3-tägiger Fotoworkshop im isländischen Hochland

24/7 Kundenbetreuung
Bestpreisgarantie
Kostenlose Abholung
Sofortige Bestätigung
Startpunkt
Keflavík Airport um 00:00
Dauer
3 Tage
Sprachen
English
Schwierigkeitsstufe
Einfach
Verfügbarkeit
Jul. - Aug.
Mindestalter:
16 Jahr(e) alt

Halte die Schönheit des isländischen Hochlands für die Ewigkeit fest – mit diesem fantastischen 3-tägigen Foto-Workshop, bei dem du unter professioneller Leitung die farbenfrohen Hänge des Landesinneren erkundest. Dies ist eine hervorragende Option sowohl für Naturliebhaber, die das zentrale Hochland besuchen möchten, als auch für – angehende und erfahrene – Hobbyfotografen. 

Das zentrale Hochland ist bekannt für seine wilden, dominierenden Landschaften, geothermischen Täler und Berggipfel, aber auch für seine Abgeschiedenheit, seine dunkle Schönheit und seinen ungastlichen Winter. Da es in diesem Gebiet nur Schotterstraßen gibt, kann das Hochland nur im Sommer besucht werden – was es zu einem der begehrtesten Reiseziele des Landes macht.

Fotografen haben zudem die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten hinter der Linse zu verbessern; sie werden von einem fachkundigen Foto-Guide unterrichtet, der alle Tipps und Tricks kennt, um tolle Bilder zu schießen. Eines ist sicher: Du wirst das isländische Hochland mit einigen wunderbaren neuen Ergänzungen deines Fotoportfolios verlassen. 

Pack deine Kameraausrüstung ein und bereite dich auf den Abenteuer-Workshop deines Lebens vor; drei Tage verbringst du damit, die Pracht des zentralen isländischen Hochlands digital festzuhalten. Prüfe die Verfügbarkeit, indem du ein Datum auswählst.

Inklusive

Professioneller Foto-Guide
Transport in einem komfortablen Fahrzeug
2 Nächte in einem Hotel in der Nähe des Vatnajökull-Nationalparks (Doppelzimmer mit privatem Bad)

Aktivitäten

Wanderung
Besichtigung
Hot Pot
Kultur-Tour

Sehenswürdigkeiten

Hochland
Landmannalaugar
Háifoss
Ljótipollur
Hjálparfoss
Südküste

Tagesübersicht

Tag 1
Das isländische Hochland ist eine der vielseitigsten Gegenden in Island.

Willkommen im Hochland | Kraterseen Bláhylur und Ljótipollur

Dein Abenteuer beginnt, sobald dich dein Guide in deiner Hotelunterkunft in Reykjavík abholt. Nach einer freundlichen Vorstellung fährst du an der malerischen Südküste entlang; hier siehst du viele Wasserfälle, uralte Meeresklippen und charmante Bauernhöfe am Fenster vorbeiziehen. Und schnell wird dir klar, warum diese Strecke eine der beliebtesten Sightseeing-Routen Islands ist.

Bei geeigneter Wetterlage machst du deinen ersten Halt an den beeindruckenden Kraterseen Bláhylur und Ljótipollur. Der Name des ersten bedeutet „blauer See“ und zeugt von der tiefen, azurblauen Farbe des Wassers; der zweite See – obwohl dem Namen nach eine „hässliche Pfütze“ – gilt als atemberaubendes Beispiel für die Kontraste in der isländischen Natur.

Nach dem Besuch an den Kraterseen fährst du weiter in dein Hotel im Hochland; da die Mitternachtssonne noch hoch am Himmel steht, kannst du selbst entscheiden, wie lange du in die Nacht hinein fotografieren möchtest (....denk nur daran, dass du für den nächsten Tag fit sein musst!)

Tag 2
Freie Sicht auf das isländische Hochland von oben

Rund um Landmannalaugar

Heute ist dein zweiter Tag im isländischen Hochland, und es gibt viel zu lernen, zu entdecken und zu fotografieren. Du beginnst deinen Tag mit einem Abstecher in die Region Landmannalaugar („das Bad der Leute“), die für ihre regenbogenfarbenen Hänge und natürlichen heißen Quellen berühmt ist. Hier gibt es so viel Sehenswertes, dass man gar nicht weiß, worauf man die Kamera zuerst richten soll!

Deine erfahrenen Guides führen dich zu den Highlights der Gegend: Zuerst erreichst du den dramatischen Frostastadaháls-Kamm, der atemberaubende Ausblicke auf die Hochland-Landschaften – einschließlich des gleichnamigen Kratersees – bietet. Als Nächstes geht es weiter ins Sigöldugljúfur-Tal, das für seine idyllischen Wasserfälle bekannt ist.

Am Ende des Tages badest du noch für ein oder zwei Stunden in einer der natürlichen heißen Quellen von Landmannalaugar und entspannst Muskeln und Geist unter der glühenden Mitternachtssonne. Danach kehrst du in deine Hotelunterkunft zurück.

Tag 3
Der Blick eines Fotografen auf ein Tal mit Wasserfällen

Fotografieren von Wasserfällen

Eine dieser Attraktionen ist der Háifoss, ein besonders beeindruckender Wasserfall, der 120 Meter tief in eine dunkle, zerklüftete Schlucht stürzt. Der Háifoss ist derzeit der vierthöchste Wasserfall Islands nach dem Morsárfoss, Glymur und Hengifoss; allerdings werden immer wieder neu entstehende Wasserfälle gefunden.

Zwei weitere Wasserfälle, die du heute siehst, sind der Granni und der Hjálparfoss. Der Granni liegt fast direkt neben dem Háifoss und bietet einen fantastischen Panoramablick über das Gebiet; der Hjálparfoss dagegen zeichnet sich durch seine dunklen, basaltartigen Säulen, sein leuchtendes Moos und seine schäumende weiße Kaskade aus.

Sobald das Shooting beendet ist, steigst du mit dem Rest der Gruppe wieder in den Minibus und fährst zurück nach Reykjavik; was du mitnimmst, sind interessante neue Kenntnisse aus dem Workshop der letzten drei Tage sowie faszinierende persönliche Fotoaufnahmen.

Was du mitbringen solltest

Fotoausrüstung
Warme Outdoor-Kleidung
Stabile Wanderschuhe
Snacks und Getränke
Badesachen

Gut zu wissen

Die Tour wird von preisgekrönten Fotografen geleitet:

05. - 07.07.2019

12. - 14.07.2019

19. - 21.07.2019

26. - 28.07.2019

02. - 04.08.2019

09. - 11.08.2019

16. - 18.08.2019

23. - 25.08.2019

Bitte beachte, dass der Verlauf der Tour immer von den Wetterbedingungen abhängt, da das isländische Wetter sehr unvorhersehbar sein kann.

Servicebedingungen

Ähnliche Touren