine Schneemobiltour auf dem nahe gelegenen Langjökull-Gletscher unternehmen. Ein erfahrener Guide sorgt für die nötige Sicherheitsausrüstung. Dann geht es zum Gletscher, wo du mit dem Schneemobil auf den Gipfel des Langjökull fährst.

Wenn du keine Lust auf eine Schneemobiltour hast, kannst du auch auf einem Islandpferd reiten: ein unvergessliches Island-Erlebnis!
Auch der Vulkankratersee Kerid ist einen Besuch wert. Mit einem Alter von etwa 3.000 Jahren ist der Kerid-Krater nur etwa halb so alt wie die meisten Vulkankrater Islands. 

Seine Eisenablagerungen sind im Vergleich zu älteren Kratern relativ frisch. Deshalb sind die Hänge des Kerid rot gefärbt und nicht wie üblich schwarz. Genieße die schillernden Farben der orangeroten Lava und das azurblaue Wasser des tiefen Sees in der Mitte;
Mach reichlich Fotos, bevor du die Nacht im Südwesten Islands verbringst.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 3

Tag 3 – Südküste

  • Südküste
  • More
  • Seljalandsfoss Waterfall
  • Skogafoss waterfall
  • Solheimajokull Glacier
  • Dyrholaey
  • Reynisfjara black sand beach
  • Reynisdrangar Sea Stacks
  • More

Auf dem heutigen Roadtrip fährst du an die Südküste und besuchst die majestätischen und faszinierenden Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss.

Der Seljalandsfoss hat eine beeindruckende Fallhöhe von 60 Metern und einzigartige Naturmerkmale, die immer wieder Einheimische und Touristen anziehen. Ein Pfad führt um den Wasserfall herum. Man kommt in eine große Höhle mit einem Weg, der im Sommer eine vollständige Umrundung des Wasserfalls ermöglicht.

Der Wasserfall Skogafoss hat einen ganz eigenen Reiz und eine ganz eigene Schönheit. Neben seiner Fallhöhe von 60 Metern und seiner Breite von 25 Metern ist der Wasserfall reich an Sagen und Legenden. 

Thrasi Thorolfsson, einer der ersten Wikingersiedler in Island, soll vor seinem Tod im Jahr 900 n.Chr. eine Schatztruhe in der Nähe des Wasserfalls versteckt haben. Der Legende nach war die Truhe mit Gold gefüllt und er vergrub sie in einer Höhle hinter dem Skogafoss-Wasserfall.

Nach dem Besuch der beiden epischen Wasserfälle erreichst du den Gletscher Solheimajökull. Hier kann man Gletscherwandern, Eisklettern oder eine aufregende Schneemobiltour machen.

Der Solheimajökull ist ein Auslassgletscher des Myrdalsjökull. Er ist etwa acht Kilometer lang und mehr als zwei Kilometer breit. Von Reykjavik aus ist er einer der am einfachsten zu erreichenden Gletscher.

Danach fährst du etwa 31 Kilometer in Richtung des Dorfes Vik. Entlang der Küste bei Vik liegen die schwarze Vulkanküste, die dramatische Halbinsel Dyrholaey und die Felsformationen Reynisdrangar. Im Sommer gibt es hier eine große Kolonie von Papageientauchern. In der Nähe des Strandes ist Vorsicht geboten, denn die Wellen und Strömungen sind stark und unberechenbar.

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die du auf deiner Reise entdecken kannst, ist der beeindruckende Gletscher Myrdalsjökull. Hier kann man einen Besuch der Eishöhle Katla einplanen, einer magischen Attraktion in der Eiskappe.

Ein weiterer Halt auf dem Weg nach Vik ist das malerische und historische Dorf Kirkjubaejarklaustur. Das Dorf ist voll von Geschichten über Aberglauben, Ketzerei und Rache. Systrastapi – der „Schwesternfelsen“ – ist ein Felsen im Dorf. Hier wurden zwei Nonnen begraben, die hingerichtet wurden, weil sie ihre Seelen an den Teufel verkauft hatten.

Nach einem weiteren ereignisreichen Tag übernachtest du in Südisland.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 4

Tag 4 – Südost-Island

  • Südost-Island
  • More
  • Skaftafell Nature Reserve
  • Svartifoss
  • Jokulsarlon Glacier Lagoon
  • Diamond Beach
  • More

Den vierten Tag verbringst du im Herzen des Naturschutzgebietes Skaftafell im Nationalpark Vatnajökull. Der Ort ist bekannt für seine natürliche Schönheit, die eine ganz andere Atmosphäre bietet. Die reiche Flora wächst zwischen Gletschern und Sand und schafft eine kontrastreiche Landschaft.

Wer gerne wandert, findet in Skaftafell zahlreiche Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade. Einer der Wege führt zum wunderschönen Wasserfall Svartifoss, der in Kaskaden von einzigartigen sechseckigen Basaltsäulen herabstürzt.

Man kann sich an diesem Tag auch für eine spannende Gletscherwanderung auf den Skaftafellsjökull entscheiden. Die Gletscherzunge Skaftafellsjökull befindet sich in Skaftafell und ragt aus der Eiskappe des Vatnajökull heraus. 

Der Wanderweg ist etwa acht Kilometer lang. Er führt auch 390 Meter hinauf zum Wasserfall Svartifoss.

Hier solltest du aber nicht den ganzen Tag verbringen, denn die atemberaubende Gletscherlagune Jökulsarlon ist der nächste Halt. In der Lagune treiben Eisberge, die sich von einer Gletscherzunge gelöst haben, gemächlich in Richtung Meer.

Bei einer optionalen Bootsfahrt, die direkt zwischen den Eisbergen hindurchführt, kannst du dieses Schauspiel hautnah erleben. Du hast die Wahl zwischen einem Amphibienboot oder einem kleinen Zodiac.

Mach unbedingt Fotos von den Eisbergen, die mehrere Stockwerke hoch sein können. Bewundere auch ihre Farbe, die eine Mischung aus Weiß und elektrisch gefärbtem Blau ist. Du wirst außerdem einige schwarze Ascheschlieren sehen, die von Eruptionen vor Jahrhunderten stammen.

Wenn du Robben sichtest, pfeife, damit sie näher kommen und das Geräusch prüfen. Oft sind sie genauso neugierig auf dich wie du auf sie. 

Vergiss nicht, einen Blick auf den Diamond Beach zu werfen, der direkt am Meer neben der Lagune liegt. Einige der Eisberge aus der Jökulsarlon Gletscherlagune werden an den Diamond Beach gespült.

Eisbrocken in allen Formen und Größen schmücken die Küste wie eine Kette wunderschöner Juwelen. Außerdem bilden die Eisberge einen schönen Kontrast zum schwarzen Vulkansand des Strandes und bieten so hervorragende Fotomotive.

Nach einem Tag voller Naturwunder verbringst du die Nacht in einer gemütlichen Unterkunft im Südosten Islands.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 5

Tag 5 – Ostfjorde

  • Ostfjorde
  • More
  • Vestrahorn
  • Lake Lagarfljot
  • Hallormsstadaskogur Forest
  • More

Heute lernst du das ländliche Island in seiner ganzen Pracht kennen und besuchst die idyllischen Dörfer, atemberaubenden Fjorde und grünen Felder der Ostküste.

Die Ostküste, auch Ostfjorde genannt, ist eine 120 Kilometer lange Küstenlinie. Sie reicht von Berufjördur im Süden bis zum Fischerdorf Borgarfjördur Eystri im Norden.

Die Ostfjorde erstrecken sich über eine Fläche von 22.721 Quadratkilometern. Auf der Reise sieht man Wasserfälle an Berghängen und genießt fantastische Panoramablicke.

Das Gebiet ist die Heimat einiger der unglaublichsten Wildtiere Islands, wie Papageientaucher, Rentiere, Füchse und Robben. Während der Fahrt durch die Ostfjorde geht es die Berge rauf und runter, während man einen nach dem anderen erkundet.

Jeder Berg und jeder Halt ist atemberaubend und hat seinen ganz eigenen Reiz. 

Die schmalen Fjorde sind von zahlreichen Klippen umgeben. Auf diesen Klippen liegen einige der schönsten Städte und Fischerdörfer Islands.

Wer auf der Suche nach einem Wandergebiet ist, sollte sich den Borgarfjördur Eystri Fjord ansehen. Borgarfjördur Eystri ist für seine Naturschönheiten bekannt und bietet viele Wanderwege, darunter den Bergring und den Weg zu den „Riesenblöcken“.

Außerdem ist Borgarfjördur Eystri ein bekannter Ort für Vogelbeobachtungen. Hier kann man viele Papageientaucher bewundern, von denen jeden Sommer etwa 10.000 Paare brüten.

Oder du fährst zur Insel Papey, wo große Kolonien von Papageientauchern leben. Hier findet man auch Überreste der alten Siedlung, wie eine Kirche, eine Wetterstation und einen Leuchtturm.

Faskrudsfjördur inmitten der Ostfjorde ist ein weiteres geschichtsträchtiges Dorf, das man gesehen haben muss. Faskrudsfjördur ist ein kleiner Ort mit 700 Einwohnern. Französische Fischer waren die ersten, die sich hier niederließen, und ihr Erbe ist noch heute in Form von Krankenhäusern, Häusern und einem Hafen, den sie bauten, zu sehen.

Am Abend erreichst du die Stadt Egilsstadir am See Lagarfljot. Die Legende besagt, dass sich unter der friedlichen Oberfläche des Sees ein Ungeheuer verbirgt. 

Egilsstadir gilt als Hauptstadt Ostislands und verfügt über alle wichtigen Einrichtungen wie Geschäfte, Restaurants und Tankstellen. Außerdem gibt es hier einige Museen, wie z.B. das East Iceland Heritage Museum, in dem man mehr über die Kultur und Gesellschaft Ostislands erfahren kann.

Zum Abschluss eines erlebnisreichen Tages kann man sich im Vök-Bad, dem größten Thermalbad Ostislands, entspannen. Es verfügt über zwei Becken, die auf einer Ebene mit dem See Urridavatn liegen. Außerdem gibt es heiße Becken, einen Kältetunnel und eine Sauna.

Nach einem erfrischenden Bad kann man in Ostisland übernachten.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 6

Tag 6 – Nordisland

  • Nordisland
  • More
  • Lake Myvatn Area
  • Godafoss Waterfall
  • Kjarnaskogur
  • Dettifoss waterfall
  • More

Am sechsten Tag besuchst du den See Myvatn. Der See ist ruhig und wunderschön und seine Umgebung ist dramatisch und einzigartig. Es gibt viel zu sehen, z.B. die Höhle Grjotagja, die Lavafelder von Dimmuborgir (auch bekannt als „dunkle Festung“) und die Naturbäder.

Grjotagja ist eine kleine Lavahöhle in der Nähe des Sees Myvatn. Aufgrund ihrer geringen Größe ist sie nicht immer leicht zu finden. In der Höhle gibt es eine geothermale Heißwasserquelle, die Grjotagja zu einem der verborgenen Juwelen Islands macht.

Das Baden in der Lavahöhle ist nicht mehr erlaubt. Vulkanausbrüche zwischen 1975 und 1984 ließen die Wassertemperatur bis zum Siedepunkt ansteigen. Die Quelle kühlt zwar langsam ab, heizt sich aber schnell wieder auf.

Die Lavafelder von Dimmuborgir entstanden nach einer Eruption vor etwa 2.300 Jahren. In der Umgebung sind große Steinhaufen, Höhlen und Kavernen zu sehen. Sie entstanden durch die gewaltigen Dampfblasen, die bei der Eruption austraten.

Die Erkundung der Dimmuborgir-Lavafelder ist wie ein Gang durch eine mittelalterliche Burg. Man stößt auf Felsformationen, die als aufragende Türme und versteckte Kammern dienen.

Danach geht es weiter zu den Myvatn-Naturbädern, einem Komplex aus Dampfbädern und geothermal beheizten Becken. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 hat sich das Bad zu einem würdigen nördlichen Gegenstück zum berühmten Blaue Lagune Spa im Südwesten Islands entwickelt.

Die beheizten Pools umgeben eine große Lagune mit Temperaturen von 38 bis 40 Grad Celsius. Das Wasser enthält verschiedene Mineralien, die Menschen mit Haut- und Atemwegsproblemen helfen.

Als Nächstes empfiehlt sich eine Fahrt durch den Jokulsargljufur-Teil des Vatnajökull-Nationalparks zum beeindruckenden Wasserfall Dettifoss. Der Dettifoss, der vom Gletscherfluss Jokulsa a Fjolluma gespeist wird, ist wahrscheinlich der mächtigste Wasserfall Europas.

Er hat einen durchschnittlichen Wasserdurchfluss von 193 Kubikmetern pro Sekunde, ist 100 Meter breit und fällt 45 Meter in die Tiefe.
Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Schlammgruben der Krafla-Caldera, die Teil des Krafla-Vulkansystems ist.

Nach der Erkundung dieser geothermischen Sehenswürdigkeiten kann man in Husavik, etwa 70 Kilometer von Krafla entfernt, an einer Walbeobachtungstour teilnehmen. Husavik ist bekannt als die Walbeobachtungshauptstadt Europas und beherbergt verschiedene Walarten, vor allem Buckelwale, die den ganzen Sommer über anzutreffen sind.

Wenn du noch mehr tierische Abenteuer erleben möchtest, kannst du diese Tour mit der Beobachtung von Papageientauchern ergänzen.
Nach Abschluss der Aktivitäten übernachtest du in Nordisland.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 7

Tag 7 – Nordwest-Island

  • Nordwest-Island
  • More
  • Eyjafjordur fjord
  • Troll Peninsula
  • Holar i Hjaltadal
  • More

Beginne den Tag in Akureyri, einer charmanten Stadt mit einzigartigen Geschäften und Museen. Am Fuße des Berges Sulur gelegen, ist Akureyri ein idealer Ort zum Entspannen und Erholen. Die Stadt bietet viele Aktivitäten, die sowohl für Familien als auch für Individualreisende geeignet sind.

Die Stadt verfügt über eine der besten Bademöglichkeiten Islands. Das Schwimmbad von Akureyri besteht aus zwei 25-Meter-Becken im Freien, einem Planschbecken, Wasserrutschen und einem Hallenbad.

Zur Entspannung gibt es ein Dampfbad und eine Sauna. Die Becken werden mit geothermalem Wasser beheizt und haben eine Temperatur von 27 bis 42 Grad Celsius.

In Akureyri befindet sich auch einer der nördlichsten botanischen Gärten der Welt mit mehr als 7.000 einheimischen und exotischen Pflanzenarten. Der Botanische Garten von Akureyri liegt etwa 50 Kilometer vom Polarkreis entfernt.

Auf einer Fläche von 3,6 Hektar gedeihen hier Tausende von Pflanzenarten. Wenn du den Botanischen Garten besuchst, solltest du dir die alten Holzgebäude ansehen, die den Charme der Anlage ausmachen.

Wenn du die lokale Flora in der freien Natur aus nächster Nähe betrachten möchtest, kannst du am Vormittag an einem Ausritt entlang der Fjordküste teilnehmen. Oder du machst eine Walbeobachtungstour, falls du sie am Vortag verpasst hast.

Danach geht es weiter nach Skagafjördur, einem Tal, das für seine vielen Islandpferde bekannt ist. Skagafjördur ist auch ein landwirtschaftliches Zentrum und ein Ort mit reicher Geschichte. Du kannst einen Ausritt buchen und die Kraft der Islandpferde erleben, während du die Aussicht genießt.

Du kommst außerdem durch die wunderschöne Gegend von Trollaskagi, einer Halbinsel, die für ihre gewaltigen Berge bekannt ist. Hier siehst du Berge, die über 1.000 Meter hoch sind! Der höchste von ihnen ist der Berg Kerling, der über 1.500 Meter in die Höhe ragt.

Von hier aus kann man zu dem alten Heringsfischerdorf Siglufjördur fahren. Der Ort ist reich an Naturschönheiten mit Bergen, die sich über die Stadt erheben. Es gibt eine reiche Vogelwelt und viele Wanderwege.

Wenn du noch Zeit hast, solltest du dir das Heringsmuseum und das Volksmusikmuseum ansehen. Zum Abschluss besuchst du Hofsos, wo du vom Thermalbad aus die herrliche Landschaft genießen kannst.

Am Abend übernachtest du im Nordwesten Islands.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 8

Tag 8 – Westfjorde

  • Westfjorde
  • More
  • Borgarvirki basalt strata and ruins
  • Hvitserkur Rock Stack
  • More

Am achten Tag beginnt deine Reise zu den atemberaubenden und abgelegenen Westfjorden Islands.

Die Westfjorde sind der westlichste Teil Islands und bieten unberührte Schönheit und Naturattraktionen. Sie erstrecken sich über eine Fläche von etwa 22.270 Quadratkilometern und reichen bis zum nordwestlichen Teil des Festlandes.

Zu den Sehenswürdigkeiten entlang des Weges gehört Vatnsdalsholar, eine Ansammlung von Hügeln an der Mündung des Tals Vatnsdalur. Etwa 43 Kilometer von Vatnsdalsholar entfernt liegt die Naturfestung Borgarvirki. Dabei handelt es sich um einen Vulkankegel auf der Halbinsel Vatnsnes, der 177 Meter über dem Meeresspiegel liegt. 

Bei der Erkundung von Borgarvirki fällt die säulenartige Form auf, die die Wikinger zum Bau einer Festung veranlasste.
Dann geht es 17 Kilometer weiter zum Monolithen Hvitserkur. Der Monolith Hvitserkur, wegen seiner Form auch „Troll von Nordwestisland“ genannt, ist ein Basaltfelsen, der aus der Bucht Hunafloi ragt. Er ist 15 Meter hoch und dient Eissturmvögeln, Möwen und Krähen als Nistplatz.

Wer ein paar Stunden Zeit hat, sollte das Isländische Museum für Magie und Zauberei in Holmavik besuchen. Auf zwei Etagen sind Gegenstände ausgestellt, die die Geschichte der Hexenverfolgung in Island, insbesondere im 17. Jahrhundert, erzählen.

Du wirst auch einzigartige Kreaturen wie die Tilberi, milchsaugende Dämonen, sehen. Das Museum beherbergt zudem den einzigen in Island gefundenen Ritualstein aus der Wikingerzeit.

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist das Haus des Zauberers in Bjarnarfjördur, nur 25 Kilometer von Holmavik entfernt. Es besteht aus drei miteinander verbundenen Häusern, die aus Torf, Treibholz und Steinen gebaut wurden. Die Ferienhäuser vermitteln einen Eindruck von den Lebens- und Wohnverhältnissen der Zauberer und Pächter im 17. Jahrhundert.

Ein Bad in den natürlichen heißen Quellen von Drangsnes ist ebenfalls empfehlenswert. Die Drangsnes Hot Pots bestehen aus drei Becken mit unterschiedlich warmem geothermalem Wasser.

Nach der Entspannung in den Hot Pots kann man sich in den Westfjorden zur Ruhe begeben.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 9

Tag 9 – Westfjorde

  • Westfjorde
  • More

Die Reise am neunten Tag ist geprägt von den dramatischen Fjorden, die du durchquerst, und den hoch aufragenden Bergen, die dich auf dem Weg nach Isafjördur begleiten. 

Hier findest du einige der ältesten Berge Islands, die bis zu 18 Millionen Jahre alt sind. In den Westfjorden befindet sich auch das Hornstrandir-Naturreservat, ein Gebiet mit einer reichen isländischen Tierwelt.

Es ist die am dünnsten besiedelte Region Islands außerhalb des Hochlands. In den letzten Jahrzehnten haben sich Flora und Fauna in diesem Gebiet stark entwickelt. 

Du wirst den Polarfuchs sehen, der in den meisten Teilen des Landes schwer zu finden ist. Hier sind sie leicht zu entdecken, besonders in der flachen Tundra. Du wirst überrascht sein, wie neugierig diese Tiere sind, wenn Menschen in der Nähe sind.

Auch Robben sind im Hornstrandir-Naturreservat zahlreich vertreten. Wenn du an der Küste entlangläufst, solltest du dir die Felsen ansehen, auf denen die Robben normalerweise zu finden sind.

Außerdem ist dies einer der besten Orte in Island, um Wale bei der Fütterung vom Ufer aus zu beobachten. Der Buckelwal ist die häufigste Art, die du in Hornstrandir antriffst. Neben den Walen schwimmen auch Orcas und Weißschnauzendelfine in den umliegenden Gewässern.

Vielleicht möchtest du auch nach Bolungarvik fahren und das Osvor Maritime Museum besuchen. Das 1988 eröffnete Museum zeigt den Nachbau einer Fischerstation aus dem 19. Jahrhundert. Der Nachbau zeigt, wie das Leben der isländischen Fischer damals aussah. 

Interessanterweise wurde das Osvor Maritime Museum auf den Ruinen alter Fischerhütten erbaut, was ein authentisches Gefühl und eine reizvolle Umgebung schafft.

Du wirst auch verschiedene Werkzeuge und Artefakte sehen, die die Fischer täglich benutzen. Außerdem findest du Fischschuppen, ein Salzhaus und einen Platz zum Trocknen von Fisch, an dem die Isländer den traditionellen isländischen Hardfiskur zubereiten.

Wenn du Isafjördur erreichst, genieße den ruhigen, abgelegenen Charme der Stadt. Isafjördur gilt als die Hauptstadt der Westfjorde und ist das kulturelle Zentrum der Region. 

Nachdem du Isafjördur erkundet hast, übernachtest du in der Region Isafjardardjup.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 10

Tag 10 – Westfjorde

  • Westfjorde
  • More
  • Dynjandi
  • Raudisandur red sand beach
  • More

Zu Beginn des zehnten Tages geht es zum Fjord Dyrafjördur, wo du den Spuren von Gisli Sursson folgst, dem Helden der Wikingersaga aus dem 13. Jahrhundert. Sursson, die Hauptfigur der Gisla-Saga, ist auch ein Dichter und Gesetzloser, der bestraft wurde, weil er seinen Adoptivbruder gerächt hatte.

Etwa 24 Kilometer von Dyrafjördur entfernt liegt Skrudur, der älteste botanische Garten Islands. Er wurde 1909 eröffnet und hat sich zu einem Paradies bunter Blumen und üppigen Grüns entwickelt.

Darüber hinaus gibt es einzigartige Elemente, die dem Ort einen besonderen Charakter verleihen. Auffällig ist ein Bogen aus Walkiefernknochen. Oben auf dem Bogen ist die isländische Flagge zu sehen, die dich begrüßt, wenn du den Garten betrittst.

Du kommst auch an einigen Kieswegen vorbei, bevor du den zentralen Teil des Gartens erreichst. In diesem Bereich solltest du dir unbedingt die verschiedenen Obstbäume ansehen. Es gibt auch einen speziellen Bereich mit roten, blauen und violetten Blumen. 
Achte auch auf das kleine Glashaus, in dem andere faszinierende Pflanzen wachsen.

Dein nächster Halt ist Hrafnseyri, wo du ein Museum besuchen kannst, das Jon Sigurdsson, einem weiteren Nationalhelden, gewidmet ist. Sigurdsson war ein ehemaliger Präsident des Althings und Anführer der isländischen Unabhängigkeitsbewegung im 19. Jahrhundert. In den 1940er Jahren spielte er eine entscheidende Rolle im Kampf um die Unabhängigkeit Islands von Dänemark.

Das Jon Sigurdsson Museum zeigt verschiedene Fotos, Artefakte und historische Dokumente über den verehrten Helden. Das Museum ist in einem traditionellen Torfhaus untergebracht, in dem Sigurdsson einst lebte.

Als Nächstes sollte man die Dynjandi besuchen, eine atemberaubende Reihe von Wasserfällen, die in rasender Geschwindigkeit über eine riesige Klippe stürzen. Mit einer Höhe von über 100 Metern sind die Wasserfälle die größten der Region. Auch der trapezförmige Dynjandi-Wasserfall ist sehenswert. 

Anschließend solltest du dich auf den Weg zu den spektakulären, 444 Meter hohen Latrabjarg- Klippen machen, die wahrscheinlich den westlichsten Punkt Islands darstellen. Hier kann man einige der vielen nistenden Seevögel Islands, wie Papageientaucher und Tordalke, aus nächster Nähe beobachten.

Die Papageientaucher nisten und graben gerne auf den Klippen. Dadurch kann die Oberfläche der Steilküste instabil werden. Sei also vorsichtig, wenn du dich den Papageientauchern und anderen Vögeln näherst.

Nach einem weiteren erlebnisreichen Tag übernachtest du in den Westfjorden.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 11

Tag 11 – Snaefellsnes

  • Snaefellsnes
  • More
  • Kirkjufell Mountain
  • Djupalonssandur black pebble beach
  • Londrangar Basalt Cliffs
  • More

Am elften Tag fährst du mit der Fähre Baldur von Brjanslaekur über die Bucht Breidafjördur.

Der Preis für die Fähre ist im Tourpreis inbegriffen und du kannst dein Auto ohne Aufpreis mitnehmen! Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, sich vom Autofahren zu erholen.

Die Fähre bringt dich zum Dorf Stykkisholmur auf der Halbinsel Snaefellsnes.

Stykkisholmur ist ein charmantes Fischerdorf, das durch den Film Das geheime Leben des Walter Mitty bekannt wurde. Der Ort hat auch einen attraktiven Naturhafen. Stykkisholmur liegt außerdem in der Nähe der reichen Fischgründe des Breidafjördur, von denen die Einheimischen profitieren. 

Im Vergleich zu anderen Städten der Region ist Stykkisholmur relativ klein. Trotzdem hat es sich im Laufe der Jahre zu einem wichtigen Kulturzentrum entwickelt. 

Du besuchst das Norwegerhaus, das Heimatmuseum von Snaefellsnes. Das Museum wurde 1832 erbaut und ist das älteste zweistöckige Gebäude des Landes. Es heißt Norwegerhaus, weil das Holz für den Bau des Museums aus Norwegen importiert wurde.

Im ersten Stock befinden sich Wechselausstellungen und ein Museumsshop, in dem Süßigkeiten, Kunsthandwerk und andere lokale Produkte verkauft werden. Die zweite Etage dient als offenes Lager.

Alternativ kann man die älteste Wetterstation Islands aus dem Jahr 1845 oder das Vulkanmuseum besuchen.

Nachdem man Stykkisholmur erkundet hat, kann man die anderen einzigartigen Sehenswürdigkeiten der Halbinsel besuchen. Der Berg Kirkjufell, der in Game of Thrones als Kulisse diente, ist ein spektakulärer Anblick und lädt zum Wandern und Fotografieren ein.

Der Gletscher Snaefellsjökull im wunderschönen Nationalpark Snaefellsjökull ist eine Attraktion, die man gesehen haben muss. Seit Jahrhunderten gilt der Snaefellsjökull-Gletscher als Quelle von Energie und Mystik. Die abergläubischen Isländer behaupteten, die Felsformationen des Gletschers seien versteinerte Trolle. Andere behaupteten, die Felsformationen seien die Behausungen der verborgenen Menschen.

Weitere lohnende Ausflugsziele sind die Bucht von Dritvik und der Strand Djupalonssandur. Dritvik ist eine Bucht mit Kiesstrand, etwa 1 km westlich des Strandes Djupalonssandur. Hier gibt es einzigartige Lavaformationen und Schluchten.

Der Strand Djupalonssandur hat dramatische Klippen, die zum Meer hin abfallen. Hier liegen auch die Überreste eines Schiffswracks, das von einem britischen Fischkutter aus dem Jahr 1948 stammt.

Außerdem siehst du vier große Hebesteine, mit denen die Fischer ihre Kraft maßen, um festzustellen, wer für die Arbeit auf den Booten geeignet war.

Wenn du noch Energie hast, kannst du die kleinen, charmanten Dörfer Arnarstapi, Hellnar und Budir besuchen.

Am Ende des Tages übernachtest du auf Snaefellsnes.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 12

Tag 12 – Snaefellsnes

  • Snaefellsnes
  • More
  • Snaefellsjokull
  • Budir hamlet
  • Ytri Tunga Beach
  • More

Auf der Halbinsel Snaefellsnes gibt es viele schöne und spannende Orte zu entdecken. Du wirst den 12. Tag damit verbringen, die Gegend zu erkunden und alles zu sehen, was du gestern verpasst hast. 

Hier gibt es viele Wanderwege und genug Aktivitäten, um einen ganzen Tag zu füllen. Du kannst zum schwarzen Strand Djupalonssandur zurückkehren und dort wandern, um die wunderschöne Natur, die Felsformationen und die weiten Sandflächen zu bewundern. 

Wenn du im Sommer hier bist, kannst du zum Snaefellsjökull zurückkehren und den mächtigen Gletscher erklimmen. Für diese zusätzliche Aktivität besteigst du im malerischen Ort Grundarfjördur ein Fahrzeug, das speziell für die raue Gletscherlandschaft Islands gebaut wurde. 

Du fährst zum Fuße des Snaefellsjökull und fährst mit einer Pistenraupe auf den Gipfel. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis, ganz oben auf einem Gletscher zu stehen, der einen Vulkan bedeckt.

Oder du unternimmst eine Höhlentour in Vatnshellir, einer Lavaröhre, die nach einem Vulkanausbruch vor rund 8.000 Jahren entstanden ist. Bei der Erkundung der faszinierenden Höhle erkennst du, wie das abgekühlte, geschmolzene Gestein eine hohle Röhre hinterlassen hat. Außerdem kannst du verschiedene Farben wie Rot, Grün und Gelb sehen, die die Mineralablagerungen in der Vatnshellir-Höhle darstellen.

Wenn du am Vortag keine Zeit hattest, die kleinen Weiler zu besuchen, kannst du das heute nachholen. Beginne mit einer Fahrt nach Arnarstapi, etwa neun Kilometer vom Gletscher Snaefellsjökull entfernt.

Das kleine Fischerdorf Arnarstapi liegt am Fuße des Berges Stapafell inmitten einer wunderschönen Landschaft. Hier gibt es auch einige charmante alte Häuser. 

Die Hauptattraktion ist jedoch die Küste davor mit einem natürlichen Steinbogen aus Basalt. Die Einheimischen nennen den Bogen Gatklettur oder Hellnar-Bogen. Während du den Strand erkundest, kannst du beobachten, wie das Sonnenlicht die Wellen berührt und ein visuelles Spektakel erzeugt.

Weiter geht es nach Hellnar, einem alten Fischerdorf, das etwa fünf Kilometer von Arnarstapi entfernt liegt. Einst war Hellnar eines der größten Fischerdörfer auf der Halbinsel Snaefellsnes. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1560 zurück.

Nachdem man Hellnar umrundet hat, kann man 22 Kilometer nach Budir fahren, das am westlichsten Punkt der Halbinsel liegt. Budir ist ein kleiner Weiler in den Lavafeldern von Budahraun. Schau dir unbedingt die Budakirkja an, eine schwarze Holzkirche, die als einziges Gebäude der ehemaligen Gemeinde Budir erhalten geblieben ist.

Nach so viel Erkundung verbringst du eine weitere Nacht in der Snaefellsnes-Region.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 13

Tag 13 – Reykjavík

  • Reykjavík
  • More
  • Deildartunguhver hot spring
  • Reykholt historical site
  • Hraunfossar & Barnafoss waterfalls
  • Borg a Myrum church and farm
  • More

Am 13. Tag erkunden wir Westisland mit seinen zahlreichen Naturattraktionen, darunter Deildartunguhver, die größte heiße Quelle Europas.

Die heiße Quelle Deildartunguhver befindet sich in Reykholtsdalur, etwa 94 Kilometer von der Halbinsel Snaefellsnes entfernt, und hat eine Fließgeschwindigkeit von 180 Litern pro Sekunde.

Die Wassertemperatur kann jedoch gefährlich werden, wenn man zu nahe kommt. Das Wasser hat eine konstante Temperatur von 97 Grad Celsius.

Wenn du in der Gegend von Deildartunguhver bist, solltest du unbedingt das Krauma Geothermal Bath & Spa besuchen. Es ist der perfekte Ort, um Körper und Geist zu entspannen, bevor man Island am nächsten Tag wieder verlässt.

Wenn du dich für Botanik interessierst, solltest du dir den Blechnum Spicant oder Hirschfarn ansehen, der überall in Krauma wächst. Interessanterweise wächst der Blechnum Spicant nur in der Umgebung von Deildartunguhver und nirgendwo sonst im Land.

Nach dem Thermalbad geht es weiter zu den faszinierenden Wasserfällen Hraunfossar und Barnafoss. Hraunfossar ist eine Reihe von Wasserfällen, die von Felsvorsprüngen herabstürzen. Diese Felsen gehören zum Lavafeld Hallmundarhraun und der Wasserfall mündet in den Fluss Hvita.

Nach dem Besuch des Hraunfossar wandern wir zum nahe gelegenen Barnafoss-Wasserfall. Der Barnafoss stürzt durch eine felsige Schlucht und erzeugt dabei mächtige Stromschnellen.

Danach geht es 18 Kilometer weiter zum Snorrastofa, dem mittelalterlichen Forschungsinstitut in Reykholt. Geschichtsinteressierte können das Snorrastofa besuchen, wo der frühe Siedler Snorri Sturluson im 13. Jahrhundert die Saga Heimskringla schrieb. Snorri ist auch als Verfasser der Bibel der altnordischen Mythologie, der Edda, bekannt.

Auf dem Rückweg nach Reykjavik kann man an einer abenteuerlichen Höhlentour durch die Lavaröhren von Vidgelmir teilnehmen. Vidgelmir gilt als die längste Höhle Islands und ist 1.595 Meter lang, 15,8 Meter hoch und 16,5 Meter breit. Zum Glück gibt es einen gepflasterten Weg und Lichtinstallationen, die die Erkundung der Lavahöhle erleichtern.

Ein weiteres spannendes Abenteuer ist die Inside the Volcano-Tour, bei der man in eine riesige, wunderschöne Magmakammer des Thrihnukagigur-Vulkans hinabsteigen kann. Nach der Tour solltest du eine kurze Pause am Fossatun einlegen, einem Wasserfall, der angeblich von einer Trollfrau namens Drifa bewacht wird. 

Danach fährst du zurück nach Reykjavik, um dich auszuruhen oder deinen letzten Abend in Island in einem Restaurant oder einer Bar zu verbringen.

Weiterlesen

Erlebnisse

Unterkunft

Tag 14

Tag 14 – Reykjavík

  • Reykjavík - Abreisetag
  • More
  • Kleifarvatn
  • Krysuvik
  • Gunnuhver
  • More

Gib dein Auto rechtzeitig vor deinem Abflug am internationalen Flughafen Keflavik ab. Wenn du das Glück hast, einen Nachmittags- oder Abendflug zu nehmen, kannst du noch ein letztes fantastisches isländisches Erlebnis einplanen. 

Wer einen späteren Flug hat und sich entscheidet, die Blaue Lagune zu besuchen, kann seinen Aufenthalt entspannt ausklingen lassen, bevor es zum Flughafen geht. Es ist der perfekte Ort, um sich bei einem Bad im warmen, mineralhaltigen Wasser zu erholen und dabei an die unglaublichen Abenteuer zurückzudenken, die man im Land aus Eis und Feuer erlebt hat. 

Du kannst auch kulturelle Sehenswürdigkeiten wie das Perlan Museum mit Aussichtsplattform, das Konzert- und Konferenzzentrum Harpa und die Kirche Hallgrimskirkja besuchen. Oder du schlenderst durch die Straßen von Reykjavik und erledigst noch ein paar Last-Minute-Einkäufe. 

Falls du einen frühen Flug nach Hause hast, hoffen wir, dass dir deine zweiwöchige Tour über die Ringstraße und durch die Westfjorde gefallen hat und wünschen dir eine gute Reise!

Weiterlesen

Erlebnisse

Was du mitbringen solltest

Warme, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk
Kamera
Führerschein
Badesachen

Gut zu wissen

Die Selbstfahrertouren beginnen entweder in Reykjavik oder am internationalen Flughafen Keflavik. Du brauchst einen gültigen Führerschein und ein Jahr Erfahrung im Straßenverkehr. Bitte beachte, dass dein Reiseplan geändert werden kann, um ihn besser an dein Ankunftsdatum und deine Ankunftszeit anzupassen.

Für einige optionale Aktivitäten musst du möglicherweise einen gültigen Führerschein vorlegen oder zusätzliche Informationen an deinen Reiseplaner schicken. Bitte beachte, dass du beim Schnorcheln eventuell medizinische Unterlagen vorlegen musst und dass die Teilnehmer sich im Wasser wohlfühlen und schwimmen können müssen.

Obwohl es Sommer ist, kann das isländische Wetter sehr unberechenbar sein. Bitte bring angemessene Kleidung mit.

Bitte beachte, dass es in den Westfjorden keine hochwertigen Unterkünfte gibt. Die Besucher werden daher während ihres Aufenthalts in den Westfjorden in der bestmöglichen Unterkunft in der Region untergebracht.

Eine Steinschlagversicherung ist nicht enthalten, wenn du dich für einen Toyota Aygo oder einen ähnlichen Wagen entscheidest.

Weiterlesen

Video

Geprüfte Rezensionen

Ähnliche Pauschalreisen

Link to appstore phone
Installiere Islands größte Reise-App

Lade Islands größten Reisemarktplatz auf dein Handy herunter, um deine gesamte Reise an einem Ort zu verwalten

Scanne diesen QR-Code mit der Kamera deines Handys und klicke auf den angezeigten Link, um Islands größten Reisemarktplatz in deine Tasche zu laden. Füge deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzu, um eine SMS oder E-Mail mit dem Download-Link zu erhalten.