Guide to Iceland
Reise buchen
Mietwagenreisen
Mietwagen-Rundreisen Sommer
9-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße im Uhrzeigersinn & Fokus auf der Südküste

9-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße im Uhrzeigersinn & Fokus auf der Südküste

24/7 Kundenbetreuung
Detaillierter Reiseverlauf
Individualisierbar
Mietwagen & Unterkunft
Startpunkt
Keflavík International Airport (KEF), Reykjanesbær, Iceland, Flexibel
Dauer
9 Tage
Verfügbarkeit
Apr. - Okt.
Mindestalter
None

Erlebe Island auf dieser 9-tägigen Mietwagenreise von seiner besten Seite. Bewundere die einzigartige Natur, die Island zu einem der beliebtesten Reiseziele der Welt macht und verbringe besonders viel Zeit an der spektakulären Südküste der Insel. Ins goldene Licht der Mitternachtssonne getaucht, wird dir die Landschaft immer wieder die Sprache verschlagen.

Dieser Reiseplan ist perfekt für alle, die möglichst viel sehen wollen und Wert darauf legen, über ihre Zeit selbst zu verfügen und ihr ganz individuelles Abenteuer zu erleben.

Deine Reise beginnt, sobald du isländischen Boden betreten hast: Dein Fahrzeug steht am internationalen Flughafen Keflavík schon für dich bereit und du musst dich nicht um einen Flughafentransfer kümmern. Neun unglaubliche Tage liegen vor dir.

Du fährst im Uhrzeigersinn über Islands berühmte Ringstraße und besuchst all die bemerkenswerten Regioen und Attraktionen, für die das Land bekannt ist. Von der Hauptstadt Reykjavík aus führt dich dein Weg zuerst zur Halbinsel Snaefellsnes.

Danach folgst du der Ringstraße weiter nach Akureyri, der Hauptstadt des Nordens, und erkundest dann die Geothermalregion Mývatn.

Weiter in östlicher Richtung bekommst du einen Eindruck von den abgelegeneren und unberührten Teilen des Landes und erhaschst einen Blick auf das echte isländische Landleben. Du besuchst Orte von unvergleichlicher Schönheit und voller Geschichte.

Im Anschluss geht es weiter zu der zauberhaften Südküste. Von der Gletscherlagune Jökulsárlón führt die Ringstraße zu dem faszinierenden schwarzen Sandstrand Reynisfjara und weiter durch die abwechslungsreiche Landschaft.

Auf dem Weg zu dem weltberühmten Golden Circle wirst du einige der eindrucksvollsten Wasserfälle der Welt wie Seljalandsfoss und Skogafoss besuchen. Und schließlich kommst du wieder nach Reykjavík, wo du die liebenswerte Atmosphäre der dynamischen Hauptstadt am Nordatlantik genießen kannst.

Wenn du noch mehr Abenteuer, Adrenalin und Naturwunder für deine Reise suchst, kannst du während der Buchung zusätzliche Aktivitäten auswählen. Wie wäre es mit einer Gletscherwanderung oder einer Exkursion in die Tiefen eines Vulkans, einer Whale Watching-Tour oder einem Besuch in einem der vielen verlockenden Naturbäder? Die Möglichkeiten sind endlos.

Das Beste an dieser Reise ist, dass deine Übernachtungen im Vorfeld für dich gebucht werden, sodass du einfach mit dem vorbereiteten Reiseplan in der Hand dieses einmalige Erlebnis mit allen Sinnen genießen kannst, ohne dir über die Planung Gedanken zu machen.

Diese 9-tägige Mietwagenreise ist die optimale Möglichkeit, das Land aus Feuer und Eis im deinem eigenen Tempo zu entdecken und die Landschaft im unvergleichlichen Licht der Mitternachtssonne zu fotografieren.

Lass dir diese Chance nicht entgehen und sammle mit diesem absoluten Traumurlaub in Island Erinnerungen, die dich ein Leben lang begleiten werden. Wähle jetzt ein Datum aus, um die Verfügbarkeit zu überprüfen.

Inklusive

8 Übernachtungen (verschiedene Kategorien verfügbar, Frühstück abhängig von Unterkunftskategorie, mehr Info s. u.)
Mietwagen für 9 Tage (verschiedene Kategorien verfügbar)
CDW-Versicherung für Mietwagen der Kategorie Super Budget; SCDW- und GP-Versicherung für andere Kategorien
Navigationssystem
Detaillierte Reiseinformationen mit spannenden und interessanten Fakten zu Natur, Geschichte und Kultur Islands (auf Englisch)
Persönlicher Reiseberater, der dir mit Rat und Tat zur Seite steht
Isländische Steuern

Aktivitäten

Gletscherwanderung
Schnorcheln
Höhlen-Tour
Wanderung
Schneemobil
Ausritt
Walbeobachtung
Besichtigung
Bootsfahrt
Hot Pot
Kultur-Tour
Helikopter-Tour
Eishöhlen-Tour
Mietwagen-Rundreise

Sehenswürdigkeiten

Blaue Lagune
Golden Circle
Reykjavík
Akureyri
Jökulsárlón
Mývatn
Húsavík
Goðafoss
Dettifoss
Látrabjarg
Breiðafjörður
Snæfellsjökull
Skógafoss
Seljalandsfoss
Geysir
Gullfoss
Þingvellir
Hraunfossar
Krýsuvík
Snæfellsnes
Skaftafell
Silfra
Höfn
Schwarzer Sandstrand Reynisfjara
Stykkishólmur
Barnafoss
Kleifarvatn
Gunnuhver
Arnarstapi
Hallgrímskirkja
Grjótagjá
Vík í Mýrdal
Svartifoss
Seyðisfjörður
Egilsstaðir
Siglufjörður
Laugarvatn
Kerið
Fáskrúðsfjörður
Fjaðrárgljúfur
Kirkjufell
Flúðir
Kirkjubæjarklaustur
Reynisdrangar
Hvítserkur
Myvatn Nature Baths
Lagarfljót
Hengifoss
Vatnshellir-Höhle
Lóndrangar
Djúpivogur
Djúpalónssandur
Harpa – Konzert- und Konferenzzentrum
Stokksnes
Seljavallalaug
Hallormsstaðaskógur
Südküste
Diamantstrand
Vestrahorn
DC3-Flugzeugwrack
Vok Baths

Tagesübersicht

Tag 1
Das Wellnessbad Blaue Lagune ist ein beliebtes Reiseziel in Island.

Willkommen in Island

Du landest in Island und passierst den Zoll. Sobald du durch die automatische Tür der Eingangshalle getreten bist, beginnt dein Island-Abenteuer.

Dein Auto holst du direkt hier am Flughafen ab und trittst deine Fahrt ins Zentrum von Islands Hauptstadt Reykjavík an.

Unterwegs durchquerst du die weiten Lavafelder der Halbinsel Reykjanes. Die Region sieht aus wie eine Mondlandschaft! Wenn dir der Sinn nach etwas Entspannung steht, bevor du dich ins Abenteuer stürzt, dann findest du sie im Wellnessbad Blaue Lagune auf halber Strecke zwischen dem Flughafen und der Hauptstadt. Diese weltberühmte Einrichtung nutzt die geothermale Energie Islands und verwandelt sie in ein unvergessliches Wellness-Erlebnis.

Ein Besuch in der Blauen Lagune gehört eigentlich für jeden Islandreisenden zum Pflichtprogramm. Du kannst diese Gelegenheit nutzen, um die Verspannungen von deinem Flug loszuwerden und dich auf die nächsten Tage vorzubereiten.

Wenn du in Reykjavik angekommen bist und in deine Unterkunft eingecheckt hast, kannst du dich den vielen unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt widmen.

Spaziere durch die Innenstadt, lass dich in einem der zahlreichen Restaurants verwöhnen und mache dich mit den vielen Gesichtern der nördlichsten Hauptstadt der Welt vertraut.

Tag 2
Der Berg Kirkjufell Mountain auf Snaefellsnes (Westisland) war in der HBO-Serie Game of Thrones zu sehen.

Island im Miniaturformat

Dein erstes Reiseziel ist ein faszinierender Ort. Die Rede ist von der Halbinsel Snaefellsnes. Diese Region wird auch liebevoll ‚Island im Miniaturformat‘ genannt, denn hier findest du viele der unterschiedlichen Landschaften Islands auf sehr kleinem Raum versammelt.

Es warten unzählige aufregende Orte auf dich und du hast reichlich Zeit, sie zu erkunden.

So beherbergt Snaefellsnes zum Beispiel den Gletschervulkan Snaefellsjökull, der in der isländischen Folklore als mystischer Ort gilt. Außerdem spielte er eine wichtige Rolle in Jules Vernes Roman ‚Reise zum Mittelpinkt der Erde‘.

Wenn du Lust hast, kannst du auf der Halbinsel den Besuch einer 8000 Jahre alten Lavahöhle hinzubuchen. Dieser unterirdische Tunnel heißt Vatnshellir und entstand bei einem Vulkanausbruch vor mehreren Tausend Jahren. Die Exkursion führt dich unter die Erde, wo du dem Weg folgst, den sich Lava nach der Explosion bahnte.

Außerdem befindet sich auf der Halbinsel Snaefellsnes der sehr fotogene Berg Kirkjufell. Dieser kegelförmige Gigant thront mit seinen 463 Metern Höhe über dem nahegelegenen Wasserfall und dem See und verleiht der Szenerie eine märchenhafte Atmosphäre. Wenn dir der Berg bekannt vorkommt, bist du vielleicht ein Fan der HBO-Serie ‚Game of Thrones‘, in der er als ‚Pfeilspitzen-Berg’ zu sehen ist.

Aber damit sind die Reichtümer von Snaefellsnes noch lange erschöpft. Am Strand Ytri-Tunga mit seiner Robbenkolonie kannst du die verspielten Tiere beim Sonnenbad beobachten.

Auch die zwei charmanten Fischerdörfer Arnarstapi und Hellnar lohnen einen Besuch. Diese ruhigen Ortschaften liegen am Fuße eines Berges und blicken direkt auf den Ozean. Die weiten Ebenen und die spektakulären Klippen machen sie zu absolut sehenswerten Attraktionen.

In der Nähe des schwarzen Strands Djúpalónssandur gibt es viele ungewöhnliche Felsformationen zu bestaunen. 1948 verunglückte der englische Trawler Epine GY7 vor der Küste der sichelförmigen Bucht und seine Überreste liegen immer noch auf dem schwarzen Sand verstreut.

Den herrlichen Fjord Breidafjördur solltest du nicht verpassen. Diese Landesteil gehört zu den ältesten und in den Sommermonaten nisten in den Felswänden unzählige einheimische Vögel, darunter auch viele Papageientaucher. Wenn du magst, kannst du hier an der Viking Sushi Bootstour teilnehmen.

Dieser Ausflug entführt dich auf’s offene Meer, wo der Ozean dir die frischesten Meeresfrüchte serviert. Eine Kostprobe des Fangs kannst du direkt an Bord mit Wasabi und Sojasauce probieren – das frischeste Sushi, das du jemals essen wirst.

Du übernachtest in einer Unterkunft auf der Halbinsel Snaefellsnes.

Tag 3
Der Wasserfall Hraunfossar befindet sich im Westen Islands.

Es geht nordwärts

Heute verabschiedest du dich von Snaefellsnes und fährst Richtung Norden.

Einer deiner ersten Stopps auf diesem Streckenabschnitt könnten die zwei atemberaubenden Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss sein. Sie sind zwar direkte Nachbarn, aber auch von Grund auf verschieden. Hraunfossar, was ‚Lavafälle’ auf Isländisch bedeutet, scheint direkt aus den Seiten eines Fantasybuches entsprungen zu sein. Und der nahegelegene Barnafoss, oder ‚Kinderwasserfall’, ist das Ergebnis eines extrem starken Wasserstroms, der sich seinen Weg durch die Lavafelder bahnt und dabei einen reißenden Fluss bildet.

Als Nächstes steht Hvítserkur auf dem Plan, eine der am häufigsten fotografierten Attraktionen Islands. Diese außergewöhnliche Felsformation erhebt sich aus dem Meer und lokalen Erzählungen zufolge handelt es sich dabei um einen Troll, der offenbar nichts Gutes im Schilde führte: Er marschierte ins Wasser, um ein Schiff zu versenken, vergaß aber die Zeit und wurde von den Strahlen der aufgehenden Sonne in Stein verwandelt. Heute zieht Hvítserkur sowohl Hobbyfotografen als auch Profis magisch an.

Zwei zusätzliche Aktivitäten stehen dir heute zur Auswahl – je nachdem, wonach dir ist.

Wenn du dich ausruhen möchtest, empfiehlt sich ein Besuch im Bier-Spa Bjórbódin. Dieses einzigartige Konzept verbindet ein traditionelles Wellnessbad mit der jahrhundertealten Tradition des Bierbrauens. Im Bjórbódin kannst du ein entspannendes Bad im warmen, bernsteinfarbenen, gärenden Bier nehmen. Es soll eine unglaubliche Wirkung auf die Haut haben. Während deines Bades kannst du dir aus deinem persönlichen Zapfhahn ein kühles Bier gönnen.

Wenn es dich auf’s Meer zieht, kannst du hier an einer Whale Watching-Tour teilnehmen. Du gehst an Bord eines Bootes und fährst über das eiskalte Wasser Nordislands auf der Suche nach des sanften Riesen des Ozeans. Die Gewässer vor der Nordküste sind dafür berühmt, dass sich zahlreiche Wale, Delfine und andere Meeressäuger auf ihren regelmäßigen Wanderungen hier aufhalten.

Sobald der Tag sich dem Ende zuneigt, fährst du nach Akureyri, der Hauptstadt des Nordens, wo du dich erholen und auf einen weiteren spannenden Tag vorbereiten kannst.

Tag 4
Die Schlucht Asbyrgi liegt im geothermalen Norden von Island.

Die geothermalen Naturwunder Nordislands

Am vierten Tag geht es weiter in den Nordosten des Landes. Die Region ist faszinierend, beinahe fremdartig, und bietet unzählige Attraktionen. Du wirst es nicht an einem Tag schaffen, dir jede einzelne anzusehen. Suche dir deine Lieblingsorte aus.

Du kehrst Akureyri den Rücken und kommst zunächst zu einem Wasserfall, der einen ganz besonderen Platz in der Geschichte Islands einnimmt. Auf deutsch heißt Godafoss ‚Wasserfall der Götter‘ und es ist der Ort, an dem die Isländer im Jahr 1000 n.Chr. offiziell zum Christentum übertraten.

Ein weiterer spektakulärer Wasserfall ist Dettifoss. Er gilt als der stärkste Wasserfall Europas und das Donnern des Wassers, das 40 Meter in die Tiefe stürzt, kann man auch in einiger Entfernung noch spüren. Der Regisseur Ridley Scott war so beeindruckt, dass er Dettifoss als Drehort für die Eröffnungsszene seines Science Fiction-Blockbusters ‚Prometheus‘ nutzte.

Du kannst auch einen kleinen Umweg zu dem Fischerstädtchen Húsavík fahren. Es ist als inoffizielle Whale Watching-Hauptstadt Europas bekannt. Viele Walarten ziehen durch die Gewässer vor Húsavík und viele der Tourveranstalter haben eine Erfolgsquote von 100 Prozent.

Du kannst aus zwei verschiedenen Touren auswählen: Die traditionelle Whale Watching-Tour mit einem normalen Boot wie in Akureyri oder eine Tour mit einem Schlauchboot, mit dem ihr näher an die sanften Riesen heranfahren könnt.

Außerdem findest du in Húsavík das Geothermalbad GeoSea – ein Wellnessbad, das sich insofern von den traditionellen Geothermalbädern Islands unterscheidet, dass sein warmes Wasser direkt aus dem Meer stammt. So kannst du dich in dem angenehm warmen Salzwasser treiben lassen und dabei den Blick auf die unbeschreiblich schöne Umgebung genießen.

Wenn du dich gegen einen Besuch in Húsavík entscheidest, fährst du auf direktem Wege zum See Mývatn und zur Mývatn-Region. Dieser Teil des Landes ist durch die besonders starke geothermale Aktivität geprägt. Der Name ‚Mývatn‘ bedeutet ‚Mückensee‘ und kommt von den kleinen Insekten, die in der Gegend in großer Zahl umherschwirren.

Zu den spannendsten Orten der Region gehören Krafla, Dimmuborgir und die Schlucht Ásbyrgi.

Krafla befindet sich ein kleines Stückchen nördlich des Sees Mývatn und es handelt sich dabei um einen Krater, der Teil eines ausgedehnten Vulkansystems ist. Es gehört zu den aktivsten des Landes. In dem nahegelegenen Geothermalgebiet Námafjall kannst du aus unmittelbarer Nähe beobachten, wie die Schlammlöcher brodeln und Schwaden von Wasserdampf aus den zahlreichen Fumarolen über die von grünen, blauen, gelben und weißen Schwefelkristallen durchzogenen Landschaft wabern.

Auch eine imposante Felsformation wartet hier auf die staunenden Besucher. Sie heißt Dimmuborgir und wird oft als die ‚Schwarze Burg’ bezeichnet, weil sie Ähnlichkeit mit einer mittelalterlichen Burg hat. Isländischen Volkserzählungen zufolge haust hier Gryla, die Mutter der 13 isländischen Weihnachtsmänner.

Wenn du das Bedürfnis nach Entspannung hast und du nicht nach Húsavík gefahren bist, dann bietet sich in der Mývatn-Region eine weitere Gelegenheit. Die Mývatn-Naturbecken sind ein luxuriöses Wellnessbad, das auch als die Blaue Lagune des Nordens bekannt ist.

Am Abend kommst du in deiner Unterkunft in der Gemeinde Egilsstadir in Ostisland an.

Tag 5
Der Berg Eystrahorn in Ostisland thront in der Sommerlandschaft über einem Gewässer.

Der unberührte Osten

Heute kannst du mit eigenen Augen sehen, was der Ausdruck ‚unberührte Natur‘ wirklich meint. Du durchquerst die abgelegenen Ostfjorde Islands. Diese Region erwartet dich mit unfassbaren Küstenlandschaften, malerischen Klippen, idyllischen Dörfern und einer reichen Tierwelt. Viele Touristen verirren sich nicht in die Ostfjorde und auf deiner Fahrt wirst du spüren, dass es ein besonderes Erlebnis ist, das nicht vielen zuteil wird.

Du erwachst in deiner Unterkunft in Egilsstadir, der größten Stadt Ostislands, wo für den Anfang des heutigen Tages auch dein Basislager ist. Du fährst noch einmal in westlicher Richtung, um dir noch ein paar grandiose Attraktionen anzusehen.

Solltest du noch nicht genug von Islands geothermalen Bädern haben, findest du 5 Kilometer nordwestlich von Egilsstadir die Schwimmbecken von Vök.

Westlich von Egilsstadir liegen drei wichtige Sehenswürdigkeiten. Der See ist ein friedliches Gewässer, in dem Islands Version des Loch Ness-Monsters, die Lagarfjót-Kreatur, leben soll. Nicht weit entfernt befindet sich der atemberaubend schöne Wasserfall Hengifoss. Seine Kaskade ergießt sich über eine von farbigen Streifen durchzogene Felswand. Und dann gibt es noch Hallormsstadarskógur, Islands größten Wald.

Östlich von Egisstadir liegt die Ortschaft Seydisfjördur in einer Bucht. Sie ist eingerahmt von Bergen und Wasserfällen und die grandiose Umgebung macht sie zu einem perfekten Ort für eine Mittagspause. Gegründet wurde diese Gemeinde von norwegischen Fischern und mit ihren farbigen Häusern legt die Architektur von Seydisfjördur auch heute noch darüber Zeugnis ab. Viele Künstler leben in dieser Gegend und die Stadt ist ein kreatives Zentrum. Jeden Sommer findet hier Islands größtes Jugend-Kunstfestival LungA statt. Der Name setzt sich aus dem isländischen Wort für Kunst, ‚lista‘, und dem Wort für junge Leute, ‚unga‘, zusammen.

In Seydisfjördur kannst du in einem Café einen Happen essen oder durch den hübschen Hafen spazieren. Ein Regenbogenweg führt zu der bekannten blauen Kirche und er eignet sich auch perfekt für ein paar außergewöhnliche Urlaubsfotos.

Auf deiner Weiterfahrt Richtung Süden begegnen dir weitere, noch idyllischere Städtchen, die einst lebendige Zentren der Fischindustrie waren und jetzt die Ruhe und den Frieden Ostislands verkörpern.

Die Siedlung Fáskrúdsfjördur an der Küste wurde von französischen Seeleuten gegründet. Nach dem Krieg waren viele Franzosen ausgewandert, um ihrem Land zu dienen, aber ihre Spuren sind auch heute noch sichtbar. Das alte, französische Krankenhaus wurde restauriert und ist jetzt ein Hotel mit einem angeschlossenen Museum. Viele der Straßenschilder in Fáskrúsdsfjördur sind in isländischer und französischer Sprache.

Das Fischerdorf Djúpivogur liegt am Fuße eines spektakulären, pyramidenförmigen Berges, der mit dem Sonnenlicht spielt und seltsame Schatten auf die Umgebung wirft. Der Berg heißt Búlandstindur und Besuchern, die sich während der Sommersonnenwende in Djúpivogur aufhalten, kann er angeblich Wünsche erfüllen.

Die Straße führt dich weiter in südlicher Richtung, wo du bald den majestätischen, 454 Meter hohen Berg Vestrahorn erblickst. Er schaut direkt auf den Nordatlantik und wenn die Sonne auf seine charakteristische Silhouette fällt, hüllt er die gesamte Umgebung in einen tiefen Schatten.

Deine heutige Unterkunft befindet sich in der Nähe der Gletscherlagune Jökulsárlón und du kannst dich schon jetzt darauf freuen, morgen diesen geheimnisvollen Ort mit eigenen Augen zu sehen.

Tag 6
Die Gletscherlagune Jökulsarlon ist der größte Gletschersee Islands.

Islands Kronjuwel

Heute beginnt deine Erkundungstour entlang der isländischen Südküste. Sie beherbergt viele der berühmtesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel und du wirst bald merken, warum es sich wirklich lohnt, zwei volle Tage für diesen Streckenabschnitt einzuplanen.

Zuerst besuchst du das ‚Kronjuwel Islands‘, die Gletscherlagune Jökulsárlón. Dieser Gletschersee speist sich aus dem Schmelzwasser von Breidamerkjökull, einem der Ausläufer des Gletschers Vatnajökull. Mit einer Tiefe von bis zu 250 Metern ist Jökulsárlón die tiefste Lagune des Landes. Aber was Besucher aus der ganzen Welt hierher zieht, sind die riesigen Eisberge, die friedlich über den ruhig daliegenden, mystisch wirkenden See treiben.

Eine besonders intensive Erfahrung kannst du dir mit einer Bootstour auf der Lagune bereiten. Zwei verschiedene stehen zur Auswahl: Mit einem Amphibienfahrzeug fährst du direkt vom Strand ins Meer, wo du die friedlichen, blau und weiß leuchtenden Eisgiganten genauer betrachten kannst. Oder du entscheidest dich für ein Speedboot. Damit kannst du noch näher an die riesigen Eisbrocken heranfahren und vielleicht sogar einige Robben sehen, die sich in der Gegend aufhalten.

In direkter Nachbarschaft zur Lagune befindet sich der berühmte Diamantstrand. Für einige der Eisbrocken von Jökulsárlón wird der kurze, schwarze Sandstrand zum letzten Ruheplatz, wenn die Wellen des Atlantiks sie hier ablegen. Tausende Eisbrocken liegen auf dem pechschwarzen Sand und funkeln wie Edelsteine. So kam dieser Küstenstreifen zu seinem Namen.

Danach fährst du durch die schroffe Landschaft des Naturreservats Skaftafell. Das Gebiet gehört zum Vatnajökull-Nationalpark und ist für seine fantastischen Panoramen und reiche Pflanzenwelt berühmt.

Wenn du gerne wanderst, solltest du früh aufstehen, damit du zu dem wunderschönen, von gewaltigen, sechseckigen Basaltsäulen eingerahmten Wasserfall Svartifoss wandern kannst. Auf einer mehrstündigen Wanderung zu Svartifoss kannst du die faszinierende Natur auf dich wirken lassen.

Wenn du dich heute abenteuerlustig fühlst, kannst du am Nachmittag eine Gletscherwanderung unternehmen. Im Basislager im Skaftafell triffst du die Gletscherguides, die dir eine Sicherheitseinweisung geben und dir die nötige Ausrüstung zur Verfügung stellen. Danach klettert ihr auf den Gletscher. Von hier oben kannst du einen grandiosen Blick auf die Umgebung genießen, der mit nichts zu vergleichen ist. Das Gefühl, wie ein Polarforscher auf dieser Eismasse zu stehen, wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen, an den du dich dein Leben lang gerne erinnern wirst.

Danach begibst du dich zu deiner Unterkunft in der charmanten Ortschaft Kirkjubaejarklaustur und träumst von mehr unvergesslichen Erlebnissen an der Südküste, die dich morgen erwarten.

Tag 7
Der schwarze Sandstrand Reynisfjara befindet sich an Islands Südküste.

Die Südküste hat noch viel mehr zu bieten

An Tag 7 besuchst du einige der bekanntesten Orte Islands. Von Kirkjubaejarklaustur aus fährst weiter in westlicher Richtung entlang der Ringstraße.

Die erste Station des heutigen Tages ist das zauberhafte Küstenstädtchen Vík, wo du spektakuläre Fotos von der Umgebung machen kannst. Es gibt einen schwarzen Sandstrand, tolle Restaurants und Cafés und eine berühmte schwarze Kirche, die von ihrem Standort auf einem Hügel die Stadt und das Meer überblickt.

Es gibt mehrere zusätzliche Aktivitäten, an denen du in Vík teilnehmen kannst.

Du kannst zum Beispiel einen Ausflug in eine Eishöhle unternehmen. Eishöhlen sind ein erstaunliches Naturphänomen. Sie entstehen durch den regelmäßigen Wechsel zwischen Schmelz- und Frostperioden im Inneren der Gletscher und eine solche Höhle zu betreten, ist ein einmaliges und einzigartiges Erlebnis.

Oder du fährst mit einem Shuttle zu dem legendären Flugzeugwrack DC-3. 1973 musste das Flugzeug der amerikanischen Navy auf der Ebene von Sólheimasandur notlanden. Alle überlebten den Crash und das Flugzeug blieb hier zurück. Mittlerweile ist es ein echter Publikumsmagnet an der Südküste. Für diese Exkursion besteigst du am Sólheimasandur-Parkplatz ein Shuttle und fährst direkt zu dem Flugzeug. Damit verkürzt sich der Fußmarsch von 45 Minuten auf eine kurze Fahrt von 15 Minuten. Wenn ihr angekommen seid, hast du reichlich Zeit, das Wrack aus allen Winkeln zu fotografieren. Danach geht es mit dem Shuttle zurück zum Ausgangspunkt.

Als Nächstes steht der schwarze Sandstrand Reynisfjara auf deinem Reiseplan. Er ist ein Sinnbild für die vulkanische Geschichte Islands. Mächtige Wellen branden auf den feinen, schwarzen Sand. Begrenzt wird der Strand von einer steilen Felswand aus monumentalen, sechseckigen Säulen aus Basaltgestein. Sie sehen aus, als wären sie in die Wand geschnitzt worden, aber sie sind auf natürliche Weise entstanden.

Vor der Küste von Reynisfjara erhebt sich die Felsformation Reynisdrangar aus dem tosenden Meer. Wie viele der anderen großen Felsen des Landes soll es sich auch bei diesen um versteinerte Trolle handeln.

Wenn du deine Fahrt entlang der Küste fortsetzt, kommst du bald nach Dyrholaey. Diese kleine, felsige Halbinsel bietet ihren Besuchern einen überwältigenden Rundumblick auf den Ozean und die Umgebung. Außerdem ist Dyrholaey ein beliebeter Nistplatz für viele einheimische Vögel wie den Papageientaucher.

Auf deiner Weiterfahrt wird dir der Gletscher Sólheimajökull auffallen, ein Ausläufer des größeren Mýrdalsjökull. Hier hast du noch einmal die Chance, eine Gletscherwanderung hinzuzubuchen.

Dein nächster Halt ist Skógafoss, einer von Islands größten Wasserfällen. Die beeindruckende Kaskade ergießt sich aus einer Höhe von 60 Metern auf den fast komplett flachen Boden. An sonnigen Tagen kannst du hier einen doppelten Regenbogen fotografieren, der in der riesigen Sprühwasserwolke von Skógafoss entsteht.

Nicht weit von Skógafoss befindet sich ein weiterer Wasserfall, der, abgesehen von seiner magischen Schönheit, nicht viel mit ihm gemeinsam hat. Seljalandsfoss sieht aus wie ein Ort im Königreich Narnia. Die üppig grüne Landschaft bettet ihn perfekt ein. Der Wasserfall stürzt an einer Höhle in der Felswand vorbei und wenn das Wetter es zulässt, kannst du hinter dem Wasservorhang entlanggehen. Dafür solltest du unbedingt wasserdichte Kleidung dabeihaben, denn es ist eine feuchte Angelegenheit.

Für die Nacht fährst du in die Nähe des Golden Circle.

Tag 8
Gullfoss ist ein beeindruckender Wasserfall an der berühmten Sightseeingroute Golden Circle.

Der Golden Circle

An deinem letzten offiziellen Reisetag erwarten dich die beliebtesten Sehenswürdigkeiten Islands.

Heute erkundest du den weltberühmten Golden Circle. Diese beliebte Sightseeingroute umfasst drei Hauptattraktionen, die bei keiner Islandreise fehlen dürfen.

Wenn du für morgen einen frühen Rückflug gebucht hast, empfiehlt es sich, heute früh zu starten und dich auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu konzentrieren, damit du am Nachmittag noch etwas Zeit für die charmante Hauptstadt Reykjavík hast.

Die erste Station am Golden Circle ist der Wasserfall Gullfoss. Übersetzt bedeutet der Name ‚Goldener Wasserfall‘ und das ist leicht nachzuvollziehen. Der Wasserstrom von Gullfoss ergießt sich aus einer Höhe von 32 Metern. Seine überwältigende Kraft und Größe vereinen sich zu einem atemberaubenden Erlebnis.

Als Nächstes fährst du zur Geothermalregion Geysir. In dieser Region zeigt sich die vulkanische Energie, die die Insel geformt hat. Heiße Becken und dampfende Fumarole bedecken die Landschaft. Der aktivste Geysir in der Region ist Strokkur. Er bricht fast alle 5 Minuten aus und katapultiert dabei eine bis zu 20 Meter hohe Fontäne aus kochend heißem Wasser in die Höhe – fast immer begleitet von einem hörbaren Luftschnappen von den anwesenden Besuchern.

Die letzte Station am Golden Circle ist der Thingvellir-Nationalpark. Diese UNESCO-Weltkulturerbestätte ist von unwiderstehlicher Schönheit und großer kultureller Bedeutung für die Isländer. Thingvellir ist die Wiege des ältesten, demokratischen Parlaments der Welt. Außerdem treffen hier die eurasische und die nordamerikanische Erdplatte aufeinander.

Vielleicht hast du Lust, zwischen den Kontinenten zu schnorcheln? Auch dieser Wunsch kann dir mit einer Exkursion erfüllt werden. Du erhältst einen Trockenanzug und begibst dich dann mit professioneller Begleitung in das Wasser der Silfra-Spalte, einem mit Wasser gefüllten Riss zwischen den beiden Erdplatten. Das Wasser der Silfra-Spalte wird fast 100 Jahre vom Lavagestein gefiltert.

Es stehen aber auch noch andere Aktivitäten zur Auswahl, um den Tag aufregender zu gestalten.

So kannst du zum Beispiel die Landschaft mal aus einem ungewohnten Blickwinkel, vom Rücken eines Pferdes, betrachten. Bei diesem Ausflug gehst du mit dem sympathischen Islandpferd auf Tuchfühlung. Die kleine und robuste Rasse ist optimal an die isländische Landschaft angepasst und eignet sich auch für unerfahrene Reiter.

Wenn dir der Sinn nach einem Adrenalinschub steht, ist die Schneemobil-Tour das Richtige für dich. Der Langjökull-Gletscher erwartet dich für eine Spritztour und wenn du mit dem Schneemobil über die Eiskappe rauschst, kannst du das unvergleichliche Panorama genießen.

Nach deiner Rundfahrt um den Golden Circle ist es Zeit, nach Reykjavík zurückzukehren, wo du dir noch einen schönen Abend machen kannst.

Tag 9
Die Skulptur ‚Sun Voyager’ steht an Reykjaviks Küste, nicht weit von der Konzerthalle Harpa entfernt.

Dein letzter Tag in Island

Tag 9 und dein letzter Tag in Island ist gekommen. Wenn dein Rückflug am Nachmittag geht, hast du noch ein paar Stunden Zeit, um die einzigartige Atmosphäre der isländischen Hauptstadt in dich aufzusaugen. Du kannst eins der vielen Museen besuchen, Souvenirs kaufen und die Fotos machen, die dir noch in deiner Sammlung fehlen.

Wenn du am Anreisetag keine Zeit für die Blaue Lagune hattest, kannst du das heute nachholen und dich dann tiefenentspannt ins Flugzeug setzen.

Du gibst dein Auto am Flughafen Keflavík ab und verlässt Island mit vielen unbezahlbaren Erinnerungen im Gepäck.

Wir wünschen dir eine sichere Heimreise oder, wie man auf isländisch sagt: ‚Goda Ferd!’

Karte

Was du mitbringen solltest

Warme und wetterfeste Kleidung
Kamera
Badesachen
Führerschein
Sonnenbrille

Gut zu wissen

Das Mindestalter für das Anmieten eines Fahrzeuges beträgt 20 Jahre (23 Jahre für manche Geländewagen). Fahrer müssen seit mindestens einem Jahr im Besitz ihres Führerscheines sein. Für die Abholung des Mietwagens ist eine Kreditkarte notwendig.

Internationale Flüge sind nicht inklusive.

Für diese Tour ist eine Anzahlung möglich. Bitte kontaktiere uns hierfür bei Interesse.

Unterkunft

Nachfolgend erhältst du einen Überblick über die verfügbaren Unterkunftskategorien. Die bevorzugten Unterkünfte für den jeweiligen Tag siehst du direkt in der Tagesübersicht. Buchungen der Kategorie Super Budget werden in Schlafsaal-Betten arrangiert. In den anderen Kategorien werden Alleinreisende in Einzelzimmern untergebracht und Buchungen von mehr als einer Person standardmäßig in Doppel-/Dreibettzimmern arrangiert. Mitreisende Kinder werden im Zimmer mit den Eltern untergebracht. Bei gewünschter Änderung der Standard-Buchungen fällt eine Gebühr an. Guide to Iceland wird immer die, zum Zeitpunkt der Buchung, besten erhältlichen Unterkünfte von unseren bevorzugten Partnern buchen. Die Qualität der Hotels in Island variiert abhängig von deren Lage und die Verfügbarkeiten sind teils stark begrenzt. Es gilt zu beachten, dass manche Gebiete keine Hotels der Qualitäts-Kategorie bieten. In diesen Gebieten werden die besten verfügbaren Hotels der Komfort-Kategorie gebucht, was sich im Preis für das Upgrade bereits widerspiegelt. Wir geben immer unser Bestes, individuellen Wünschen nachzukommen, was zu einem Aufpreis führen kann.

Super Budget

Schlafsaal-Betten mit Gemeinschaftsbad in Gästehäusern oder Hostels, nicht allzu weit von Attraktionen entfernt. Frühstück ist nicht inklusive.

Budget

Zimmer mit Gemeinschaftsbad in Gästehäusern oder Hostels in guter Lage nahe der Attraktionen. Frühstück ist nicht inklusive.

Komfort

Zimmer mit privatem Bad in einem 3-Sterne Hotel oder qualitativen Gästehäusern. Zentrale Lage nahe der Attraktionen. Frühstück ist inklusive.

Qualität

Zimmer mit privatem Bad in einem 4-Sterne Hotel oder Superior-Zimmer in einem 3-Sterne Hotel in bester Lage. Frühstück ist inklusive.

Mietwagen

Nachfolgend siehst du die verfügbaren Mietwagen-Kategorien dieser Rundreise. Alle Mietwagen sind neue oder aktuelle Modelle mit einem maximalen Alter von 2 Jahren. Wagen der Kategorie Super Budget beinhalten eine CDW-Versicherung, während die anderen Kategorien ebenso über eine SCDW- und Steinschlag-Versicherung (GP) verfügen. Fahren abseits der Straßen ist, unabhängig vom Wagentyp, illegal. Alle Kategorien beinhalten ebenso ein Navigationsgerät sowie einen kostenfreien WLAN-Zugang mit unbegrenztem Datenvolumen, der mit bis zu 10 Geräten gleichzeitig verbunden werden kann. Die Mietwagenfirma bietet einen 24-Stunden-Notdienst. Das Mindestalter für Fahrer wird unter der jeweiligen Kategorie gelistet. Für alle Wagen-Kategorien muss der Fahrer bei der Anmietung seit mindestens einem Jahr im Besitz eines gültigen Führerscheines sein. Wir empfehlen die Kategorie Budget 4WD für Fahrten im Sommer und Komfort 4WD für Fahrten in der Nebensaison bzw. im Winter.

Super Budget 2WD

Ein Kleinwagen mit Zweiradantrieb für normale Reiseverläufe in alltäglichen Konditionen, wie z. B. Toyota Aygo, Hyundai i10 oder ähnliches. Ein kleines, einfaches Fahrzeug mit wenig Stauraum 2 Personen. Dieses Fahrzeug ist nicht für das Hochland zugelassen. Fahrer müssen mindestens 20 Jahre alt sein.

Budget 2WD

Ein Kleinwagen mit Zweiradantrieb für normale Reiseverläufe in alltäglichen Konditionen, wie z. B. VW Polo, Toyota Yaris oder ähnliches. Komfortabel für 3 Personen mit eher wenig Gepäck. Dieses Fahrzeug ist nicht für das Hochland zugelassen. Fahrer müssen mindestens 20 Jahre alt sein.

Budget 4WD

Ein einfacher Geländewagen oder SUV mit Allradantrieb (4x4), geeignet für Fahrten im Schnee und auf Schotterstraßen, wie z. B. Dacia Duster oder ähnliches. Komfortabel für 3 Personen mit 2 großen Gepäckstücken. Für normale Hochlandstrecken geeignet. Fahrer müssen mindestens 20 Jahre alt sein.

Komfort 4WD

Ein mittelgroßer Geländewagen oder SUV mit Allradantrieb (4x4), geeignet für Fahrten im Schnee und auf Schotterstraßen, wie z. B. Toyota RAV4 oder ähnliches. Komfortabel für 4 Personen mit 3 großen Gepäckstücken. Für normale Hochlandstrecken geeignet. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein.

Luxuriös 4WD

Ein großformatiger Geländewagen mit Allradantrieb (4x4), wie z. B. Toyota Land Cruiser oder ähnliches, für nahezu jeden Reiseverlauf geeignet. Komfortabel für 4 Personen mit 4 großen Gepäckstücken. Dieses Fahrzeug ist für alle zugänglichen Hochlandstraßen geeignet. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein.

Van

Ein großer 9-Sitzer Van, wie z. B. Renault Trafic (Zweiradantrieb, Schaltgetriebe), Mercedes Benz Vito (Allradantrieb - geeignet für den Winter und das Hochland, Automatikgetriebe) oder ähnliches. Komfortabel für 5-7 Personen – bei voller Auslastung gibt es begrenzt Platz für Gepäck. Fahrer müssen mindestens 23 Jahre alt sein.

Optionales Abendessen

Es besteht die Möglichkeit, optional das Abendessen für jeden inkludierten Tag der Reise hinzuzubuchen. Die Gutscheine hierfür erhältst du als Teil der Buchungsbestätigungen. Wir wählen aus erstklassigen Restaurants aus, die zum jeweiligen Reiseverlauf passen, und reservieren einen Tisch. Im Restaurant wird ein Menü angeboten, das entweder Fleisch, Fisch oder vegetarische Optionen enthält. Wenn du etwas anderes bevorzugst, dient der Gutschein als Gutschrift, die im Restaurant gegen Gerichte eingelöst werden kann, die nicht Teil des festgelegten Menüs sind. Bitte informiere das Restaurant bei der Ankunft über spezielle Ernährungsformen oder Allergien. Gutscheine sind nicht erstattungsfähig.

Stornierungsversicherung

Diese Versicherung garantiert, dass Sie Tour- und Paketbuchungen stornieren und eine volle Rückerstattung abzüglich der Versicherungskosten erhalten können. Die Kosten Ihrer Stornoversicherung richten sich nach der Dauer Ihrer Reise. Für Reisen von 5 Tagen oder weniger betragen die Kosten 5000 ISK pro Person. Für jeden weiteren Tag erhöhen sich die Kosten um 1000 ISK pro Person. Die Stornierung muss mehr als 48 Stunden vor der auf Ihrem Gutschein angegebenen Startzeit erfolgen. Um Ihre Buchung zu stornieren und Ihre Rückerstattung zu beantragen, wenden Sie sich einfach an info@guidetoiceland.is und erklären Sie die vollständige Stornierung. COVID-19-bezogene Stornierungen Wenn Sie Ihre Buchung aus COVID-19-Gründen stornieren müssen, bietet die Stornoversicherung weiteren Schutz für Ihre Buchung. Wenn Sie eine Selbstfahrer- oder Führungstour zusammen mit der Stornoversicherung erwerben, erhalten Sie auch eine volle Rückerstattung. Wenn Sie bei der Ankunft positiv testen, um die vollständige Rückerstattung nach der Ankunft zu erhalten, senden Sie uns bitte innerhalb von 4 Stunden nach Erhalt des Testergebnisses eine E-Mail an info@guidetoiceland.is mit Ihren Buchungsdaten und Ihrem Testergebnis. Wenn Ihr Flug aufgrund von COVID storniert wird, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info@guidetoiceland.is mit Ihren Buchungsdaten und Ihrer Bestätigung der Flugstornierung vor Ihrer geplanten Abflugzeit, um die volle Rückerstattung zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass diese Versicherung die Stornierung der gesamten Tour oder des gesamten Pakets abdeckt. Einzelne Leistungen können nicht separat storniert und erstattet werden, sind jedoch im Falle einer vollständigen Stornierung alle gedeckt und erstattet.

Servicebedingungen

Video

Ähnliche Touren