7-tägige Trekking-Tour | Landmannalaugar nach Skogar, Hütten-Übernachtung

24/7 Kundenbetreuung
Bestpreisgarantie
Sofortige Bestätigung
Startpunkt
BSI Busbahnhof um 06:30
Dauer
7 Tage
Sprachen
English
Schwierigkeitsstufe
Moderat
Verfügbarkeit
Jun. - Aug.
Mindestalter
14 Jahr(e) alt

Kombiniere zwei der beliebtesten Hochland-Wanderwege Islands und freu dich auf eine unvergessliche Woche, in der du von Landmannalaugar nach Skógar marschierst. Wer seine gute Kondition nutzen möchte, um die atemberaubend schöne Natur des Landes zu genießen, sollte diese Trekking-Tour nicht verpassen.

Die Tour beginnt mit dem Transfer von Reykjavík nach Landmannalaugar im Hochland. Diese Oase mit heißen Quellen, Flüssen und Rhyolithbergen ist wunderschön, aber nur ein Vorgeschmack auf das, was noch vor dir liegt. Von hier aus wanderst du vier Tage lang über den Laugavegur-Weg, bis du das traumhafte bewaldete Thórsmörk-Tal erreichst.

Die Route führt an riesigen Gletschern vorbei, um Kraterseen herum und durch Wüsten aus schwarzem Sand – Landschaften, die aussehen, als gehörten sie zu einem anderen Planeten.

Von Thórsmörk geht es weiter über einen neuen Wanderweg – den Fimmvörduhals. Diese Strecke, die ebenfalls von Gletscherpanoramen, dampfender Erde und dramatischen Bergrücken und Tälern geprägt ist, bringt dich nach Skógar. Hier kannst du den spektakulären Wasserfall Skógafoss bestaunen, bevor du nach Reykjavík zurückkehrst.

Während der gesamten Tour übernachtest du in komfortablen Berghütten. Die Mahlzeiten sind alle inklusive, und an den meisten Tagen wird dein Gepäck von Hütte zu Hütte gebracht.

Für Wanderer ist dieser Trip die beste Wahl, um eine Woche in Island zu verbringen. Prüfe die Verfügbarkeit, indem du ein Datum auswählst.

Inklusive

Erfahrener und qualifizierter Guide
Schlafsackunterkunft in Berghütten mit Schlafsälen
Transport zu Beginn und am Ende der Wanderung
Frühstück (6), Mittagessen (7), Abendessen (6)
Schlafsack (letzte 2 Nächte)
Gepäcktransport (erste 4 Tage)

Aktivitäten

Wanderung
Besichtigung
Hot Pot

Sehenswürdigkeiten

Hochland
Landmannalaugar
Þórsmörk
Eyjafjallajökull
Mýrdalsjökull
Fimmvörðuháls
Álftavatn
Laugavegur (Wanderweg)
Südküste
Stórasúla

Tagesübersicht

Tag 1
Das Hochland Islands, inkl. Landmannalaugar, verfügt über viele heiße Quellen.

Landmannalaugar

Am ersten Tag triffst du deinen Guide und deine Gruppe am BSI Terminal; von dort nimmst du den Bus nach Landmannalaugar. Entlang der malerischen Südküste fährst du dann in das beliebte Hochlandgebiet.

Du isst zu Mittag, bevor deine Wanderung beginnt. Auf dem Weg Richtung Süden erreichst du eine Region mit Rhyolithbergen und dampfender Erde, mit heißen Quellen, Flüssen und Tälern, die allesamt sehr eindrucksvoll sind. Am späten Nachmittag gelangst du zu einer Berghütte, wo du dich entspannen und die Mitternachtssonne bewundern kannst.

Tag 2
Kraterseen sind über das Hochland verteilt und im Sommer nach etwas anspruchsvolleren Wanderungen erreichbar.

Álftarvatn

Am zweiten Tag geht es tiefer ins Hochland hinein, durch dramatische Täler und Schluchten. Dein Ziel kommt auf der Wanderung schon bald in Sichtweite, aber es dauert noch einige Stunden, bis du es erreichst. Der Álftavatn ist ein Hochland-See, der für seine reiche Vogelwelt und die dramatischen umliegenden Berge bekannt ist.

Ebenfalls in Sichtweite während dieser Wanderung sind die Gletscher Eyjafjallajökull (2010 ausgebrochen) und Mýrdalsjökull. Gewöhn dich an ihren Anblick – sie werden die ganze Woche über die Skyline dominieren!

Tag 3
Eines der eindrucksvollsten Gebiete Islands ist Mælifellssandur.

Mælifellssandur und Emstrur

Heute durchquerst du die riesige schwarze Sandwüste Mælifellssandur mit ihrer imposanten Weite; sie ist ein Ort voller Folklore, auf die dein Guide näher eingehen wird. Das bemerkenswerteste Merkmal dieser dürren Region ist der alleinstehende Berg Stórasúla, der in sattem Grün aus endloser Dunkelheit emporragt und bereits in mehreren Hollywood-Filmen zu sehen war.

Emstrur präsentiert sich viel üppiger – aber landschaftlich nicht weniger reizvoll – als Mælifellsandur; Bauern kamen früher in diese Gegend, um ihre Schafe weiden zu lassen. Hier findest du deine Berghütte für die Nacht.

Tag 4
Der Laugavegur Trek beginnt bei Landmannalaugar, endet bei Þórsmörk und ist nur im Sommer verfügbar.

Emstrur und Thórsmörk

Am vierten Tag erreichst du schließlich die Region Thórsmörk, wo du den Laugavegur-Weg verlässt. In Laufe der Wanderung wird das Land um dich herum immer grüner, bis du in ein Tal voller Bäume, Wildblumen und schlangenreicher Flusssysteme gelangst. Am Abend kommst du an deiner Berghütte an.

Tag 5
Unter der Mitternachtssonne erstrahlt das isländische Hochland in goldenem Glanz.

Thórsmörk

Am fünften Tag hast du die Möglichkeit, Thórsmörk näher zu erkunden. Dieses unglaubliche Gebiet wurde nach dem altnordischen Donnergott Thor – oder Þór – benannt. Vielleicht kommen heute noch ein paar neue Leute dazu, um morgen den Fimmvörduháls-Teil der Wanderung in Angriff zu nehmen.

Tag 6
Ein Netz von Flüssen und Bächen durchzieht das Hochland, bring also Schuhe mit, die ruhig nass werden können.

Fimmvörduháls-Weg

Am sechsten Tag legst du die erste Hälfte des Fimmvörduháls-Wegs zurück. Die erste Region, die du durchquerst, heißt Godalönd (wörtlich übersetzt: „Land der Götter“); sobald du die Gletscher in der Nähe, die dramatischen Klippen und Grate und die schönen Wildblumen siehst, weißt du auch, warum!

Danach passierst du die frische Lava, die der Eyjafjallajökull bei seinem Ausbruch 2010 ausspuckte – an manchen Stellen ist die Erde sogar noch warm! Und schließlich gelangst du zum höchsten Punkt des Fimmvörduháls-Passes, wo deine letzte Berghütte auf dich wartet.

Tag 7
Das letzte Ziel am Fimmvörðuháls-Weg ist der Skógafoss-Wasserfall an der Südküste.

Skógar und Heimreise

Am letzten Tag dieser Tour legst du den Rest des Fimmvörduháls-Wegs nach Skógar zurück. Diese Route führt am Fluss Skógaá entlang, der mit schönen Schluchten und malerischen Wasserfällen übersät ist. Er gipfelt in einem Wasserfall, der größer ist als jeder andere auf seiner Länge – dem mächtigen Skógafoss.

Vom Skógafoss aus nimmst du den Bus zurück nach Reykjavík.

Was du mitbringen solltest

Hochwertige Regenausrüstung (Ober- und Unterteile)
Stabile Wanderschuhe (wasserdicht mit gutem Knöchelhalt)
Langarm-Shirt (Thermounterwäsche) – Wolle oder Synthetik
T-Shirt (Thermounterwäsche) – Wolle oder Synthetik
Leichter Woll- oder Fleecepullover (zweite Schicht)
Hose – starkes und leichtes Material, das schnell trocknet (z.B. Soft Shell)
Jacke mit guter Kapuze – winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv
Regenhose – winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv
Handschuhe
Socken – Wolle oder Synthetik (zwei oder drei Paare)
Warme Mütze
Seesack für den Transport deiner Übernachtungsausrüstung zwischen den Hütten (bitte keinen Koffer mitnehmen)
Rucksack für zusätzliche Kleidung und Verpflegung während des Tages
Flussschuhe
Leichter Schlafsack
Handtuch – leicht und verpackbar
Sonnenbrille & Sonnenschutz
Wasserbehälter – Thermoskanne oder Wasserflasche (0,5 – 1L)
Kopflampe zum Lesen und Herumlaufen in der Hütte
Freizeitkleidung / Wechselkleidung für die Hütte
Persönlicher Erste-Hilfe-Kasten – inklusive Blasenpflege
Verschreibungspflichtige Medikamente und andere persönliche Gesundheitsartikel
Toilettenartikel; Zahnbürste, Zahnpasta usw.
Optionale Ausrüstung:
Wanderstock(-stöcke)
Gamaschen
Neoprensocken – sehr empfehlenswert für Flussüberquerungen
Taschenmesser
Ohrstöpsel
Thermomatte (für die Mittagspause)
Steppjacke (z. B. Primaloft oder Daunen)
Kamera, Ersatzbatterien
Trockenbeutel für Elektronik und zusätzliche Kleidung

Servicebedingungen

Ähnliche Touren