Tour auf den Snaefellsjökull-Gletscher | Abenteuer mit der Pistenraupe

Tour auf den Snaefellsjökull-Gletscher | Abenteuer mit der Pistenraupe
Eine Reisegruppe bewundert ihre Umgebung auf dem Snaefellsjökull-Gletscher.
Der Blick zum Snaefellsjökull im Winter.
Sonnenuntergang auf der Halbinsel Snaefellsnes.
Gruppenfoto bei einer Tour auf den Snaefellsjökull Gletscher-Vulkan.
Der Snaefellsjökull-Gletscher ist eines der beliebtesten Juwelen Islands
Neblige Bedingungen am Snaefellsjökull-Gletscher.
4.1
Basiert auf 10 Bewertungen

Komme mit auf diese fantastische Gletscher-Tour auf der Halbinsel Snaefellsnes. Die Reise zum Gletscher beginnt in einem Allrad-Bus, der später gegen ein Pistenmobil getauscht wird, mit dem es bis zum Gipfel des sagenumwobenen Snaefellsjökull geht. Wer ein spannendes Abenteuer sucht, sollte diesen Ausflug nicht verpassen!

Der Weg zum Gletscher bietet tolle Ansichten des bekannten Bergs Kirkjufell. An den Wurzeln des Snaefellsjökull tauschst du den Bus schließlich gegen eine Pistenraupe aus, die dich auf eine atemberaubende Fahrt mitnimmt. Du fährst auf den weißen Schneeflächen des Snaefellsjökull-Gletschers, der einen 7.000 Jahre alten Stratovulkan bedeckt.

Der Snaefellsjökull ist einer der berühmtesten Orte Islands und erregte internationale Aufmerksamkeit, als Jules Verne ihn in seinem klassischen Science-Fiction-Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ zum Eingang in das Zentrum der Erde machte. 

Während der Fahrt auf den Gletscher genießt du die atemberaubende Aussicht auf die Schneefelder des Snaefellsjökull und die blaue Atlantikküste. Am Gipfel angekommen kannst du die faszinierenden Eisformationen bestaunen, die die Spitze des Gletschervulkans bedecken. Du wirst die Halbinsel zu deinen Füßen liegen haben, und kannst den Blick über beide Küsten sowie bei guten Gegebenheiten bis zu den Westfjorden und Reykjavík schweifen lassen.

Also zögere nicht und wage dich auf diesen einmaligen Ausflug. Überprüfe direkt die Verfügbarkeit, indem du ein Datum auswählst.


Kurzinfo

Tour-Informationen:
  • Verfügbarkeit: Apr. - Jan.
  • Dauer: 3 Stunden
  • Aktivitäten: Quad / ATV, Besichtigung
  • Schwierigkeitsstufe: Einfach
  • Mindestalter: 6 Jahre
  • Sprachen: English, Icelandic
  • Höhepunkte: Snæfellsjökull, Snæfellsnes
Informationen zum Tourstart:
  • Tourbeginn : 12:30.

Kaffi Emil, Informationszentrum, Grundargata 35, 350 Grundarfjördur. GPS: 64.924602, -23.2606778

Bitte triff uns 15 Minuten vor Tourbeginn hier: Kaffi Emil, Informationszentrum, Grundargata 35, 350 Grundarfjördur. GPS: 64.924602, -23.2606778

Inklusive:
  • Geführte Fahrt zum Snaefellsjökull

  • Fahrt mit der Pistenraupe/Schneekatze

  • Verpflegung


Was du mitbringen solltest:
  • Warme und wetterfeste Kleidung

  • Winterschuhe

  • Mütze, Schal und Handschuhe

  • Kamera

  • Gute Laune


Gut zu wissen:

Dieser Ausflug hängt von den Wettergegebenheiten ab und kann abgesagt werden müssen. In diesem Fall erhältst du eine volle Kostenrückerstattung.



Kundenbewertungen

Durchschnitt4.110 Bewertungen
Deutsch
Alle Bewertungen
Bewertung bearbeiten
Die Tour war super. Wir haben sind vom Guide vom Cafe Emil abgeholt worden. 30 Minuten Fahrt zur Pistenraupe und dann noch einmal 30 Minuten hoch zum Gipfel. Wetter war super, der Guide hervorragend. Ein super Erlebnis, nur zu empfehlen.
Bewertung bearbeiten
Wir haben kurzfristig gebucht, nachdem die Chance bestand, dass sich der Nebel etwas zurückzieht, damit wir auch etwas sehen konnten. Der Nebel, bzw. die tiefhängenden Wolken, haben sich dann auch tatsächlich gelichtet, sodass wir einen guten Blick auf eine Seite hatten - die andere Seite blieb wolkenverhangen. Aber auf Höhe der Wolken zu stehen und teilweise durch die Wolken auf die darunterliegende in teilweisem Sonnenlicht liegende Landschaft zu schauen, war ein schönes Erlebnis und ein gutes Fotomotiv. Das Rauffahren auf den Vulkangletscher mit der Pistenraupe ist ein zwiespältiges Erlebnis. Einerseits: Wie oft hat man schon die Möglichkeit, auf einer Pistenraupe mitzufahren? Andererseits: Man fährt laut ratternd an den Bergsteigern und Tourenskifahrern vorbei und hat dabei ein etwas schlechtes Gewissen ;-) Der Superjeep hatte offenbar technische Probleme mit der Gangschaltung/Getriebe und konnte auf dem Rückweg nicht mehr eingesetzt werden. In der Zeit, in welcher wir mit der Pistenraupe unterwegs waren, hat die Firma allerdings einen Ersatzbus hinaufgeschickt, mit dem wir dann hinunterfahren konnten. Wer nicht über die körperlichen/gesundheitlichen oder zeitlichen Möglichkeiten verfügt, den Berg zu Fuss zu erklimmen und mal mit einer Pistenraupe unterwegs sein möchte, kann mit diesem Ausflug ein interessantes Erlebnis buchen.
Bewertung bearbeiten
Es war eine sehr schöne Tour. Am Anfang war noch Nebel und wir dachten " Na Toll! " aber mit der Pistenraupe kurz vor der Spitze war die Sonne da. Ab da war es einfach atemberaubend. Der Fahrer war sehr nett und unkompliziert. Vielen Dank!!!
Bewertung bearbeiten
Leider hat wir an diesem Tag kein Glück mit dem Wetter. Es hat geregnet und der Gletscher war total im Nebel. Bei der Fahrt mit dem Jeep konnte man schon sehen, dass man nichts sieht. Nach ca. 15 min. Fahrt stiegen wir aus den Jeep aus und es empfingen uns starker Regen und Sturm. Wir nahmen in einem offenen Anhänger hinter der Pistenraupe Platz und los ging es bei Regen und Sturm. Sehen konnte man gar nix, da es nebelig war. Nach 15 min. Fahrt stoppte die Pistenraupe und wir baten die Tour abzubrechen. Es war eine 8-köpfige amerikanische Gruppe dabei, die sehr schlecht gekleidet waren. Aber selbst wir, die sehr gut gekleidet waren, waren durchnässt. Daher ging es dann wieder retour. Insgesamt hat die Tour 1 1/2 Stunden gedauert. Ich kann mir vorstellen, dass die Tour sehr nett ist, wenn man etwas sieht und vor allem wenn es nicht regnet. Daher vor dem Buchen unbedingt auf den Wetterbericht achten. Wir haben von zu Hause gebucht.
Bewertung bearbeiten
Leider hatten wir keine Sicht, es war alles in Wolken. Der Guide war gut, für das Wetter kann keiner was... Bei der Fahrt mit dem Jeep konnten wir noch etwas sehen. Nach dem Umsteigen in die Pistenraupe (offener Anhänger) dann nur noch in dichten Wolken. Wir fuhren bis zum Gipfel - zu sehen war einfach NIX - sehr schade. Trotz bester Kleidung wurde es auf der Rückfahrt doch etwas kalt. Wenn man kann, sollte man vielleicht kurzfristig bei gutem Wetter buchen! Wir haben die Tour im Vorfeld noch von zu Hause gebucht.
Bewertung bearbeiten
Leider war beim Treffpunkt: GPS point: N64° 46′ 2.672″ W23° 37′ 47.758″ in Arnarstapi niemand anzutreffen. Wir waren pünklich vor Ort und auch das Fragen vor Ort half nicht weiter. Bei der schriftlichen Anfrage (vor unserer Abreise) ob dieser Treffpunkt richtig sei erhielt ich nie eine Antwort. Trotz allem liessen wir uns die Ferien nicht verderben und erfreuten uns an all den anderen Schönheiten was Island zu bieten hat. Dieser Anbieter wird bestimmt nicht mehr in unserer zukünftigen Ferienplanung berücksichtigt. mfg Felix
Preise und Verfügbarkeit werden abgerufen
Kostenfreie Stornierung
Keine Kreditkartengebühren
Keine Buchungsgebühren