Kreuzfahrten nach Island

Hier erfährst du alles über ankommende Kreuzfahrtschiffe, den Hafen in Reykjavík, Landausflüge und Touren, die du bei deinem Kurzaufenthalt in Island unternehmen kannst.

Wir bekommen recht häufig Fragen über Ausflüge für Kreuzfahrtpassagiere und manchmal ist die Verwirrung groß: Welche Touren sind machbar, was sollte ich unbedingt sehen und - vor allem in Reykjavík - wo ist denn überhaupt der Hafen, an dem wir anlegen?

Dieser Artikel ist hoffentlich eine kleine Hilfe und gibt einen guten Überblick über die Möglichkeiten vor Ort.


Reykjavík

Kreuzfahrten nach Island

Alle Kreuzfahrtschiffe laufen natürlich die nördlichste Hauptstadt der Welt an - Reykjavík. Manche Kreuzfahrtschiffe machen ihren Halt auch im Hafen von Hafnarfjörður, einem kleinen Städtchen im Ballungsraum Reykjavíks, etwa 20 Fahrminuten vom Zentrum der Hauptstadt entfernt.

Die perfekte Tour für einen Tagesaufenthalt in Reykjavík ist eine Tour zum sogenannten „Golden Circle“. Die Hauptattraktionen auf dieser Route sind der Nationalpark Þingvellir, das Geothermalgebiet rund um den großen Geysir und natürlich der Wasserfall Gullfoss, der „goldene Wasserfall“, der namensgebend für die Route war.

Für den Island-Urlauber mit wenig Zeit bietet dieser Ausflug die wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel und ist in etlichen Varianten verfügbar. Da fällt die Auswahl schon mal schwer!

Kreuzfahrten nach Island

Viele Ausflüge enthalten außer den drei Top Attraktionen ein kleines Extra, wie z.B. den Wasserfall Faxi, den Vulkankrater Kerið oder das Besuchergewächshaus Friðheimar. Die meisten Touren dauern etwa 8 Stunden, doch falls du etwas weniger Zeit hast, ist diese Express-Variante vielleicht etwas für dich.

Wenn du den Golden Circle mit einem entspannenden Bad in der weltberühmten Blaue Lagune, gelegen zwischen der Hauptstadt und dem internationalen Flughafen Keflavík, kombinieren möchtest, musst du beachten, dass die Blaue Lagune vorgebucht werden muss. Eine Alternative ist dann möglicherweise das wunderschöne Wellnessbad Laugarvatn Fontana.

Kreuzfahrten nach Island

Wenn du Lust auf etwas Action hast, dann versuche dich doch im Schnorcheln!

Eine tolle Minibus-Tour der Südküste findet man übrigens hier. Bei diesem Ausflug werden alle bekannten Attraktionen, wie z.B. der schwarze Sandstrand von Reynisfjara sowie die zwei Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss besucht. Hierfür müsst ihr aber mindestens 10-11 Stunden Aufenthalt in Reykjavík haben. Ein deutschsprachiger geführter Ausflug im großen Reisebus ist an Freitagen erhältlich.

Häfen

Alle aufgeführten Touren bieten als Abholort die drei wichtigsten Häfen – Skarfabakki, Miðbakki und Sundabakki an. Du findest sie in den Abhol-Listen häufig unter „Harbor - ...“. Die meisten großen Kreuzfahrtschiffe, wie die AIDA, legen am Hafen Skarfarbakki an. Eine gute Übersicht aller ankommenden Schiffe kannst du auf der Seite des Isländischen Hafenverbunds sehen.

Miðbakki ist der zentralste Hafen, direkt bei der Innenstadt, zwischen Whale Watching und Harpa. Nur kleinere Schiffe können hier vor Anker gehen. Skarfabakki und Sundabakki liegen nah beieinander im Postleitzahlbereich 104 Reykjavík, östlich der Innenstadt. Das ist zwar nicht mehr im Laufradius der meisten Touristen, doch durchaus nicht ganz ab vom Schuss und das größte Schwimmbad Laugardalslaug sowie der hübsche Park Laugardalur sind recht nah.

Wenn du dir beim Anlegeplatz nicht sicher bist, kannst du deinen Abholort aber auch immer noch im Nachhinein ändern!

Kreuzfahrten nach Island

Falls du lieber etwas mehr Zeit in Reykjavík verbringen willst und nicht so gerne auf eigene Faust durch die Stadt tingeln möchtest, bietet sich auch eine geführte Stadtbesichtigung an.


Akureyri

Kreuzfahrten nach Island

Ein weiterer wichtiger Anlaufpunkt aller Kreuzfahrtschiffe ist Akureyri, die Hauptstadt des Nordens. Akureyri hat nicht einmal 20.000 Einwohner und ist dennoch, neben dem Ballungsraum Reykjavík, das zweitgrößte Stadtgebiet Islands. Akureyri bietet neben einer idyllischen Innenstadt mit bezaubernden Häusern, guten Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, auch ein schönes Schwimmbad und, nicht zuletzt, den nördlichsten botanischen Garten der Welt!

Whale watching in Akureyri

In Akureyri bietet sich bei der fantastischen Sichtungsrate im Fjord eine Walbeobachtung an.

Absolut sehenswert ist auch die Kirche, die den Eyjafjord überthront. Sie wurde von Architekt Guðjón Samúelsson entworfen und ist, ganz deutlich, die kleine Schwester seines Meisterwerkes, der Hallgrímskirkja in Reykjavík. Akureyri hat im Sommer meist ein milderes Klima als Reykjavík, was sich in üppiger Vegetation bemerkbar macht.

Kreuzfahrten nach Island

In Nordisland findet sich das Equivalent zum Golden Circle in den Attraktionen Góðafoss, Mývatn und Dettifoss. Während es sich bei Goðafoss und Dettifoss, mit dem entlarvenden Namenszusatz „foss“, um mächtige Wasserfälle handelt, ist der Mývatn ein idyllischer See, umgeben von faszinierender vulkanischer Landschaft und zahlreichen Naturwundern in seiner Nähe. Eine empfehlenswerte Tour für Kreuzfahrer findest du hier.

Es gibt einen sehr zentralen Treffpunkt in Akureyri – das Konzerthaus Hof. Dieser runde Betonbau ist der Stolz der Einwohner und bietet der kleinen Stadt ein vielfältiges Kulturangebot, fast so, wie die große Schwester Harpa in Reykjavík. Es befindet sich gut sichtbar in der Nähe des Hafens und ist somit ein guter Abholpunkt für Touren.

Finde mehr Touren ab Akureyri in dieser Übersicht.


Ísafjörður

Kreuzfahrten nach Island

Ein wichtiger Kreuzfahrthafen in den abgeschiedenen Westfjorden ist Ísafjörður. Das Städtchen ist wunderschön am Fjord gelegen und die größte Siedlung der Westfjorde, mit etwa 2.600 Einwohnern. Es wird eingerahmt von steilen Bergen und war einst ein wichtiger Handelsposten für Salzfisch.

Man kann auf eigene Faust auf eine Wanderung rund um Ísafjörður gehen, die netten Restaurants der Stadt austesten oder sich auf eine geführte Erkundungstour begeben. Eine der wichtigsten Attraktionen der Westfjorde ist der eindrucksvolle Wasserfall Dynjandi, zu dem dieser Ausflug führt. Hier gibt es eine Abfahrt speziell für Kreuzfahrer.

Weitere interessante Touren ab Ísafjörður findest du hier.


Ostisland

Seyðisfjörður is a small town located in a fjord in East Iceland

Falls dein Kreuzfahrtschiff im Osten der Insel anlegt, dann vermutlich in Seydisfjörður oder Eskifjörður, zwei bezaubernden Fischerdörfern in den Ostfjorden, einer touristisch noch weniger erschlossenen Region – und gerade deshalb einfach wundervoll!

Seydisfjörður ist ein schönes und erstaunlich kosmopolitisches Städtchen mit einer aktiven Künstlerszene. Im Sommer wird jedes Jahr das LungA Festival gehalten – ein modernes Kunst und Kulturfestival bei dem junge Leute aus aller Welt in das beschauliche Städtchen strömen. Etliche kleine Wasserfälle rinnen von den umgebenden Bergen und eine kleine Wanderung ist hier eine tolle Option.

Von Seydisfjörður oder Eskifjörður kann man aber auch z.B. an dieser tollen Tour teilnehmen, die unter anderem zum sagenumwobenen See Lagarfljót führt und mit einem entspannenden Bad in einem Hot Pot des östlichen Hochlandes endet! Die Abholung außerhalb von Egilsstaðir kostet einen kleinen Aufpreis (Fahrzeit etwa 30-45 Minuten).

Finde weitere Egilsstaðir-Touren hier


Heimaey (Westmännerinseln)

Kreuzfahrten nach Island

Manche Kreuzfahrtschiffe legen auch in Heimaey, der einzig bewohnten Insel der Westmännerinseln, an. Die gleichnamige Stadt ist Heimat für etwa 4.300 Einwohner, die hauptsächlich vom Fischfang leben. Die Insel erlangte im Jahr 1973 dramatische Berühmtheit, als der Vulkanausbruch des Eldfell Heimaey zum „Pompej des Nordens“ machte. Die Bevölkerung kam nicht zu Schaden und konnte selbst in der Nacht schnell evakuiert werden, da sich die gesamte Fischereiflotte aufgrund eines Unwetters am Vortag im Hafen befand. Die Insel vergrößerte sich durch den Ausbruch und der Hafen wurde durch die neue Lava verengt - und ist nun besser geschützt.

Heimaey bietet atemberaubende Natur auf engstem Raum. Vulkane, steile Klippen, den berühmten Elefantenfelsen, bunte Lavafelder und etliche Papageitaucher, die hier im Frühling und Sommer ihr Unwesen treiben. Eine Inselumrundung ist äußerst empfehlenswert!

Kreuzfahrten nach Island

Falls du Lust auf ein bisschen Action hast, kannst du die Westmännerinseln auch in einem rasanten Festrumpfschlauchboot umkreisen. Bei dieser Tour siehst du den berühmten Elefantenkopf hautnah und befährst einige Höhlen - unter anderem Klettshellir, die berühmt für ihre perfekte Akustik und oft Schauplatz von Konzerten ist!


 

Natürlich kannst du dir auch jederzeit ein Auto mieten und dich auf eigene Faust auf Erkundungs-Tour begeben. Fast alle Anbieter holen dich bei einer bestimmten Adresse ab. Für andere Standorte als Reykjavík kontaktiere uns am besten direkt und wir suchen dir ein passendes Angebot.

Wir hoffen, dass diese kleine Übersicht einen perfekte Grundlage für die ausgereifte Planung eines Landausfluges ist!