icon_prices
Die günstigsten Preise in Island
Wir bieten eine Bestpreisgarantie
Bei Guide to Iceland findest du immer die besten Preise für deine gewünschte Reiseleistung. Wir sind uns sicher, dass unsere Plattform zu jeder Zeit den günstigsten Preis bereithält. Wenn du dieselbe Reiseleistung zu einem günstigeren Preis findest, erstatten wir dir die Differenz.
icon-tours
Größte Auswahl an Reiseleistungen
Mehr als 5.000 Unternehmungen
Guide to Iceland ist der weltweit größte Marktplatz für Reiseleistungen in Island.
Wir bieten mehr als 5.000 Ausflüge, Rundreisen, Reisepakte und Mietwagen an, die laufend auf ihre Qualität geprüft werden. Buche bei uns und erlebe ein authentisches Islandabenteuer mit lokalen Anbietern.
icon_booking
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Persönlicher Kundenservice
Buchen oder Stornieren mit uns ist kinderleicht. Reserviere verschiedene Reiseleistungen von mehreren hundert Anbietern oder buche ganze Reisepakete in nur einem Schritt. Du kannst deine Buchung eigenständig bearbeiten und Tagestouren sowie Mietwagen bis zu 24h vor Beginn der Buchung kostenfrei stornieren.
icon_info
Die meistbesuchte Website über Island
Umfangreiche Reiseinformationen
Guide to Iceland bietet dir vielfältige Hintergrundinformationen zu Land und Leuten und ist die umfangreichste Online-Informationsquelle über Island. Entdecke ausführliche Artikel und Reise-Blogs und nutze die Möglichkeit, Einheimische zu kontaktieren, um Insider-Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen 

Westfjord-Touren

Die Westfjorde bilden den nordwestlichen Teil von Island. Diese dünn besiedelte, geschichtsträchtige Region ist für ihre gewaltigen Berge und gewundenen Fjorde bekannt. Die Touren führen dich zu zahlreichen Attraktionen, z.B. zum Wasserfall Dynjandi und zum Naturschutzgebiet Hornstrandir. Außerdem stehen viele Aktivitäten zur Verfügung wie Gletscherwandern, Meeresangeln oder Kajakfahren.

1. Wann ist die beste Zeit, um die Westfjorde zu besuchen?

Angesichts des launischen Wetters empfiehlt sich ein Besuch der Westfjorde im Sommer – zwischen Mai und September.

2. Welche Aktivitäten stehen in den Westfjorden zur Verfügung?

In den Westjforden stehen viele Aktivitäten zur Verfügung, z.B. Angeln, Papageitaucher-Beobachtung, Kajakfahren, Wandern, Radfahren und Baden in Thermalquellen.

3. Welches sind die Hauptattraktionen in den Westfjorden?

Zu den Hauptattraktionen in den Westfjorden zählen der Wasserfall Dynjandi, viele alte Fischerdörfer, die Stadt Ísafjördur, das Naturschutzgebiet Hornstrandir und zahlreiche natürliche heiße Quellen.

4. Kann ich in den Westfjorden Papageitaucher sehen?

Ja, Papageitaucher nisten auf den Látrabjarg-Klippen und auf den Inseln im Breidafjördur.

5. Wie viel Zeit sollte ich für die Westfjorde einplanen?

Da es lange dauert, durch die Fjorde zu fahren, empfiehlt es sich, mindestens zwei Tage in den Westfjorden zu verbringen.

6. Wie lange dauert es, von Reykjavík in die Westfjorde zu gelangen?

Du brauchst ca. drei Stunden bis nach Reykholar im Süden der Westfjorde. Ísafjördur liegt sechs Autostunden bzw. 40 Flugminuten entfernt.

7. Wo kann ich in den Westfjorden übernachten?

Es gibt überall in den Westfjorden Übernachtungsmöglichkeiten, auch Campingplätze. Die meisten Hotels und Hostels finden sich rund um Ísafjördur.

8. Gibt es in den Westfjorden kulturelle und historische Stätten?

Ja, spezielle Touren bringen dich an Saga-Schauplätze und in historisch bedeutsame Gebiete. Sämtliche Städte blicken auf eine einzigartige Geschichte zurück und die meisten von ihnen verfügen über Museen und/oder Kulturzentren.

9. Sind die Westfjorde überlaufen?

Nein, an den beliebtesten Orten begegnen dir vielleicht noch andere Besucher, aber nicht so viele wie in West- oder Süd-Island.

10. Wie viele Menschen leben in den Westfjorden?

In den Westfjorden leben ca. 7.300 Menschen.

11. Wie groß sind die Westfjorde?

Die Westfjorde erstrecken sich über eine Fläche von 22.271 km².

12. Ist es wahr, dass es in den Westfjorden Polarbären gibt?

Ab und zu – allerdings sehr selten – erreicht ein Polarbär einen Eisberg oder schwimmt von Grönland hierher, aber Polarbären sind in Island nicht heimisch.

Kundenbewertungen

Lese persönliche Bewertungen von Kunden aus aller Welt

of

Dynjandi Wasserfall & Westfjorde

Durchschnittsbewertung: 5 | 4 Bewertungen

Dynjandi Wasserfall & Westfjorde

Super Tour in den Westfjorden, der Dynjandi ist wirklich atemberaubend und gehört nun definitiv zu meinen Lieblings-Wasserfällen der Insel!

Reise ansehen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

Durchschnittsbewertung: 4.5 | 6 Bewertungen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

Von Anbeginn, als wir mit Guide to Iceland in Kontakt getreten sind, fühlten wir uns bestens aufgehoben. Unsere Wünsche und Ideen wurden perfekt verstanden und die Planung lief grandios. Bevor es dann für uns endlich losging, haben wir unglaublich detaillierte Reiseunterlagen erhalten. Für jeden Tag unserer Rundreise kamen Vorschläge, Ideen, jede Menge Hintergrundinformationen und sogar tolle hidden places (mehrheitlich unsere Favoriten der Reise). Am Flughafen in Reykjavik wurden wir von unserer Autovermietung abgeholt. Nach kurzer Einweisung und Inforunde ging es dann schließlich für uns allein los – Das Abenteuer Island hatte begonnen. Unsere Reise führte uns im Uhrzeigersinn über die Insel und wir hatten bei unserer Reiseplanung Gegenenden angegeben, wo wir länger bleiben wollten. Da wir eine Selbstfahrerreise hatten, waren wir völlig frei und konnten unseren Routen immer genau nach unseren Bedürfnissen wählen oder auch unterwegs spontan ändern. Die Zeitvorschläge für Besichtigungen haben wir jedoch oft irgendwie überschritten (sobald es um Natur ging, bei Städten und Ortschaften waren wir fix), da wir uns aber selbst nicht losreißen konnten. :) Wir hatten Zeit, wir waren im Urlaub und haben alles einfach nur genossen. Wir waren völlig frei und flexibel unterwegs. Alle für uns gebuchten Unterkünfte waren super gelegen und tiptop in Ordnung und grandios gelegen. Besonders einfach war es beim Einchecken mit den separaten Vouchers, die wir bei uns hatten. Einfacher geht es wirklich nicht. Kleinere Wanderungen die in unserem Reiseplan standen, waren immer mit einem Schwierigkeitsgrad angegeben und es war nie untertrieben oder dergleichen. Die eigene Kondition ist natürlich schon auschlaggebend, aber wir als Großstadtmenschen konnten jedes Ziel problemlos und ohne Risiken erreichen :) Manchmal hat uns unser GPS System gern noch in abgelegene Gegenden gebracht oder hat uns neue Wege gezeigt. Aber das war kein wirkliches Problem. Wenn es arg wurde, immer wieder einmal in Ortschaften oder Städten, haben wir eben kurz das Handy zur Hilfe genommen und alles war super. Prinzipiell haben wir aber alles ganz einfach gefunden. Vor unserer Reise hatten wir uns noch eine Karte von Island gekauft, wo es schnell zum morgendlichen Ritual wurde, unsere Strecken einzutragen und auch gleich den neuen Tag zu planen. Wir haben die Orte gekennzeichnet, wo wir auf jeden Fall hinwollen und auch die Strecken ausgesucht, die wir fahren. Es muss ja nicht unbedingt die Ringstraße sein und mit einer guten Versicherung fährt es sich auch gleich viel entspannter. Klar ist es eine Umstellung in Island Auto zu fahren, mit Rücksicht und Voraussicht wird aber schon allein das Autofahren ein Erlebnis. Egal ob asphaltierte Strecken oder Schotterstraße, oder die einspurigen Tunnel im Norden, bergauf und bergab, am Atlantik die Fjorde umfahren … ich habe es geliebt. Die größere Tierfreundin unter uns war zutiefst glücklich freilebende Robben mit ihren Heulern nicht als touristische Attraktion zu sehen und zu erleben. Die grasenden Rentierherden, tiefenentspannte Pferde und Millionen von Schafen und Lämmern, Ziegen und Papageientaucher … es war unglaublich. Der Minipolarfuchs der in den Ostfjorden ein neues zu Hause zum großwerden gefunden hat war sowas von niedlich und verleite fast zu klauen. <3 Da wir nicht zu 100% seetauglich sind, haben wir auf unserer Reise leider keinen einzigen Wal zu sehen bekommen, bis auf die Orka-Angaben auf Lebensmitteln. :) Generell ist Island teuer, da muss man sich nix vormachen, aber es gibt genug Möglichkeiten, wie man die Ausgaben ein wenig einschränken kann. So haben wir uns z.B. aus dem DutyFree mit ausreichend Wodka versorgt und haben in Supermärkten, okay manchmal auch schnell an Tankstellen, Cola gekauft und waren somit versorgt. Unsere Wasserflaschen für unterwegs haben wir immer wieder mal unterwegs an kleinen Bächen aufgefüllt. :) Island hat uns nicht nur mit den unendlichen Weiten und Farben beeindruckt, die Isländer sind unglaublich gastfreundlich, Island ist mega sauber, wo auch ein jeder Tourist mithelfen kann, dass es so bleibt. Man muss z.B. seine Zigarettenkippen nicht einfach in die Landschaft werfen, man kann diese ausmachen und in einem kleinen Beutel im Auto sammeln und später in der Unterkunft entsorgen Alles in Allem sind unsere 4000 gefahrenen Kilometer in Island für uns eine unvergessliche Zeit und Island steht weiterhin auf unserer Liste für künftige Urlaube. Wir müssen schließlich noch den Walfjord, den wir trotz umfangreicher Warnungen vor dem neuen Tunnel, verpasst haben und die Westfjorde angucken :) Wenn wir nach Island zurückkommen, dann auch wieder mit Guide to Iceland, so gut, wie bei Rebecca, haben wir uns schon lange nicht mehr aufgehoben gefühlt. Nun sitzen wir hier Daheim auf Terrasse, werden mit Musik der Nachbarn beschallt und denken an die vergangenen 2 grandiosen Wochen zurück. Wir haben ein tolles Land kennengelernt, phantastische Orte gesehen, unglaubliche Natur und Ruhe genossen. In den nächsten Tagen geht die Reise noch einmal von vorne los, wenn es an die Bearbeitung der unzähligen Bilder geht… Schade können wir nicht mehr als 5 Punkte für unsere Reise vergeben …. Es wäre verdient !

Reise ansehen

Dynjandi Wasserfall & Westfjorde

Durchschnittsbewertung: 5 | 4 Bewertungen

Dynjandi Wasserfall & Westfjorde

Just one word: amazing

Reise ansehen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

Durchschnittsbewertung: 4.5 | 6 Bewertungen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

We had an epic 17 days in iceland, travelling from Australia we wanted to really explore this place. Guide to Iceland helped plan and organise for us as a self drive tour during our whole stay which also included tours that we wanted to do as well. Communication was excellent right from the beginning and my husband and I were able to shape our trip and customize for particular things we wanted to see as well as excellent suggestions from Guide to Iceland. I must say that Unnar Helga our contact was amazing and very helpful both during the planning and whilst we were doing our trip. The accommodation provided for us was fantastic (albeit two locations but this is minor and doesn't detract from the rating). Driving around was super easy (although would have been better had the GPS maps been updated) and we came well prepared ensuring we knew the roads we could or could not take. Doing the self drive is really the way to go, the road conditions are fine if you ensure you follow the road advice that is easily accessed via the web as well as the friendly staff at the hotels. Just chat to them and they will give some great advice. The ability to drive yourself enables you to avoid the large crowds but also get off the beaten track and really explore at your own pace. Having everything organised via Guide to Iceland was really great as well and I didn't have to spend hours on research and dealing with many different bookings it was all taken care off. Thanks Guide to Iceland and Unnar Helga we had a wonderful time and will cherish this trip and the memories we have taken away.

Reise ansehen
section_logo

Weitere Fragen?

Kontaktiere uns, indem du uns eine Nachricht schreibst

Real Time Analytics