Drehort von Game of Thrones in Island

Welche internationalen Filme und TV-Serien wurden in Island gedreht? Warum entscheiden sich Produzenten für Island als Filmort?

Neben der jedes Jahr wachsenden isländischen Filmindustrie nutzen auch jede Menge internationaler Filme Island als Drehort. Island hat eine unglaublich vielfältige Natur zu bieten und kann als Kulisse für andere Länder herhalten. Das Land ist genau genommen zum neuen Lieblingsdrehort für Hollywood geworden!

Die meisten in Island gedrehten Filme spielen eigentlich nicht in Island, und nur in ein paar wenigen Filmen wird Island überhaupt erwähnt, z. B. in James Bond, Stirb an einem anderen Tag, und in Das erstaunliche Leben des Walter Mitty.

Island ist für den Dreh von Fantasy- und Science-Fiction-Produktionen beliebt und diente bereits als Kulisse für eine postapokalyptische Welt, für die Entstehung der Welt, für Alien-Planeten usw. Gute Beispiele sind „Nördlich der Mauer“ in Game of Thrones oder die Planeten von Außerirdischen in Prometheus – Dunkle Zeichen und Interstellar! Auch für einen der Planeten im neuesten Star-Wars-Film Rogue One wurde Island gewählt. Neben der Beliebtheit als „jenseitiger“ Drehort wird Island auch gern als Ersatz für andere Länder wie Japan, Tibet, Norwegen, Grönland, Russland und sogar Italien genutzt!

Außerdem spielt die Landschaft in Island eine große Rolle in der Bollywood-Romanze Dilwale – Ich liebe dich, der wir einen ganzen Artikel gewidmet haben.

(Foto oben: Tour „Auf den Spuren von Game of Thrones“)

Karte der Drehorte in Island(Foto: Film in Iceland)

Produzenten und Filmemacher wählen gern Island, weil die Insel einerseits eine so vielfältige Natur bietet und andererseits alles relativ nah beieinander liegt. Das Land kann also für eine Vielzahl von Orten oder Ländern herhalten. Außerdem gibt es in Island hoch professionelle Produktionscrews und die Infrastruktur ist auch gut ausgebaut. 

Zudem ist Island leicht aus den USA, Großbritannien und dem Rest Europas zu erreichen. Von New York dauert ein Flug nur 5 Stunden und von London nur 2,5 Stunden.

Hier sind ein paar Beispiele für Filme und Fernsehsendungen, die in Island gedreht wurden, mit ihren Drehorten. Diese Drehorte sind absolut atemberaubend und sollten von keinem Filmliebhaber verpasst werden!

Rogue One: A Star Wars Story (2016): Mýrdalssandur-Strand

Schon bevor Rogue One herauskam, wurde aus dem Trailer deutlich, dass einige Szenen an der Südküste von Island gedreht wurden. Am Anfang des Trailers sind die schwarzen Strände und die mit grünem Moos bedeckten Berge sofort zu erkennen!

Star Wars Rogue One in Island

In dem Film steht Island für den Planeten Lah'mu, wo sich ganz am Anfang des Films Jyn Erso und ihre Eltern verstecken. Diese schwarzen, sandigen und fremdartig aussehenden Strände gibt es im Süden von Island, in Mýrdalssandur, und die hübschen grünen Berge sind Hjörleifshöfði und Hafursey, östlich von Vík.

Wenn du diese Landschaft mit eigenen Augen bewundern möchtest, nimm an einer der vielen Südküstentouren in Richtung Jökulsárlón teil oder miete dir ein Auto, um allein dorthin zu fahren. 

Game of Thrones (2011-): In ganz Island

Unglaublich viel Filmmaterial für Game of Thrones wurde in Island gedreht. Alles, was „Nördlich der Mauer“ passiert, wurde in Island gefilmt. Auch die Szene, in der die Wildlinge ein Dorf angreifen, wurde in Island gedreht. Eine Menge Filmmaterial von Arya und dem Hound wurde in Island aufgenommen, z. B. als sie das Tal von Arryn erreichen und der Hound und Brienne kämpfen. Diese Szenen wurden in und um den Nationalpark Þingvellir, an der Südküste Islands nahe dem Gletscher Mýrdalsjökull, rund um den See Mývatn und bei Dimmuborgir im Nordosten gedreht.

Die Szene, in der Jon Snow in einer Höhle den Eid der Nachtwache mit Ygritte bricht, wurde ebenso in Island gedreht, nämlich in Grjótagjá, einer Höhle nahe dem See Mývatn.

Bitte beachte, dass es verboten ist, in der Höhle zu baden. Auch der hübsche Wasserfall ist leider mit Computertechnik entstanden.



Als würde das die Serie nicht schon isländisch genug machen, wird auch noch in den Staffeln 4 und 5 der Berg von einem Isländer gespielt, nämlich von Hafþór Júlíus Björnsson, und die isländische Band Sigur Rós spielt in der berühmten Episode bei Joffreys Hochzeit „Der Löwe und die Rose“ (Purpurne Hochzeit).

Wenn du einige der Drehorte besuchen möchtest, kannst du dafür die Game-of-Thrones-Tour buchen.

Auch auf einer Golden-Circle-Tour siehst du einige der Drehorte, denn Vieles wurde im Nationalpark Þingvellir gedreht.

Interstellar (2014): Máfabót und der Gletscher Svínafellsjökull

Máfabót und Svínafellsjökull stehen in Interstellar für zwei verschiedene Planeten. Beide Drehorte befinden sich im Südosten Islands, nur einen Steinwurf voneinander entfernt (etwa eine Autostunde). Das Tiefland Máfabót, zwischen dem Meer und einem Fluss, ist nicht weit von Kirkjubæjarklaustur entfernt. Dort wurden Millers Wasserplanet-Szenen gedreht.

Bei den Dreharbeiten von Interstellar in Island(Bild: Reddit)

Ganz in der Nähe, auch im Südosten Islands, befindet sich der Gletscher Svínafellsjökull. Er steht in dem Film für Manns Eisplanet. Wenn man auf dem Gletscher Svínafellsjökull wandert, fühlt man sich tatsächlich, als würde man außerirdisches Gebiet erkunden.

Svínafellsjökull in Interstellar:

Interstellar, Drehort in Island(Foto: IMDB)

Gletscherwandern auf Svínafellsjökull:

Svínafellsjökull-Gletscher, Island(Foto: Xiaochen)

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013): In ganz Island

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty spielt in den USA, in Grönland, Island und im Himalaya-Gebirge. Tatsächlich gedreht wurde der Film aber nur in den USA und in Island. Alle Szenen, die in Grönland und im Himalayagebirge spielen, wurden in Island gedreht. Dies ist einer der wenigen Filme, in denen auch Island selbst vorkommt (neben Islands Kulissenrolle für andere Länder).

Ben Stiller ist durch ganz Island gereist und hat überall gedreht, von Stykkishólmur auf der Halbinsel Snæfellsnes über Reykjavík und die Halbinsel Reykjanes bis hin zum Süden des Landes, dem Südosten rund um den Gletscher Vatnajökull (für die Nepalszenen) und auch ganz im Osten in Seyðisfjörður (mit dem ausbrechenden Vulkan). Ebenso im Osten, in Borgarfjörður Eystri, sind die beliebten Skateboard-Szenen entstanden. Mehr zu den Drehorten von Das erstaunliche Leben des Walter Mitty erfährst du hier.

Diese Aufnahme wurde kurz hinter Reykjavík in der Nähe von Bláfjöll (blaues Gebirge) auf dem Weg in Richtung Hveragerði (ungefähr 20 Autominuten von Reykjavík) gemacht:

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty(Foto: IMDB)

Die Grönlandszenen in dem Film wurden tatsächlich in der Stadt Stykkishólmur auf der Halbinsel Snæfellsnes gedreht:

Die Stadt Stykkishólmur von oben(Foto: Twentieth Century Fox Film Corporation)

Stykkishólmur:

Stykkishólmur in Island(Foto: Xiaochen)

Nepalszenen in dem Film:

„Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“: Nepalszenen in Island

(Foto: Twentieth Century Fox Film Corporation)

Es wurde auch in der Nähe der Gletscherlagune Fjallsárlón gedreht:

Bei der Gletscherlagune Fjallsárlón(Foto: Xiaochen)

Eine weitere Nepalszene in dem Film:

Der berühmte Wasserfall Skógafoss gehört auch zu den Schauplätzen des Films(Foto: Twentieth Century Fox Film Corporation)

Diesen Ort erkennst du garantiert. Es ist der berühmte Wasserfall Skógafoss unten an der Südküste Islands.

Skógafoss Island

Außerdem spielen in dem Film zwei bekannte isländische Schauspieler mit: Ólafur Darri Ólafsson (der Hubschrauberpilot) und Gunnar Helgason (der Mann, der vom Vulkan wegfährt). Und der Titelsong wurde von der isländischen Band Of Monsters and Men eingespielt.

Hier findest du einige unserer Snæfellsnes-Touren und Reykjanes-Touren. Vielleicht willst du ein Auto mieten und auf einer Rundfahrt durch das Land all die Drehorte besuchen! Hier kannst du deine Selbstfahrer-Tour individuell zusammenstellen. Auch auf dieser 11-tägigen Mietwagen-Rundreise kannst du alle Drehorte dieses Films besuchen.

Batman Begins (2005): Gletscher Vatnajökull

Der Gletscher Vatnajökull ist ein beliebter Drehort, der gern als Ersatz für schwieriger zugängliche Gebirge, etwa die Berge in Tibet, gewählt wird. Das gesamte obige Filmmaterial stammt aus Skaftafell in Island (mit einem am Computer gemachten Tempel). Die Trainingsszenen wurden ebenfalls in diesem Gebiet gedreht. Hier findest du alle unsere Touren ab Skaftafell.

Stirb an einem anderen Tag (2002): Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Ein weiterer beliebter Drehort, gleich beim Gletscher Vatnajökull, ist die Gletscherlagune Jökulsárlón. Island kommt sogar explizit in dem Bond-Film vor, allerdings spielt er zum Teil in einem nicht existenten Eishotel. In Island gab es noch nie ein Eishotel. Es ist einfach nicht kalt genug, um es den ganzen Winter über betreiben zu können!

Die Gletscherlagune Jökulsárlón ist ein beliebter Drehort in Island

Für die Verfolgungsjagd in dem Film musste die Lagune gefroren sein. Aufgrund ihrer Verbindung zum Meer und der oft plötzlich auftretenden Wetterumschwünge friert sie im Winter aber nicht immer ein bzw. taut das Eis schnell. Das Produktionsteam hatte aber Glück. Das Eis war dick genug, um die Verfolgungsjagd mit Autos auf dem Eis zwischen riesigen Eisblöcken zu filmen.

Ergreife die Gelegenheit, dich als Undercover-Agent zu fühlen, und nimm an einer Gletscherwanderung und Bootstour bei Jökulsárlón teil!

Im Angesicht des Todes (1985): Die Gletscherlagune Jökulsárlón

In einem weiteren Bond-Film 17 Jahre zuvor wurde die Idee der Verfolgungsjagd auf dem Eis in der Gletscherlagune Jökulsárlón und auf dem Gletscher Vatnajökull schon einmal umgesetzt – damals aber auf Skiern. In diesem Film ist Island Kulisse für Russland.

Tomb Raider (2001): Die Gletscherlagune Jökulsárlón

Ein weiterer Film mit Szenen in der Gletscherlagune Jökulsárlón war Tomb Raider. Hier dient Island als Kulisse für die eisige Tundra in Sibirien. Vielleicht würdest du gern mal in der Lagune in genau so einem Amphibien-Mobil fahren wie im Film – das geht! Die Abfahrt erfolgt im Sommer täglich zu unterschiedlichen Zeiten. Wenn du an dieser Tour an der Südküste teilnimmst, gehst du auch auf Bootsfahrt.

Hostel Teil II (2007): Die Blaue Lagune

Wenn in Island Filme gedreht werden, dann nicht nur im Eis oder auf Gletschern. Für einen Film der Hostel-Reihe entschied sich Regisseur Eli Roth, in der Blauen Lagune in Island eine Thermalbad-Sequenz zu drehen, die eigentlich in Italien spielt. Wenn du dich in einem bezaubernden Thermalbad verwöhnen (und dir anstelle des Massakers eine Massage gönnen) möchtest, sieh dir unsere Touren zur Blauen Lagune an.

Die Blaue Lagune in Island

Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt (2013): Die Blaue Lagune und Reykjavík

Ein weiterer Film, der die Blaue Lagune als Kulisse verwendet, ist Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt. WikiLeaks-Gründer Julian Assange und sein Kollege (gespielt von Daniel Brühl) laufen ebenso durch die Straßen von Reykjavík, und ihre Enthüllungen über politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Missstände bringen eine isländische Bank zu Fall.

Dieses Foto zeigt den Austurvöllur-Platz im Stadtzentrum von Reykjavík. Auf dieser Stadterkundung erfährst du Wissenswertes über die Geschichte von Reykjavík.

Daniel Brühl bei Dreharbeiten in Reykjavik(Foto: IMDB)

Prometheus – Dunkle Zeichen (2012): Wasserfall Dettifoss

Der Wasserfall Dettifoss war Drehort von Prometheus(Foto: Joblo.com)

Die Anfangsszene von Prometheus – Dunkle Zeichen zeigt etwas von der atemberaubenden Natur im Nordosten Islands. Der Wasserfall ist Dettifoss – der am stärksten tosende Wasserfall Islands. Hier findest du verschiedene Dettifoss-Touren.

Dettifoss-Wasserfall

Flags of our Fathers (2005): Halbinsel Reykjanes

Clint Eastwood kam auf die Idee, dass er den Ort Iwo Jima in Japan auch auf der Halbinsel Reykjanes darstellen könnte. Das ist das Gebiet, dass man bei der Landung in Island vom Flugzeug aus sehen kann – die schwarzen Sandstrände, jedoch ohne Armee.

Hier findest du eine Tagestour nach Reykjanes.

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (2008): Gletscher-Vulkan Snæfellsjökull

Der Aufstieg zum Snæfellsjökull(Foto: Tor.com)

In dem Klassiker von Jules Verne bildet der Gletscher-Vulkan Snæfellsjökull den Zugang zum Mittelpunkt der Erde. Deshalb war es naheliegend, in Island zu drehen und auch gleich die isländische Schauspielerin Aníta Briem zu engagieren. Leider wurde die Verfilmung nicht annähernd so ein Klassiker wie das Buch, aber die Landschaft ist atemberaubend!

Wenn du zum Eingang zum Mittelpunkt der Erde wandern möchtest, nimm an dieser Wandertour zum Gletscher-Vulkan Snæfellsjökull teil.

Oder wenn du lieber sehen willst, wie es wirklich im Inneren eines Vulkans aussieht, dann mach die Fahrt ins Innere eines Vulkans mit!

Der Sternwanderer (2007): Stokksnes

Die obige Szene aus dem preisgekrönten Sternwanderer wurde im Südosten Islands, in Stokksnes, gedreht. In der Nähe befindet sich einer der schönsten Berge Islands, der Brunnhorn.

Der Berg Brunnhorn in Ostisland

Fortitude (2015-): Fjord Reyðarfjörður

Die Fernsehserie Fortitude wird in Reyðarfjörður, in den Ostfjorden von Island, gedreht. Wenn du die Nordlichter wie im Video einmal selbst erleben möchtest, sieh dir unsere Nord- und Polarlichter-Touren an.

Noah (2014): In ganz Island, vor allem an der Küste von Reynisfjara

Da Island das neueste Land der Welt ist, fanden es die Produzenten von Noah naheliegend, dort etwas zu drehen, das ganz am Anfang der Entstehung der Welt spielt. Die in dem Film zu sehenden schwarzen Sandstrände befinden sich in Reynisfjara im Süden des Landes. Außerdem wurde auf der Halbinsel Reykjanes, am See Kleifarvatn und in der Höhle Raufarhólshellir sowie rund um Mývatn im Norden gedreht. Hier findest du eine Tour zur Höhle Raufarhólshellir. Und diese Südküsten-Tour beinhaltet Reynisfjara, eine Gletscherwanderung und eine Reihe von Wasserfällen.

Oblivion (2013): Krater Hrossaborg

Auch für diesen Science-Fiction-Film mit Tom Cruise bietet Island die perfekte Kulisse für ein post-apokalyptisches Universum. Der Film wurde am Krater Hrossaborg im Nordosten Islands sowie an der Bergkette Jarlhettur (Grafen-Gipfel) und dem See Drekavatn im Landesinneren gedreht. Den Krater Hrossaborg kannst du auf dieser Tour nach Askja bewundern.

Hier ist der Krater Hrossaborg, wie er in den Filmaufnahmen aussieht:

Der Krater Hrossaborg im Film Oblivion(Foto: The Register)

Und die Aufnahmen bei Jarlhettur:

Dreharbeiten von Oblivion in Island(Foto: The location guide)

G8 auf Wolke Sieben (2005): Reykjavík

Bill Nighy und Kelly Macdonald in Reykjavík(Foto: Bill Nighy)

Nicht viele Filme wurden in der Innenstadt von Reykjavík gedreht, aber diese romantische Komödie spielt während eines G8-Gipfeltreffens in Reykjavík. Hier findest du eine Stadtbesichtigungstour im Großraum Reykjavík.

Nachtansicht von Reykjavik, Islands Hauptstadt

Star Trek: Into Darkness (2013): Küste von Reynisfjara

Bei „Star Trek Into Darkness“ wurde am Strand von Reynisfjara gedreht

Reynisfjara im Süden von Island dient in einer Szene von Star Trek: Into Darkness als schwarzer Strand mit umwerfenden Felsformationen. Hier findest du Touren an die Südküste von Island.

Der schwarze Strand Reynisfjara

Thor: The Dark Kingdom (2013): Das Landesinnere und Skógafoss

Es war naheliegend, Thor zum Teil in Island zu drehen, denn Thor ist eine Figur aus der nordischen Mythologie. Thor wurde sowohl im Landesinneren von Island als auch bei Skógafoss im Süden von Island gedreht. Skógafoss gehört zu jeder Südküstentour in Island.

Der Skógafoss ist ein beliebtes Foto- und Filmmotiv

The Tree of Life (2011): Krafla und Námafjall

Nicht alles, was in Island gedreht wird, ist Science Fiction, wie dieses philosophische Drama aus dem Jahr 2011 belegt. Die epische Szene über die Entstehung der Erde wurde bei Krafla und Námafjall gedreht, wo es eine Reihe von brodelnden heißen Quellen gibt.

Diese Tour nach Mývatn führt dich durch das Gebiet, in dem einige Szenen aus Tree of Life gedreht wurden.

Das Geothermalgebiet Námafjall

Wie du also sehen kannst, kann es dir fast überall in Island passieren, dass du die Landschaft aus einem Film wiedererkennst, denn diese Liste ist bei weitem nicht vollständig! Welche Drehorte hast du in Island entdeckt und welche gefallen dir besonders?