Reykjavik hat eine große Auswahl günstiger Angebote für hungrige Mägen

Wo kannst du während deiner Zeit in Islands Hauptstadt günstig essen? Wo gibt es preiswerte und leckere Angebote? Entdecke hier Reykjavíks beste Restaurants für Sparfüchse.



Da Island eine Insel mit einer sehr kleinen Bevölkerungszahl ist und viele Waren und Rohstoffe importiert werden müssen, ist es ein relativ teures Urlaubsziel. Aber wenn man sich vorher informiert, ist es trotzdem nicht schwer, in Reykjavík günstig zu essen.

Wenn du mit einem kleinen Budget reist oder schlicht und einfach pleite bist, hat Islands Hauptstadt einige Lokale mit preiswerten Köstlichkeiten zu bieten. So kannst du die Stadt ohne knurrenden Magen weiter erkunden.

In Reykjavík findet sich für jeden etwas; außer natürlich du isst am liebsten bei McDonald’s oder Burger King, denn die sucht man in Island vergeblich.

Internationale Küche überwiegt und ist sehr vielseitig, aber auch frisch zubereitete, traditionelle, isländische Gerichte gibt es. Wenn dir nicht nach gehobener Küche ist, dann empfehlen wir einen der vielen Imbisse mit ihren einfachen und preiswerten Snacks.

10. Mandi

Falafel und Hummus von Mandi sind bei Veganern und Vegetariern genauso beliebt wie bei Allesessern.
Mandi ist ein Eckladen und ein kleines Restaurant in der Innenstadt von Reykjavík. Das Angebot ist besonders für Reisende mit kleinem Geldbeutel interessant.

Seit der Eröffnung im Jahr 2011 verspricht Mandi authentische, syrische Küche zu einem günstigen Preis und serviert eine große Auswahl an köstlichen Schawarma-, Falafel- und Hummusgerichten, die satt machen und dein Budget nicht übermäßig strapazieren. Es gibt einige Sitzmöglichkeiten, aber man kann sein Essen auch auf die Hand bestellen.

Auch wenn es sich eigentlich um ein kleines Fast Food-Lokal handelt, ist das familiengeführte Geschäft für seine Herzlichkeit und Gastfreundschaft bekannt. Wer eine Hochzeit, eine Feier oder etwas Ähnliches in Islands Hauptstadt plant, kann bei Mandi sogar ein Catering bestellen.

Wegen seiner zentralen Lage ist Mandi vor allem bei Nachtschwärmern beliebt, die durch Reykjavíks bunte Bars ziehen. Auch bei den Einheimischen ist der Imbiss sehr angesagt, denn sie wissen, dass man sich hier eine gute Grundlage schaffen und den Kater am nächsten Morgen vermeiden kann.

Allerdings ist das Lokal genau deswegen tagsüber nicht immer geöffnet. Hier findest du die Öffnungszeiten, damit du dir einen der fantastischen Falafel-Wraps oder Hähnchen-Schawarma schmecken lassen kannst.



Adresse: Veltusund 3b, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:   
Mo-Mi: 10:00 - 14:00 Uhr
Do: Geschlossen
Fr: 00:00 - 06:00 Uhr
Sa: 11:00 - 06:00 Uhr
So: 11:00 - 02:00 Uhr
 


9. Devito’s Pizza

Devito’s ist seit Jahren eine von Reykjaviks besten Pizzerien

1994 öffnete das Devito’s zum ersten Mal seine Türen und ermöglichte es den Einwohnern von Reykjavik, sich ohne lange Wartezeit ein leckeres Stück Pizza zu gönnen. Damals war Devito’s einfach ein kleiner Anbau von wenigen Quadratmetern – gerade ausreichend, um seine Kunden vor dem isländischen Wetter zu schützen.

Zehn Jahre später zog Devito’s ein Stück die Straße hinauf in seine aktuelle Adresse im Laugavegur 126, direkt am Hlemmur Square. Das Restaurant liegt mitten im Blickfeld von Reykjavíks Pendlern und das Geschäft läuft gut – besonders am Wochenende, wenn die Gäste hier spät nachts sitzen, um wieder ein bisschen nüchtern zu werden.


Adresse: Laugavegur 126, Reykjavík

Öffnungszeiten: Mo - So: 10:30 - 02:00 Uhr


8. Krua Thai Cuisine

Reykjaviks 10 beste Restaurants für SparfüchseCredit: Krua Thai

Dieses Lokal erreicht nicht ganz den fantastischen Standard des Ban Thai, ist aber günstiger und hat sich so einen Platz am unteren Ende dieser Liste verdient. Ich habe ein paar Monate auf einer thailändischen Insel gelebt und habe eine Schwäche für die Delikatessen dieses Landes. Das Krua Thai überzeugt auf ganzer Linie.

Eines der besten Dinge am Krua Thai ist die große Auswahl mit Klassikern wie Panang Thai-Art, Pad Thai, Tempura und scharfen Nudeln. Du kannst das Essen auch zum Mitnehmen bestellen. Außerdem gibt es einen Lieferdienst. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass du auch ohne Reservierung kommen kannst.

Nach den Kritiken – und meiner eigenen Erfahrung – zu urteilen, ist die Kundenfreundlichkeit im Krua Thai ausgezeichnet.


Adresse: Skólavörðustíg 21a, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 11:30 - 21:30 Uhr
Sa: 12:00 - 21:30 Uhr
So: 17:00 - 21:30 Uhr


7. Icelandic Street Food

Suppe im Brot serviert im Restaurant Icelandic Street FoodFoto: Icelandic Street Food Facebook-Seite

Wenn du nach authentischen isländischen Gerichten suchst gibt es keinen besseren Ort für erschwingliche lokale Küche als Icelandic Street Food.

Das Menü ist einfach, aber köstlich. Die traditionelle Lamm- und Meeresfrüchtesuppe werden in Brotschalen serviert, was sie zu einer sättigenden Mahlzeit macht. Du kannst auch den leckeren Fischauflauf mit Roggenbrot wählen, der so isländisch ist, wie ein Gericht nur sein kann. Als süße Leckerei werden typisch isländische Pfannkuchen und Hjónabandssæla, ein traditioneller Kuchen, serviert.

Icelandic Street Food ist ein Familienbetrieb, was zur Authentizität des kulinarischen Erlebnisses beiträgt. Die Rezepte stammen teils von der Großmutter des Gründers. Das Restaurant hat auch eine äußerst günstige Lage in der Innenstadt. Direkt neben Icelandic Street Food befindet sich die Icelandic Craft Bar, in der man ausgezeichnete Biere probieren und dann die Treppe hinunter zum Comedy Club „The Secret Cellar“ nehmen kann, der jeden Abend der Woche kostenlose Comedyshows bietet.

Icelandic Street Food ist ein wunderbarer Ort zum Mittag- oder Abendessen oder sogar für eine leckere Kleinigkeit zwischen den Mahlzeiten. Nirgendwo sonst in der Hauptstadt gibt es lokale Köstlichkeiten dieser Qualität zum gleichen vernünftigen Preis.


Adresse: Laekjargata 8, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:
Mo-Sa: 09:00 - 23:00 Uhr
So: 09:00 - 22:00 Uhr


6. Bio Borgari

Die Burger im Bio Borgari bestehen aus den frischesten, regionalen Zutaten.Credit: Bio Borgari

Reykjavíks neues Burgerrestaurant Bio Borgari befeuert Islands Vorliebe für brutzelnde Beef-Patties. Anders als einige andere Fast Food-Lokale der Stadt bietet Bio Borgari seinen Gästen eine gesündere Alternative mit Produkten, die ausschließlich aus Bio-Produktion oder nachhaltigem Anbau stammen.

Im Jahr 2015 machten sich die zwei Food-begeisterten Brüder Vífill und Ýmir auf die Suche nach einem passenden Lokal für ihr neues Burgerrestaurant. Zwei Jahre später trug ihr Einsatz Früchte und ein neues Restaurant öffnete in Reykjavik seine Türen.

Die Brüder sind für fast alle Bereiche selbst verantwortlich – von den Zutaten bis zur Zubereitung und der Einrichtung des Restaurants.

Diese Haltung zu gesunder Ernährung und gesundem Unternehmertum stammt aus ihrer Kindheit: „Der Einsatz von Biozutaten steckt quasi in unseren Genen und ist unserer Meinung nach der einzige Weg, respektvoll mit der Natur umzugehen und Mutter Erde für das reiche Angebot zu danken. Wir können nicht immer nur nehmen, wir müssen auch etwas zurückgeben und einen Ausgleich schaffen, konstruktiv sein und in Harmonie mit unserer Umwelt leben."


Adresse: Vesturgata 12, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:
Mo-Di: Geschlossen
Mi-Fr: 11:00 - 14:00 Uhr, 17:00 - 21:00 Uhr
Sa: 12:00 - 21:00 Uhr
So: 12:00 - 17:00 Uhr


5. Grandi Mathöll

In Grandi Mathöll gibt es einen Pop up-Truck mit wechselnden Anbietern.Credit: Grandi Mathöll

Grandi Mathöll im trendigen Alten Hafen von Reykjavík ist eine Markthalle mit Streetfood-Ständen. Die Betreiber sind stolz auf das vielfältige Angebot und die Authentizität der Händler. So wollen sie Islands Streetfood-Szene aufwirbeln.

In der Grandi Mathöll findest du alles – von traditionellem, isländischen Lamm und Räucherfleisch über vietnamesische Spezialitäten, belebende Suppen und Säfte bis hin zu hochwertigen Take-Aways. Es gibt sogar einen Pop up-Truck, wo angehende Streetfood-Köche die Halle mit ihrem Geschmack bereichern können.

Es gibt Angebote in den unterschiedlichsten Preiskategorien. Die meisten sind aber für Reykjavík ganz in Ordnung. Besonders für größere Gruppen und Familien mit unterschiedlichen Vorlieben empfiehlt sich die Markthalle, denn so kann sich jeder das aussuchen, worauf er Appetit hat.


Adresse: Hverfisgata 76, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 11:00 - 23:00 Uhr 
Sa-So: 11:00 - 22:00 Uhr


4. Café Babalu

Cafe Babalu ist eines der am üppigsten dekorierten Lokale in Reykjavik.Credit: CurryStrumpet

Café Babalu ist für viele Dinge bekannt: seine ausgefallene und bunte Einrichtung, seine herrlichen Cheesecakes, die freundlichen Angestellten und die heimelige Atmosphäre. Das Café verfügt über viele Sitzplätze, verteilt auf zwei Etagen. Wegen der opulenten Dekoration wirkt es allerdings kleiner, gemütlicher und für manche vielleicht sogar ein bisschen eng.

Von außen erkennt man das Café Babalu sofort an seiner leuchtend gelben Farbe, den Zeichnungen an den Wänden und der Terrasse im ersten Obergeschoss. Wenn man zu Reykjavíks bekanntester Sehenswürdigkeit, der Hallgrímskirkja-Kirche, geht, kommt man fast unweigerlich an dem Café vorbei und kann eine kleine Mittagspause einlegen. Neben tollen Desserts gibt es hier auch Sandwiches, Suppen und Kaffee.



Ein Nachteil des Cafés ist vielleicht die kleine Karte. Wenn du während deines Urlaubs öfter als dreimal hier einkehrst, hast du wahrscheinlich alles ausprobiert. Aber Qualität geht über Quantität und du wirst bestimmt begeistert sein. Café Babalu ist auch als LGBT-freundlich bekannt. Der Besitzer Glenn Barkan kam ursprünglich nach Island, um seinen langjährigen Freund zu heiraten. 2004 eröffnete er dann das Café.


Adresse: Skólavörðustígur 22, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten: Mo-So: 11:00 - 23:00 Uhr


3. Hlemmur Mathöll

Hlemmur Mathöll ist ein Busbahnhof und eine Imbisshalle.Credit: Hlemmur Mathöll

Hlemmur Square ist der zentrale Busbahnhof von Reykjavík. Jahrelang wurde die Halle kaum genutzt, aber 2017 eröffnete endlich eine heißersehnte Markthalle: Hlemmur Mathöll fand sofort ein begeistertes Publikum.

Die zehn Händler in Hlemmur Mathöll haben für jeden Geschmack etwas im Angebot und das meiste ist relativ preisgünstig. Braud & Co. zum Beispiel ist eine Handwerksbäckerei mit einer Auswahl an Brötchen und Kuchen; La Poblana serviert hauptsächlich mexikanische Tacos; bei Báhn Mí gibt es vietnamesisches Streetfood und bei Jóm Frúin dänische, belegte Brote.

Wenn du auf dein Budget achten musst, wirst du sowieso gelegentlich mit dem Bus fahren. Dann kaufe dir doch bei der Gelegenheit etwas Leckeres zu essen. Bestimmt findet jeder aus deiner Gruppe bei einem der Händler etwas, was ihm schmeckt.


Adresse: Laugavegur 107, 105 Reykjavík

Öffnungszeiten: Mo-So: 08:00 - 23:00 Uhr


2. Noodle Station

Charin Thaiprasert vor der Noodle Station.Credit: Noodle Station

Mit ihren großen und preiswerten Portionen von einem der bekanntesten asiatischen Gerichte, der traditionellen Nudelsuppe, ist die Noodle Station bei Einheimischen und Gästen extrem beliebt. Vor allem ist sie authentisch: Es ist ein familiengeführtes Restaurant und der Besitzer ist der Thailänder Charin Thaiprasert. Man erzählt sich, dass das Rezept für seine Nudelsuppe schon seit Generationen in der Familie ist.

Nach der Eröffnung der Noodle Station im Jahr 2009 wurde die Suppe schnell zu einer Art Nationalschatz. Es gibt sie mit Rindfleisch, Hühnchen oder Gemüse – und mit einer handvoll geheimer Zutaten.

Der einzige Minuspunkt ist die Größe. Da das Lokal sehr beliebt ist, kann es eine Herausforderung sein, einen Sitzplatz für dich und deine Suppe zu finden.


Adresse: Laugavegur 103, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten: 
Mo-Fr: 11:00 - 22:00 Uhr
Sa-So: 12:00 - 22:00 Uhr


1. Ramen Momo

Ramen Momo verbindet Elemente der tibetischen, chinesischen, indischen und japanischen Küche.Credit: Ramen Momo

Ramen Momo möchte das kulinarische Angebot Reykjavíks mit Ramen, Teigtaschen und vielen anderen Köstlichkeiten bereichern.

Ramen Momo wurde 2014 von Kunsang Tsering und seiner Frau Erna Pétursdóttir gegründet und was Geschmack, Textur und Präsentation angeht, ist es seinen Wurzeln treu geblieben. Direkt bei seiner Eröffnung ging eine Welle der Begeisterung durch die Stadt und sogar im Ausland hat das Restaurant einige Hardcore-Fans (in der Washington Post erschien schon mal eine flammende Lobeshymne).  

Die vier zentralen Gerichte von Ramen Momo sind: Ramen-Nudeln, Udon-Nudeln, Momo-Wantan und belegte, gedämpfte Brötchen. Die Umwelt und gesunde Ernährung werden in Reykjavíks einzigem Bio-Nudelrestaurant großgeschrieben. Die Nudeln sind hausgemacht und die Zutaten kommen alle aus der Region.

Wer seinen eigenen Behälter mitbringt, erhält bei Ramen Momo einen Rabatt. So spart man Plastik und Geld.

Reykjavíks 10 beste Restaurants für SparfüchseCredit: Ramen Momo

Was man über Ramen Momo unbedingt wissen sollte, ist, dass es in dem Lokal nur circa acht Sitzplätze gibt. Manchmal stehen vor der Tür noch zwei Plätze, aber unterm Strich handelt es sich um ein Stehlokal, wo man sein Essen meistens mitnimmt.

Das hält allerdings niemanden davon ab, zu diesen günstigen Preisen eine tolle Mahlzeit zu genießen. Für 1890 ISK bekommst du zum Beispiel eine Tonkotsu Suppe mit Ramen-Nudeln und Schweinefleisch. Oder einen Kimchi Salat für unter 1000 ISK oder acht gebratene, japanische Gyoza für 1690 ISK.  

2017 erweiterte das Paar sein Angebot in Reykjavík mit dem Ramen Lab und verkauft dort Bio-Nudeln, Suppen und japanische Küchenutensilien wie z. B. Holzlöffel, Origami-Papier, Keramik und traditionelle Essstäbchen.


Adresse: Tryggvagata 16, 101 Reykjavík

Öffnungszeiten:
Mo-Sa: 11:30 - 14:00 Uhr, 17:30 - 21:00 Uhr
So: Geschlossen