8-tägige geführte Sommerreise | Rundreise in einer kleinen Gruppe

24/7 Kundenbetreuung
Bestpreisgarantie
Kostenlose Abholung
Sofortige Bestätigung
Startpunkt
Reykjavík um 08:00
Dauer
8 Tage
Sprachen
English
Schwierigkeitsstufe
Einfach
Verfügbarkeit
Apr. - Aug.
Mindestalter:
8 Jahr(e) alt

Komm mit auf diese 8-tägige Tour um die Ringstraße und die Snaefellsnes-Halbinsel – dich erwartet ein fantastisches Sommerabenteuer! Überzeuge dich selbst von den schönsten Plätzen des Landes, während sie in ewiges Sommerlicht getaucht sind: Zu ihnen gehören u. a. der schwarze Sandstrand Reynisfjara, die Gletscherlagune Jökulsárlón und der Dettifoss-Wasserfall. Wenn du die perfekte mehrtägige Tour suchst, die auf kleine Gruppen zugeschnitten ist, gibt es keine bessere Wahl als diese Rundreise.

Von Islands charmanter Hauptstadt Reykjavík aus erkundest du zunächst die Sehenswürdigkeiten des Golden Circle, die atemberaubende Südküste und die traumhaften Ostfjorde; anschließend entdeckst du alles, was die wunderschönen nördlichen und westlichen Regionen zu bieten haben.

Unter der Leitung eines erfahrenen lokalen Tour-Guides siehst du die tollsten Naturattraktionen Islands und lernst die Mythen und Legenden um die rauschenden Wasserfälle, glitzernden Gletscher und charmanten Städte des Landes kennen. Die Nächte verbringst du in gemütlichen Landhotels unter der Mitternachtssonne, die den Abendhimmel erleuchtet.

Um diesen spannenden Trip noch außergewöhnlicher zu gestalten, kannst du deine Sightseeing-Tage mit Abenteuern aufpeppen! Zu diesen Erlebnissen zählt ein Ausritt durch die isländische Landschaft, eine Eishöhlen-Tour, ein Ausflug zur Beobachtung von Walen sowie eine Bootsfahrt zwischen Eisbergen.

Mit dieser 8-tägigen geführten Sommertour kannst du die Ruhe und Schönheit Islands genießen, während die langen Sommertage von der Mitternachtssonne – anstatt vom Sternenhimmel – erhellt werden. Prüfe die Verfügbarkeit, indem du ein Datum auswählst.

Inklusive

8-tägige geführte Rundreise entlang der Ringstraße, inklusive der Halbinsel Snaefellsnes
7 Übernachtungen in verschiedenen Landhotels (privates Bad, inkl. Frühstück)
Isländische Steuern
Besuch des Bauernhofes Efstidalur (inkl. hausgemachter Eiscreme)
Gletscherwanderung in Skaftafell
Eintritt zu Auduns Stein- und Mineraliensammlung in Djúpivogur
Besuch vom Kuhstallcafé Kaffi Kú (inkl. Kaffee und Waffel)
Besuch einer traditionellen Ziegenfarm
Geothermalbad Krauma

Aktivitäten

Gletscherwanderung
Schnorcheln
Höhlen-Tour
Ausritt
Walbeobachtung
Besichtigung
Bootsfahrt
Hot Pot
Kultur-Tour
Vogelbeobachtung

Sehenswürdigkeiten

Golden Circle
Nordisland
Westisland
Akureyri
Jökulsárlón
Vatnajökull
Mývatn
Dimmuborgir
Ásbyrgi
Goðafoss
Dettifoss
Snæfellsjökull
Skógafoss
Seljalandsfoss
Geysir
Gullfoss
Þingvellir
Hraunfossar
Deildartunguhver
Snæfellsnes
Sólheimajökull
Mýrdalsjökull
Skaftafell
Schwarzer Sandstrand Reynisfjara
Reykholt
Barnafoss
Langjökull
Egilsstaðir
Fjaðrárgljúfur
Kirkjufell
Lagarfljót
Vatnshellir-Höhle
Djúpalónssandur
Hallormsstaðaskógur
Südküste
Diamantstrand
Ostfjorde

Tagesübersicht

Tag 1
Der Strokkur im geothermischen Tal von Haukadalur bricht bekanntlich alle fünf bis zehn Minuten aus.

Geschichte, Geothermalgebiete & Wasserfälle

Dein Tour-Guide holt dich morgens ab, und nach einer freundlichen Einführung geht es los zum Golden Circle, der beliebtesten Sightseeing-Route Islands.

Der erste Stopp auf dieser Route ist der Thingvellir-Nationalpark, der von ausgedehnten, moosbedeckten Lavafeldern und einer sagenhaften Landschaft geprägt wird; dies ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem es möglich ist, die exponierten Kontinentalplatten von Nordamerika und Europa zu sehen. Es besteht die Möglichkeit, eine aufregende Schnorchel-Tour in der Silfra-Spalte zu unternehmen. Hier genießt du perfekte Unterwassersicht durch kristallklares Gletscherwasser.

Als Nächstes besuchst du das Geysir-Geothermalgebiet, die Heimat der bekannten Heißwasserquelle Strokkur. Der berühmte Geysir bricht alle fünf bis zehn Minuten aus und schießt schäumende, bis zu 25 Meter hohe Wasserstrahlen in den Himmel; so entsteht ein Naturschauspiel, wie es sonst fast nirgends auf der Welt zu finden ist.

Der letzte Halt des Tages ist der 32 Meter hohe Wasserfall Gullfoss; hier stürzt Gletscherwasser aus der Eiskappe des Langjökulls in die dunkle und spektakuläre Schlucht Gullfossgjúfur. Die Wände des Canyons sind bis zu 70 Meter hoch, und der Wasserfall selbst unterteilt sich in zwei zerklüftete Stufen, sodass Fotografen diesen fantastischen Anblick aus mehreren interessanten Perspektiven einfangen können.

Heute besuchst du auch den Bauernhof Efstidalur, wo du hausgemachte Eiscreme probieren kannst, während du die Kühe im Stall betrachtest.

Du lässt den Tag in einer gemütlichen Unterkunft in der Golden-Circle-Gegend ausklingen; dort kannst du dich in einem Hot Pot unter dem sanften Schein der Mitternachtssonne entspannen.

Tag 2
Grasende Kühe vor dem Skógafoss-Wasserfall

Glitzernde Wasserfälle & Gletscher

Heute fährst du die malerische Südküste Islands hinunter. Unterwegs eröffnen sich zahlreiche schöne Aussichten – von alten Meeresklippen bis hin zu sanft geschwungenen Ackerflächen. Während der Fahrt ragen zu deiner Linken Berge und Gletscher empor, während du rechts die donnernden blauen Wellen des Atlantiks bestaunen kannst.

Als Erstes erreichst du die beiden Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss, die zwar gleich hoch, aber ansonsten völlig verschieden sind. Der Seljalandsfoss verfügt über eine viel schmalere Kaskade sowie einen Wanderweg, der hinter den Wasservorhang führt und einen einzigartigen Blick auf die Südküste bietet. Der Skógafoss hingegen ist viel breiter und erzeugt eine konstante Nebelfahne, die gegen die darunter liegenden Felsen kracht.

Im weiteren Verlauf der Küste gelangst du schließlich zum tiefschwarzen Sandstrand Reynisfjara. Diese vulkanische Uferlinie regt mit Sicherheit deine Fantasie an: Hier präsentieren sich wunderschöne Lavasäulen und die Reynisdrangar-Felsnadeln, die laut Folklore die gefrorenen Überreste eines antiken Trolls darstellen.

Dieser zweite Tag bietet zudem die Möglichkeit für ein wahrhaft aufregendes Abenteuer: eine Eishöhlen-Tour, die dir das glänzende Innere des Gletschers Mýrdalsjökull zeigt!

Abends kehrst du in einer Unterkunft nahe der Ortschaft Vík ein.

Tag 3
Die Gletscherlagune Jökulsárlón ist mit Sicherheit einer der unvergesslichsten Orte auf deinem 8-tägigen Abenteuer.

Gletscherlagune Jökulsárlón

Du durchquerst an Tag 3 die schwarze Sandwüste von Sólheimasandur und gelangst zum Fuße des Nationalparks Vatnajökull, dessen gleichnamiger Berg und Gletscher über dir emporragen; der Park zählt zu den imposantesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Hier zeigt sich Island von seiner besten Seite – bei jeder Kopfdrehung gibt es tolle landschaftliche und farbliche Kontraste zu bewundern.

Im Naturreservat Skaftafell unternimmst du mit der Gruppe eine Gletscherwanderung: Ausgerüstet mit Steigeisen, Eispickel und Helm, erklimmst du eine der schönsten Eiskappen des Landes und siehst aus erster Hand die raffinierten, natürlichen Skulpturen sowie die faszinierenden Gletschermühlen und Dolinen, die die Gletscher so besonders machen.

Du hältst natürlich auch an der Gletscherlagune Jökulsárlón, die wegen ihres außergewöhnlichen und unvergesslichen Anblicks manchmal auch „Kronjuwel Islands“ genannt wird. Hier lösen sich Eisberge von einem nahegelegenen Gletscher und fallen eindrucksvoll auf die spiegelnde Oberfläche der Lagune. Sanft schwebend, sorgen diese Eisberge für ein beeindruckendes Schauspiel; sie knarren und stöhnen unter ihrem eigenen Gewicht, während die hier beheimateten Robben zwischen ihnen spielen und planschen.

Mit der Zeit machen sich die Eisberge auf den Weg zu ihrer nächsten Station – dem Diamond Beach, einem Paradies für Fotografen: Das blaue Eis, das hier am schwarzen Sandufer angespült wird, erzeugt faszinierende Farbkontraste.

An der Gletscherlagune besteht die Möglichkeit, eine spannende Bootsfahrt mitten durch das Meer an Eisbergen hinzuzubuchen!

Heute übernachtest du in der Jökulsárlón-Gegend.

Tag 4
In den Tiefen des Lagarfljót-Sees lebt angeblich ein wurmähnliches Monster.

Ostfjorde

Aufgrund ihrer Entfernung von Reykjavík sind die Ostfjorde eine der am wenigsten besuchten Regionen des Landes. Dennoch sind sie von beeindruckender Schönheit, mit ihren spitzen dunklen Bergen, zerklüfteten Küsten und einer einzigartigen Fauna. Während des Tages hält dein Tour-Guide an seinen persönlichen Lieblingsplätzen und zeigt den Reisenden viele Naturattraktionen und Sehenswürdigkeiten, die sie ansonsten verpassen würden.

Ein weiteres einzigartiges Erlebnis an diesem Tag ist ein Besuch der Stein- und Mineraliensammlung in Djúpivogur. Diese Attraktion bietet eine unglaubliche Sammlung sorgfältig geschnittener und polierter Steine aus der Umgebung.

Du besuchst auch den See Lagarfljót, eines der schönsten Gewässer des Landes. Die Legende besagt, dass in seinen glitzernden Tiefen ein großes wurmartiges Wesen lebt – das isländische Pendant zum Monster von Loch Ness!

Du erkundest das größte Waldgebiet Islands, den Hallormsstaðaskógur – in der weitgehend baumlosen Landschaft fast eine Kuriosität! Der Wald liegt in der Nähe von Egilsstadir, der größten Stadt im Osten, und ist bekannt für seine schönen Wanderwege, malerischen Picknickplätze und die Vielfalt an Baum- und Vogelarten, darunter Birkenzeisige, Goldhähnchen und die berühmten Raben.

Wenn du möchtest, kannst du in der Hauptstadt des Ostens eine Mikrobrauerei besuchen. Auf dieser Tour wirst du in der Brauerei herumgeführt, um zu erfahren, wie die Einheimischen Zutaten beschaffen und unglaubliche Biere herstellen.

Am Ende des vierten Tages übernachtest du in einer Unterkunft in den Ostfjorden.

Tag 5
Ein Fotograf fängt die unglaubliche Macht des Dettifoss-Wasserfalls ein.

Dettifoss, Godafoss & See Mývatn

Am fünften Tag dieses geführten Abenteuers geht es weiter zum Diamond Circle, der nordöstlichen Variante des Golden Circle. Die vier Sehenswürdigkeiten am Diamond Circle sind: der Dettifoss-Wasserfall, die Ásbyrgi-Schlucht, der Fischerort Húsavík und der See Mývatn.

Zuerst besuchst du den Dettifoss-Wasserfall, auch „das Biest“ genannt. Dieses atemberaubende, 44 Meter hohe Naturspektakel ist unter anderem aus Ridley Scotts Science-Fiction-Film „Prometheus“ bekannt; allerdings zählte er auch lange zuvor schon zu den beliebtesten Attraktionen Islands. Der Dettifoss ist der mächtigste Wasserfall Europas; er bildet eine Nebelfahne, die an klaren Tagen kilometerweit zu sehen ist.

Als Nächstes besuchst du die hufeisenförmige Ásbyrgi-Schlucht; in den Sagas wird diese als Abdruck von Odins achtbeinigem Pferd Sleipnir gedeutet. Die Schlucht ist 3,5 Kilometer lang und 1,1 Kilometer breit und wird von enormen Klippen eingerahmt, die bis zu 100 Meter in die Höhe ragen.

Anschließend erreichst du das verschlafene Fischerörtchen Húsavík. Mit seinen historischen Gebäuden und dem malerischen Hafen zählt Húsavík zu den schönsten Städten des Landes; ganzjährig leben hier etwas mehr als 2000 Menschen. Der Ort bietet außerdem einige berühmte Institutionen, die zu einem Besuch einladen, darunter das Erforschungsmuseum, das Walmuseum und die Holzkirche Húsavíkurkirkja (aus dem Jahr 1907).

Der nächste Stopp ist der See Mývatn, der sich vor 2300 Jahren infolge von Vulkanausbrüchen bildete. Der See umfasst eine Gesamtfläche von 37 km² und ist umgeben von dunklen, zerklüfteten Landschaften, die sich wunderbar mit üppigen Feuchtgebieten verbinden und einen tollen Zufluchtsort für die Vogelwelt darstellen.

In der Region besuchst du zudem das Geothermalgebiet des Námaskard-Passes; mit seinen Dampfsäulen, sprudelnden Schlammtöpfen und dem auffälligen roten Sand erinnert dieses Tal eher an eine Marslandschaft als an den Planeten Erde.

Nach diesen Erkundungen kannst du dich im Mývatn-Naturbad entspannen, das die perfekte Alternative zur berühmten Blauen Lagune auf der Reykjanes-Halbinsel bietet. Es gibt nichts Besseres, als in das ruhige, sanfte Wasser einzutauchen und dabei die umliegende Vulkanlandschaft zu bestaunen.

Auf dem Weg nach Akureyri, dem Ziel für den heutigen Tag, erreichst du den Wasserfall der Götter ‘Godafoss’, dessen Name sich von einer historischen Begebenheit ableitet: Nach der Christianisierung Islands im Jahr 1000 n. Chr. reiste ein nordischer Häuptling zum Wasserfall und warf seine heidnischen Götzen in das schäumende Wasser, um seine Hingabe an den neuen Gott zu demonstrieren.

Du übernachtest in der „Hauptstadt des Nordens“, Akureyri.

Tag 6
Der Goðafoss hat einen sehr wichtigen Platz in der isländischen Geschichte, daher der Name "Wasserfall der Götter".

Weiter in Richtung Westen

Der sechste Tag beginnt mit einem Abschied von der bezaubernden Stadt Akureyri im Norden. Du fährst zunächst zum authentischen Kuhstallcafé Kaffi Kú, wo du eine Waffel und Kaffee in uriger Atmosphäre genießen kannst, und alles über das isländische Landleben erfährst.

Der nächste Halt ist in Hauganes, einem charmantes Dorf im wunderschönen Eyafjördur-Fjord. Dieser Stopp ist eine großartige Gelegenheit, um sich bei einem Spaziergang durch die maritime Ortschaft die Beine zu vertreten.

Wenn du ein zusätzliches Abenteuer erleben möchtest, gibt es noch eine weitere Option, die du optional hinzubuchen kannst: Wenn du die Chance haben möchtest, die sanften Riesen des Meeres zu sehen, kannst du dich für eine Walbeobachtungstour entscheiden.

Nach diesen Erlebnissen geht es weiter zum Felsen Hvítserkur. Er befindet sich vor den Ufern der Halbinsel Vatnsnes und erinnert an ein trinkendes Nashorn – oder einen Troll.

Im Anschluss geht es entlang der Ringstraße zur Unterkunft für den Abend in der Gegend von Borgarnes, wo du dich für die morgigen Abenteuer ausruhen kannst.

Tag 7
Der Hraunfossar besteht aus einer Reihe von Kaltwasserbächen, die aus einem nahegelegenen Lavafeld strömen.

Das Borgarfjördur-Gebiet

Dein erstes Ziel ist heute die stärkste heiße Quelle Europas: Deildartunguhver. Dieses Thermalgebiet liefert 180 Liter 100°C heißes Wasser pro Sekunde, von dem der größte Teil zur Beheizung der nahegelegenen Städte Akranes und Borgarnes verwendet wird. Hier begegnest du einem eindrucksvollen Vorhang aus ständigem Dampf, der vom Boden aufsteigt und für ein einzigartiges Erlebnis sorgt. Du wirst nie wieder vergessen, wie aktiv und mächtig die isländische „Unterwelt“ ist!

Du besuchst hier auch das Geothermalbad Krauma, das vom kochend heißen Wasser von Deildartunguhver, vermischt mit kaltem Gletscherwasser, gespeist wird. Hier kannst du dich in den eleganten Hot Pots entspannen und die Aussicht genießen.

Ein weiteres authentisches Highlight an diesem Tag ist der Besuch einer örtlichen Ziegenfarm, bei dem du mehr über den Betrieb am Hof erfährst.

Du fährst dann nach Reykholt, einem Örtchen mit nur etwas mehr als 60 Einwohnern. Reykholt war einst die Heimat des Dichters und Politikers Snorri Sturluson, dessen Arbeit zur nordischen Mythologie inzwischen zu einem unschätzbaren Gut für Historiker und Wissenschaftler geworden ist.

Die nächsten Stationen auf der Route sind die beiden Wasserfälle Barnafoss und Hraunfossar. Der Barnafoss besticht mit einem fantastischen azurblauen Farbton und wird von dunklen, zerklüfteten Felsen eingerahmt; der Hraunfossar hingegen lässt sich besser beschreiben als eine Reihe von Kaltwasserflüssen, die aus einem getrockneten Lavafeld austreten.

Eine optionale Tour an diesem Tag ist ein Ausritt auf einem Islandpferd. Das Islandpferd ist bekannt für seine Ausgeglichenheit, was es perfekt für Reiter jeden Alters macht. Bei einem Ausritt kannst du die isländische Landschaft auf ganz neue Weise erleben!

Nachdem du die Sehenswürdigkeiten des Tages genossen hast, kehrst du zurück zur Unterkunft in Borgarnes, um dich auszuruhen und auf den Tag in Snaefellsnes vorzubereiten.

Tag 8
Der Kirkjufell, ein statuenhafter Berg auf der Halbinsel Snæfellsnes, zählt zu den am häufigsten fotografierten Orten in Island.

Die Snaefellsnes-Halbinsel

Aufgrund ihrer Vielzahl an natürlichen Attraktionen – darunter schneebedeckte Berge, herabstürzende Wasserfälle, schwarze Sandstrände sowie der imposante Gletscher und Vulkan Snaefellsjökull – ist die Snaefellsnes-Halbinsel als „Island in Miniatur“ bekannt. Sie ist zweifellos eine der faszinierendsten und schönsten Regionen des Landes und ein gebührender Höhepunkt am letzten Tag dieser geführten Sommertour.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Halbinsel ist der ‘Berg, der wie eine Pfeilspitze geformt ist’: Der Kirkjufell wurde durch die siebte Staffel der HBO-Serie „Game of Thrones“ bekannt. Als Wahrzeichen der Stadt Grundarfjördur liegt er am Nordufer der Halbinsel und trägt – dank seines einzigartigen, markanten Aussehens – den Titel „meistfotografierter Berg“ Islands. Der Berg ist 463 Meter hoch und wird oft neben seinem Wasserfall Kirkjufellsfoss abgelichtet.

Als Nächstes besuchst du den schwarzen Sandstrand von Djúpalónssandur, der am Fuße des Snaefellsjökull Gletschers liegt. Einst ein beliebtes Fischerdorf und Hafen, präsentiert sich Djúpalónssandur heute einsam und allein – abgesehen von den vier berühmten Hebesteine, an denen die lokalen Fischer früher ihre Stärke maßen.

Wer den Tag noch aufregender gestalten möchte, kann die Vatnshellir-Lavaröhre erkunden, eine 8000 Jahre alte Höhle, die 35 Meter unter der Erde liegt. Hier steigen die Besucher über eine Metalltreppe hinunter und entdecken eine 200 Meter lange unterirdische Welt voller raffinierter Felsformationen und faszinierender Farbtöne.

Bevor du nach Reykjavík zurückkehrst, hält dein Tour-Guide noch an einigen seiner Lieblingsattraktionen und den malerischsten Dörfern der Halbinsel. Die Tour endet dann mit der Ankunft in Reykjavík am späten Nachmittag.

Karte

Was du mitbringen solltest

Warme und wetterfeste Kleidung
Stabile Schuhe
Badesachen
Kamera

Gut zu wissen

Alleinreisende werden in Einzelzimmern untergebracht und Buchungen von mehr als zwei Personen standardmäßig in Dreibettzimmern arrangiert. Falls das nicht dein Wunsch ist, dann kontaktiere den Anbieter bitte vorab.

Es kann passieren, dass Aktivitäten auf dieser Tour aufgrund extremer Wetterbedingungen und/oder aus Sicherheitsgründen nicht durchgeführt werden können. In diesem Fall werden die Kosten der jeweiligen Aktivität erstattet.

Bitte beachte, dass die Abholung ausschließlich im Großraum Reykjavík angeboten wird.

Die Ankunftszeit in Reykjavík am Ende der Tour kann je nach Wetter und Verkehr variieren und erfolgt am Nachmittag/Abend.

Es wird dringend empfohlen, internationale Flüge einen Tag vor Tourbeginn bzw. einen Tag nach Ende der Tour zu arrangieren.

Stornierungsversicherung

Diese Versicherung ermöglicht es dir, deine Reisebuchung kostenfrei zu stornieren. Die Kosten für die Versicherung belaufen sich dabei auf 5.000 ISK pro Reiseteilnehmer und sind nicht erstattbar. Die Stornierung muss mehr als 48 Stunden vor der exakten Startzeit der Tour (laut Voucher) erfolgen. Um die Buchung zu stornieren und die volle Rückerstattung – abzüglich der Kosten für die Versicherung – zu erhalten, kontaktiere bitte unser Service-Team unter info@guidetoiceland.is und drücke deutlich deinen Wunsch zur Stornierung, unter Angabe der Buchungsnummer, aus. Bitte beachte, dass diese Versicherung nur die Stornierung des kompletten Paketes abdeckt. Individuelle Einzelleistungen innerhalb des Paketes unterliegen unseren AGB.

Servicebedingungen

Video

Ähnliche Touren