Nordlichter über einer abgelegenen Unterkunft in der Natur Islands.

Du suchst eine Unterkunft in Island? Ein Hotel, Hostel, Gästehaus, Apartment, Ferienhaus oder einen Bungalow? Dann bist du hier richtig! Lies weiter und erfahre alles zum Thema Übernachten in Island.



Jedes Jahr kommen mehr Menschen nach Island, um die unglaublichen Naturwunder zu sehen und an den vielen, aufregenden Exkursionen teilzunehmen. Der Tourismus boomt und so haben viele neue Hotels, Gästehäuser, Hostels und Apartments eröffnet, um die steigende Nachfrage zu decken.

Aufgrund der Auswahl ist es mitunter etwas mühevoll, einen Islandurlaub zu organisieren. Hier erfährst du, wie du die besten Unterkünfte in Island findest.

Es gibt im ganzen Land gehobene Hotels, die sich auf Luxusangebote spezialisiert haben, aber was du nicht finden wirst, ist ein 5-Sterne Hotel, das dem internationalen Standard entspricht.

Übersicht

 

Es gibt sehr viele Übernachtungsmöglichkeiten und es eröffnen ständig neue. Trotzdem sind die Unterkünfte in Island oftmals sehr früh gebucht. Während des Sommers und über Weihnachten ist normalerweise alles ausgebucht und das trifft immer häufiger auch außerhalb der Saison zu. Wenn du Island gerne besuchen möchtest, solltest du deinen Urlaub mehrere Monate im Voraus planen.

In Reykjavik gibt es eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten.Foto: Moyan Brenn

Gute Planung ist umso wichtiger, wenn du das Land erkunden willst. Außerhalb des Großraums Reykjavík und der Hauptstadt des Nordens, Akureyri, sind die Ortschaften sehr klein und das Übernachtungsangebot begrenzt. Wenn du zum Beispiel die Westfjorde besuchst, bist du von einer Siedlung zur nächsten manchmal mehrere Stunden unterwegs und du willst ja nicht einen ganzen Tag nach Ísafjördur fahren, nur um dann festzustellen, dass alle Hotels ausgebucht sind.

Wenn du deine Zeit in Island bestmöglich nutzen und genießen willst, brauchst du einen gut durchdachten und einfach zu realisierenden Reiseplan.

Der mit Abstand einfachste Weg sicherzustellen, dass du überall eine Unterkunft hast, ist eine Mietwagenreise. So werden alle deine Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt und die Übernachtungen entlang deiner Route sind im Voraus gebucht. Du musst nichts weiter tun, als rechtzeitig dort anzukommen..

Das Schöne an einer Mietwagenreise ist, dass du dich nur an deinem Hotel oder Hostel einfinden musst. Was du sonst mit deiner Zeit anfängst, ist dir komplett selbst überlassen.

Mit einer Mietwagen-Tour muss man die Übernachtungen nicht selbst buchen und kann sich einfach auf das nächste Tagesziel freuen.

Während der Sommermonate hast du auch die Möglichkeit zu campen. Im Winter sind die Campingplätze geschlossen und es empfiehlt sich auch nicht, im Winter irgendwo anders in Island zu campen! Im Sommer aber ist es eine günstige Option und man muss weniger im Voraus planen. Trotzdem macht es Sinn, die Verfügbarkeit zu erfragen, bevor du anreist, denn wenn zum Beispiel eine größere Veranstaltung in der Gegend stattfindet, kann es doch manchmal passieren, dass ein bestimmter Campingplatz komplett belegt ist.

Weitere Informationen über das Campen in Island findest du weiter unten. Aber zunächst konzentrieren wir uns auf die empfehlenswertesten festen Unterkünfte, die unseren Gästen auf ihrer Reise durch dieses unglaubliche Land zur Verfügung stehen.



Ferienhäuser in Island 

Viele Isländer besitzen ein Sommerhaus, wo man sich aber auch im Winter gut aufhalten kann. Viele dieser Bungalows kann man im Ganzen mieten, so dass du ein richtig authentisches Islanderlebnis genießen kannst.

Die Bungalows und Häuschen gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungen (viele verfügen über einen Hotpot vor der Tür, in dem du entspannen und im Winter die Nordlichter beobachten kannst). Den besten Überblick über das Angebot bekommst du auf bungalo.com. Hier sind Ferienhäuschen in ganz Island gelistet.

Unterkünfte in Reykjavík und Keflavík 

Islands Hauptstadt Reykjavík hat bei Weitem die größte Auswahl unterschiedlicher Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preisklassen. Egal ob du mit schmalem Budget unterwegs bist oder dich richtig verwöhnen willst – hier findest du bestimmt das Richtige.

Wer finanziell flexibel ist, kann aus zahlreichen Luxushotels auswählen. Das Hotel Borg zum Beispiel ist ein wunderschönes Gebäude in der Innenstadt mit 99 Superior-Zimmern im Art Deko-Design. Im Icelandair Hotel Marina genießt man einen Blick auf den beeindruckenden Hafen. Es ist perfekt für anspruchsvolle Gäste.

Bei den Centerhotels handelt es sich um eine Kette mit einigen zentral gelegenen 3- bis 4-Sterne Hotels im Herzen von Reykjavík mit modernem Design, beliebten Restaurants und/oder einer fantastischen Aussicht. Häuser der Kette Fosshótel, die, wie viele andere Ketten des Landes auf der ganzen Insel vertreten sind, haben Standardzimmer und tolle Luxuszimmer und -suites.

Ein bisschen außerhalb des Stadtzentrums befindet sich das Hilton Reykjavík Nordica und das Radisson Blu Saga Hotel, welches mit Grillid außerdem über eines der am schönsten gelegenen Restaurants verfügt.



Einen Aufenthalt hier kann oder will sich natürlich nicht jeder leisten, aber auch wer mit einem schmalen Budget unterwegs ist, muss nicht völlig auf Komfort verzichten. Es gibt in der ganzen Stadt Hostels und günstige Gästehäuser, einige davon in der Innenstadt. Kex, B47 und 101 Hostels sind nur fünf Minuten von der Hauptstraße Laugavegur entfernt und sehr preiswert.

Aber weniger zentral gelegene Hostels sind normalerweise noch günstiger. Das. Bus Hostel Reykjavík und das HI Reykjavík City Hostel sind nicht allzu weit vom Stadtzentrum entfernt, preislich gibt es aber einen merklichen Unterschied. Dasselbe gilt für das Capital Inn, aber hier gibt es zusätzlich Zimmer mit einem höheren Standard für die, die etwas mehr Geld zur Verfügung haben.

In Reykjavik gibt es viele gehobene Hotels, aber auch zahlreiche günstige Hostels.

Außerdem gibt es in Reykjavík viele Ferienwohnungen für Gäste, die sich etwas länger in der Stadt aufhalten. Preislich liegen sie meistens zwischen einem Hostel und einem besseren Hotel, aber unterm Strich kann ein Aufenthalt hier günstiger sein, weil man selbst kochen kann, anstatt in Restaurants zu gehen. Wenn man die Preise für das Essen in Reykjavík berücksichtigt, kann man im Apartment K oder in den Downtown Reykjavík Apartments unter Umständen sogar Geld sparen.

Wie in vielen anderen Städten auf der Welt, wo der Tourismus boomt, wirst du auch hier Angebote von ‘AirBnB’ finden. Sie sind zwar oft bezahlbar und unkompliziert, aber es gibt keine Garantie, dass dein Aufenthalt so angenehm wird, wie du dir das vorstellst und wie das in einer der offiziellen Unterkünfte gewährleistet wäre.

Es gibt kein Gesetz gegen die Nutzung dieser Angebote, aber Isländer sind darüber oftmals nicht erfreut, weil man damit ein Phänomen unterstützt, das die Mieten in der Stadt in die Höhe treibt. Am besten sollte man es nicht an die große Glocke hängen.

Neben den oben beschriebenen Optionen, gibt es natürlich noch andere. So findet sich in Reykjavík zum Beispiel ein großer Campingplatz mit vielen Annehmlichkeiten. Außerdem kann man in der Stadt oder außerhalb ein kleines Häuschen mieten. Wer den Trubel der Großstadt meiden will, kann auch in einer der kleineren Städte in der Umgebung übernachten. Das Viking Hotel in Hafnarfjördur zum Beispiel hat eine wundervolle Lage mit viel Ruhe und einem tollen Blick auf die Bucht.

Das Viking Hotel in Hafnarfjördur ist eine wunderschöne Unterkunft vor den Toren der Hauptstadt.Foto: Regína Hrönn Ragnarsdóttir

Für manche Reisende ist es vielleicht sogar günstiger, in der Nähe des Flughafens Keflavík zu übernachten. Das Hotel Keflavík und das Icelandair Flughotel sind 4-Sterne Hotels mit einem modernen Ambiente und zahlreichen Annehmlichkeiten. Preisgünstigere und einfachere Optionen sind das Start Hostel und das Alex Guesthouse, die beide einen ganz eigenen Charme haben.

Wen es in die exklusivste aller Luxuslocations zieht, der ist im Silica Hotel am besten aufgehoben. Es befindet sich mitten in der Mondlandschaft der Halbinsel Reykjanes zwischen Reykjavík und Keflavík und bietet seinen Gästen exklusiven Zugang zu einer privaten Blauen Lagune, kostenlosen Eintritt in die öffentliche Lagune, sowie die Möglichkeit, sich mit Massagen und anderen Behandlungen zu verwöhnen.

Mit diesen vielfältigen Angeboten solltest du bei ausreichender Planung in und um Reykjavík etwas finden, was deinen Wünschen entspricht. Im Rest des Landes ist die Auswahl nicht ganz so groß, aber du hast auf jeden Fall verschiedene Möglichkeiten, wenn du die Insel bereisen willst.



Unterkünfte am Golden Circle und an der Südküste  

Am Golden Circle gibt es zahlreiche Hotels, so zum Beispiel auch in der Nähe von Geysir.Foto: Clry2

Der Golden Circle gehört für Islandreisende fast zum Pflichtprogramm. Seine drei grandiosen Attraktionen - die Geothermalregion Geysir, der Wasserfall Gullfoss und der Thingvellir-Nationalpark - sind neben der Blauen Lagune die beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Viele Besucher planen einen ganzen Tag ein, um diese Orte zu erkunden und treten dann ihre Reise durch den Rest des Landes an. Deswegen sind viele Hotels und Hostels entstanden, sodass die Urlauber den Golden Circle als Durchgangsstation beim Verlassen Westislands nutzen können und nicht nach Reykjavík zurückfahren müssen.

Viele dieser Hotels liegen direkt neben den Attraktionen. In Geysir kann man zum Beispiel im Hotel Litli Geysir; übernachten. Zwischen Mai und Oktober kann man sich auch in den Geysir Cottages einquartieren.

Etwas näher am Wasserfall befindet sich das gemütliche und relativ günstige Hotel Gullfoss. Das Hotel Borealis in der Nähe des Thingvellir-Nationalparks verfügt über unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten – von Standardzimmern über Bungalows mit zwei Zimmern bis zu geräumigen Villen mit drei Zimmern.

Mit einer Unterkunft in unmittelbarer Nachbarschaft von Thingvellir können die Besucher ihre Zeit in dem wunderschönen und bedeutenden Nationalpark voll auskosten.Foto: Andrés Nieto Porras

Auch in den kleinen Städten und Siedlungen in Westisland gibt es viele Übernachtungsangebote. So kann man z. B. in dem idyllischen Städtchen Selfoss das 4-Sterne Hotel Hotel Selfoss mit Spa und einem großartigen Restaurant buchen, wenn man das nötige Kleingeld hat. Das HI Hostel Selfoss ist eine günstigere und einfachere Alternative, aber durchaus komfortabel und angenehm.

In Hveragerdi, einer für ihre geothermale Aktivität bekannte Siedlung, gibt es eine ähnliche Auswahl: Das Guesthouse Frost and Fire erfüllt die Wünsche von Reisenden mit hohen Ansprüchen und das Ás Guesthouse richtet sich an Leute, denen der Preis wichtiger ist als Luxus. Die Stadt Flúdir beherbergt nicht nur die wunderschöne Secret Lagoon, sondern auch das Icelandair Hotel Flúdir, mit einer atemberaubenden Lage, einem exzellenten Restaurant und vernünftigen Preisen.

Wer Richtung Osten fahren oder das ganze Land bereisen will, für den empfiehlt es sich wahrscheinlich, den Tag an der Südküste, etwas weiter entlang der Ringstraße, ausklingen zu lassen. Auch hier gibt es eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten, denn diese Gegend wird bei Touristen immer beliebter. Das liegt an den vielen spektakulären Sehenswürdigkeiten, die ganz in der Nähe der Straße zu finden sind, wie z. B. die Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss, der Gletscher Sólheimajökull und der sagenumwobene schwarze Sandstrand von Reynisfjara.



In der Umgebung des Wasserfalls Skogafoss gibt es ein Hostel und mehrere Hotels.Foto: Ben Ferenchak

Die günstigste Lage zu Reykjavík und dem Golden Circle hat die winzige Siedlung Skógar. Das Hotel Skógafoss, das Hotel Skógar und das Hotel Edda Skógar sind sehr empfehlenswert mit einer fantastischen Lage nahe der Wasserfälle und vernünftigen Preisen. Wer mit einem kleinen Geldbeutel unterwegs ist, kann auch im HI Hostel Skógafoss absteigen. Seine Lage ist ähnlich toll wie bei den anderen drei, es bietet nur etwas weniger Luxus.

Viele, die an der Südküste unterwegs sind, wollen gerne in dem hübschen 300-Seelendorf Vík, übernachten – eine gut Ausgangslage, wenn man die Gletscherlagune Jökulsárlón besuchen möchte. Aber man muss lange im Voraus planen, denn aufgrund der Größe und Beliebtheit des Dorfes sind die Schlafmöglichkeiten begrenzt.

Die etablierten Hotelketten Icelandair und Edda sind beide in der Region vertreten und im Hotel Katla kann man nur wenige Kilometer von Vík entfernt neben einem Berg übernachten. Wer ein bisschen auf seine Ausgaben achten möchte, bucht das günstigere Puffin Hotel oder das Puffin Hostel, wo die Preise sogar noch niedriger sind. Wer sich mehr Privatsphäre wünscht, kann sich für eines der Gästehäuser entscheiden, wie z. B. Guesthouse Carina, Galleri Vík, Ársalir oder Hátún 8.

Die Hotels und Hostels in Vik sind perfekt gelegen, aber man muss frühzeitig buchen.

Eine andere empfehlenswerte Ortschaft an der Südküste ist das historische Dorf Kirkjubaearklaustur, oder kurz: Klaustur. Hier gibt es wieder ein Icelandair Hotel und ein Stückchen außerhalb ein Hotel der Kette Fosshotel. Die Gästehäuser Klaustur-Hof und Bjork Guesthouses bieten ein persönlicheres Erlebnis. Dasselbe gilt für das schöne Glacier View Guesthouse westlich der Siedlung. Mit seinen vielen leichten Wanderwegen zu atemberaubenden Orten ist Klaustur perfekt für einen Aufenthalt.

Im östlichen Teil der Südküste gibt es zwei unbeschreiblich schöne Regionen: das Naturreservat Skaftafell und die Gletscherlagune Jökulsárlón. Da beide Orte wirklich einmalig schön sind, empfiehlt es sich eine Nacht in der Nähe zu verbringen, damit man sich an beiden richtig viel Zeit lassen kann.



Unterkünfte in Skaftafell und an der Gletscherlagune Jökulsárlón 

Der Wasserfall Svartifoss ist nur eine von vielen unglaublichen Sehenswürdigkeiten, die Gäste mit einer Unterkunft in der Nähe von Skaftafell schnell erreichen können.Foto: Wikimedia, Creative Commons, Fotograf: Arian Zwegers

Das Naturreservat Skaftafell ist ein Paradies für Wanderer. Es gibt viele Wanderwege in allen Schwierigkeitsstufen und sie führen die Besucher zu so faszinierenden Orten wie dem Gletscher Skaftafellsjökull und dem Wasserfall Svartifoss. Man könnte problemlos einen ganzen Tag hier verbringen und die Natur auf sich wirken lassen und wenn das in deine Reisepläne passt, dann ist es doch umso besser, dass es hier ein eigenes Hotel gibt.

Das Hotel Skaftafell ist einfach, verfügt aber über die wichtigsten Annehmlichkeiten wie eine Bar, ein Restaurant und Wifi. Es besticht durch seine atemberaubende Lage und die preiswerten Zimmer. Du solltest aber weit im Voraus buchen, weil es eines der beliebtesten Hotels in der Region ist.

Wenn du hier leer ausgegangen bist oder lieber ein bisschen weiterfahren möchtest, gibt es auch in der Nähe der Gletscherlagune Jökulsárlón zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Da die meisten Besucher hier mehr Zeit verbringen, als sie ursprünglich geplant hatten, weil sie ihren Blick nicht von den Eisbergen abwenden können, die von einer Gletscherzunge abbrechen und dann friedlich in Richtung Ozean treiben, ist es vielleicht eine gute Idee, in der Nähe zu übernachten.

Wenn man ein Hotelzimmer an der Gletscherlagune hat, kann man sich an diesem atemberaubenden Ort viel Zeit lassen.

Die Jökulsárlón am nächsten gelegenen Unterkünfte sind das Hali Country Hotel und das Gerdi Guesthouse. Beide befinden sich in einer zauberhaften Umgebung und verfügen über gute, private Zimmer mit eigenem Bad und teilweise eigener Küche.

Das Fosshotel Glacier Lagoon ist die luxuriösere Variante und liegt genau zwischen Skaftafell und Jökulsárlón. Nicht weit entfernt findest du die gemütlichen Blockhütten von Nónhamar. Sie sind perfekt für kleine Gruppen, die sich in die Natur zurückziehen wollen.

Sparfüchse übernachten in dem wunderschön gelegenen Vesturhús Hostel oder im HI Vagnsstadir Hostel.

Wer noch weiter die Ringstraße entlangfahren will, für den ist das Städtchen Höfn, eine Stunde weiter östlich, sehr günstig gelegen und bietet viele Möglichkeiten. Hier ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Das HI Höfn Hostel ist billig, einfach und praktisch; Hotel Höfn und Hotel Edda Höfn bieten mehr Luxus, ohne überteuert zu sein.

Für ein besonderes Erlebnis näher an der Natur bieten die Lambhús Cottages in der Umgebung einen respekteinflößenden Blick auf den Gletscher Vatnajökull. Beim Apartment by the Sea handelt es sich um eine Selbstversorger-Unterkunft mit einem atemberaubenden Rundumblick auf die Küste.

Jede dieser Unterkünfte im Südosten Islands ist ein perfekter Ausgangspunkt für deine Weiterfahrt am nächsten Tag – egal, ob du zurück nach Reykjavík fahren möchtest oder in die spektakulären Ostfjorde.



Unterkünfte in den Ostfjorden 

Die Hotels in den Ostfjorden konzentrieren sich in der Stadt Egilsstadir, der Rest der Region ist relativ verlassen.

Die Ostfjorde sind eine der abgelegensten Regionen des Landes. Bei den meisten Siedlungen zwischen den grünen Bergen und der herrlichen Küste handelt es sich lediglich um kleine Bauernhöfe oder Kirchen. Das macht das Fahren über die Berge noch schöner, insbesondere weil die relative Abwesenheit des Menschen dafür gesorgt hat, dass sich andere Lebewesen ausbreiten konnten. So lassen sich zum Beispiel Rentiere, Papageientaucher, Robben und andere Tiere beobachten. Die Suche nach einer Unterkunft in der Gegend kann allerdings eine Herausforderung sein.

Am leichtesten wird man in der größten Stadt der Ostfjorde, Egilsstadir, fündig. Diese charmante Ortschaft liegt am Rand von Islands größtem Wald, Hallormsstadaskógur und in der Nähe von Islands schönstem See, Lagarfljót.

Das Icelandair Hotel Hérad und das Hotel Edda Egilsstadir bieten alles, was du brauchst, und das zu einem vernünftigen Preis. Das Lake Hotel ist die am schönsten gelegene Unterkunft in der Stadt und verfügt über Superior-Zimmer, die einen unbeschreiblichen Blick auf den Lagarfljót bieten.

Aber auch wer nur ein kleineres Budget zur Verfügung hat, muss nicht auf die fantastische Landschaft verzichten. Das HI Hostel Berunes, ist ein grünes Hostel mit Campingplatz nahe Djúpivogur und kurz vor Egilsstadir. Das HI Husey Hostel liegt nur 30 Minuten nördlich von Egilsstadir. Es hat zwar nur eine sparsame Ausstattung, befindet sich aber dafür an einem spektakulären Standort an der Küste und ist sehr günstig.



Wenn man in Seydisfjördur übernachtet, kann man eine sehr abgelegene und wunderschöne Gegend erkunden.Foto: Wikimedia, Creative Commons, Fotograf Diego Cue

Im nahegelegenen Seydisfjördur gibt es zwei weitere bezahlbare Hostels - das Post Hostel und das HI Hafaldan Hostel. Neben einem der besten Sushi Restaurants der Welt, dem Nord Austur Sushi, beherbergt der Ort das Hotel Aldan aus dem 19. Jahrhundert. Wer eine ruhige, rustikale Unterkunft sucht und das nötige Kleingeld hat, kann sich hier wohlfühlen.

Die Lónsleira Apartments sind ideal für alle, die eine luxuriöse Option für Selbstversorger suchen. Es gibt auch Unterkünfte im mittleren Preissegment: Das Old Apothecary und die Studio Guesthouses sind charmant, einfach und bezahlbar.

Die Ostfjorde machen einen beträchtlichen Teil des Landes aus und es gibt mehr Übernachtungsmöglichkeiten, als wir hier auflisten können. Auf jeden Fall liegen Egilsstadir und Seydisfjördur so praktisch, dass Reisende auf der Ringstraße ihre Fahrt in den eindrucksvollen Norden optimal fortsetzen können.



Unterkünfte in Akureyri und Nordisland 

In Akureyri, der ‘Hauptstadt des Nordens’, gibt es viele Hotels und HostelsFoto: Wikimedia, Creative Commons, Fotograf: Hansueli Krapf

Wenn man im Norden Islands unterwegs ist, gibt es eine zentral gelegene Ortschaft, wo es eine große Auswahl an Unterkünften gibt: Akureyri, auch bekannt als die 'Hauptstadt des Nordens', ist mit einer Einwohnerzahl von knapp 20.000 bei Weitem die größte Siedlung außerhalb des Südwestens der Insel. Nach isländischem Maßstab ist sie eine Metropole!

Wer eine luxuriöse Unterkunft sucht, wird hier nicht enttäuscht. Das Lava Apartments Hotel befindet sich in einem schönen Gebäude in der Innenstadt und hat seine Zimmer renoviert, um ihnen eine freundlichere und modernere Atmosphäre zu verleihen. Auch Saeluhús ist eine gehobenere Unterkunft mit Ferienhäusern mit Hotpot und hübschen Studioapartments für Familien, Paare und Alleinreisende.

Am anderen Ende der Skala gibt es ein paar sehr bezahlbare und nette Hostels: Das Akureyri Backpackers und das HI Akureyri Youth Hostel befinden sich beide in der Innenstadt, sind preiswert und haben eine angenehme Atmosphäre.

Genauso wie in Reykjavík könnten wir auch hier den Rest des Artikels darauf verwenden, die vielen Möglichkeiten aufzulisten. Es gibt noch viele weitere Gästehäuser, Hotels und sogar Ferienhäuschen. Auch mehrere Campingplätze befinden sich in der Gegend. Wenn man ein wenig im Voraus plant, sollte es kein Problem sein, eine Unterkunft in der Hauptstadt des Nordens zu finden.

Akureyri ist allerdings nicht der einzige Ort in der Gegend, wo man übernachten kann. Wer lieber mitten in der Natur ist, für den gibt es keine bessere Wahl als die Mývatn-Region mit ihren stillen Gewässern, dampfenden Geothermalgebieten und dramatischen Lavaformationen.

Das Hótel Gígur, Sel Hótel Mývatn und das Hotel Laxá sind nur drei von vielen Hotels hier. Alle befinden sind in fantastischer Lage und bieten zahlreiche Services an. Außerdem gibt es viele Bungalows, wie z. B. am Dimmuborgir Guesthouse und am Vogar Farm Guesthouse, wo man richtig mit der Natur auf Tuchfühlung gehen kann.

Die Preise dieser Unterkünfte sind alle durch den Service und die Annehmlichkeiten gerechtfertigt, liegen aber wahrscheinlich über dem Budget des durchschnittlichen Urlaubers. Das Hlíd Hostel ist viel einfacher und günstiger, aber es ist das einzige Hostel in der Region. Es verfügt auch über Bungalows und über einen Campingplatz.

Falls das Hostel ausgebucht ist, gibt es alternativ noch das HI Hostel Árbót oder das Húsavík Hostel im nahegelegenen Húsavík, der Whale Watching-Hauptstadt Europas. Dieses friedliche Städtchen mit gerademal 2000 Einwohnern bietet auch einige hochwertigere Optionen wie z. B. das Húsavík Cape Hotel und das Fosshotel Húsavík.

Eine weiterer fantastischer Ort für einen Zwischenstopp im Norden Islands ist Siglufjördur. Diese Stadt ist für ihr preisgekröntes Heringmuseum bekannt, wo man erfährt, wie wichtig die Fischindustrie für das Überleben des Landes speziell vor der Industrialisierung war.

Das Sigló Hotel ist eines der schönsten und luxuriösesten Hotels in ganz Island. Es liegt direkt am Wasser und ist vom Boot aus zu erreichen. Die Zimmer sind stylish und viele bieten einen unfassbaren Blick auf den Fjord. Für den kleineren Geldbeutel empfiehlt sich das HI Hostel Siglufjördur.

Wo kann man in Island übernachten?Foto: Wikimedia, Creative Commons, Jakob Gleby

Islands bekanntester Tourist Noel kam zu Weltruhm, als er versehentlich in Siglufjördur übernachtete. Er fuhr über fünf Stunden vom internationalen Flughafen Keflavík zu einem Hotel in der Straße Laugarvegur in der Stadt. Eigentlich sollte er nur in die 50 Minuten entfernte Hauptstraße Laugavegur in Reykjavík fahren, aber er und sein GPS stolperten über das zusätzliche 'r'.

Er hatte Glück: Als die Einheimischen von seinem Fehler erfuhren, konnte er eine Nacht umsonst im Hotel Sigló schlafen – ein Beleg für die Hilfsbereitschaft der Menschen von Siglufjördur.



Wenn du den Touristenmassen aus dem Weg gehen willst, fährst du am besten ein bisschen weiter Richtung Norden und übernachtest im Tungulending Guesthouse, einem preiswerten Gästehaus an einem der wenigen Fossilstrände Islands.



Auch in Husavik kann man sehr gut übernachten.Foto: Wikimedia, Creative Commons, Fotograf: Chris 73

Nordisland bietet weitere Ortschaften, in denen man gut übernachten kann, wie z. B. das charmante Fischerdorf Dalvík und die schöne Stadt Blönduós. Wenn du weiterreisen willst, hätte eine Übernachtung in Blönduós den Vorteil, dass du deinem nächsten Ziel – den Westfjorden oder der Halbinsel Snaefellsnes – schon ein Stück näher bist.



Unterkünfte in den Westfjorden 

Nicht viele Islandurlauber haben die Zeit, die spektakulären Westfjorde zu besuchen. Wer die Chance hat, kann sich auf eine abgelegene Welt von unbeschreiblicher Schönheit freuen. Wenn du es einrichten kannst, lohnt es sich, mehrere Tage hier zu verbringen, die phänomenalen Naturwunder zu sehen und die atemberaubenden Fjorde zu erkunden.

Allerdings gibt es in der Gegend nur sehr wenige Siedlungen und sie sind alle relativ klein. Ísafjördur, die ‘Hauptstadt der Westfjorde’ hat weniger als 1000 Einwohner. Es ist also, wie im Rest des Landes, unerlässlich, im Voraus zu buchen.

Die Hotels in den Westfjorden liegen weit auseinander, weil die Region nur dünn besiedelt ist.

Am besten übernachtet man in oder um Ísafjördur im nördlichen Teil der Westfjorde und Patreksfjördur im Süden. Weniger als 20 Kilometer von Ísafjördur entfernt befindet sich für alle mit kleinem Budget das HI Korpudalur Youth Hostel. Diesen Reisenden dürfte auch das Guesthouse Áslaug gefallen, das über Schlafsäle und private Zimmer verfügt.

Besucher, die die luxuriösere Variante bevorzugen, finden sie im Horn Hotel und im Torg Hotel. Beide verfügen auch über Standardzimmer, falls du dir Komfort wünschst, auf Luxus aber verzichten kannst.

Ähnliche Hotels findest du in Patreksfjördur: Das Hotel West und das Fosshotel Westfjords haben unterschiedliche Standard- und Superior-Zimmer. Das Hotel Breidavík bietet ebenfalls verschiedene Zimmer – von Doppelzimmern mit eigenem Bad bis zu Schlafsälen mit Schlafsack.



In den Westfjorden gibt es viele, abgelegene Gästehäuser mit einzigartiger Aussicht.

In weiter abgelegenen Gegenden in den Westfjorden gibt es weitere Gästehäuser für alle, die einen wunderbar ruhigen und einsamen Ort suchen. Bedenke aber, dass die meisten Unterkünfte in der Region nur im Sommer geöffnet sind, denn im Winter sind viele Straßen durch Schnee blockiert und nicht passierbar. Aktuelle Informationen darüber, welche Straßen offen sind, findest du immer auf road.is.



Unterkünfte auf der Halbinsel Snaefellsnes 

Genauso wie die Westfjorde wird auch die Halbinsel Snaefellsnes von Islandurlaubern aus Zeitgründen oft links liegengelassen. Wegen ihrer vielseitigen, dramatischen Landschaft auf vergleichsweise kleinem Raum – einem nur 90 Kilometer langen Küstenstreifen – gilt sie allerdings als Mikrokosmos Islands. Hier gibt es viele kleine Siedlungen mit Unterkünften für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Budir ist ein unbeschreiblich romantischer Ort mitten in der herrlichen Natur.

Es gibt mehrere Hostels wie das HI Hostel Grundarfjördur, das Harbour Hostel in Stykkishólmur und das Freezer Hostel in Rif, die alle einen angenehmen Aufenthalt in herrlicher Umgebung zu einem günstigen Preis anbieten. Das Freezer Hostel ist ein bisschen teurer, die zusätzliche Investition lohnt sich aber oftmals, da das Hostel über einen Veranstaltungsraum verfügt, wo regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen und Comedy Shows stattfinden.

Natürlich gibt es auch viele angenehme Hotels wie z. B. das Hotel Framnes, das Fosshotel Hellnar und das Hotel Ólafsvík. Wem der Sinn nach etwas mehr Eleganz steht, wird nichts Besseres finden als das Hotel Búdir. Es ist abgelegen, verfügt über ein exquisites Restaurant und über einen unbezahlbaren Blick auf den Gletscher Snaefellsjökull. Es ist ein perfekter Ort zum Entspannen und steht außerdem in dem Ruf, eine besonders romantische Atmosphäre zu haben, so dass es sich für einen romantischen Urlaub oder sogar eine Hochzeit eignet.

Unterkünfte in anderen Regionen 

Übernachtungsmöglichkeiten in den Highlands findet man im Wilderness Centre (Foto) und im Highland CentreFoto: Óbyggdasetrid Íslands, wilderness.is

Die oben genannten Orte sind die beliebtesten Reiseziele in Island, aber es gibt auch Unterkünfte in weniger stark frequentierten Regionen, wie z. B. dem Hochland, die vor allem bei Wandergruppen beliebt sind. Am Rand des Hochlands befinden sich mehrere Übernachtungsmöglichkeiten.

Das Wilderness Centre, das Highland Centre und die Thórsmörk-Vulkanhütten sind das ganze Jahr über geöffnet und freuen sich auf alle Gäste, die tagsüber die spektakuläre Region erkunden und sich nachts ausruhen wollen. Die ersten beiden bieten unterschiedliche Optionen – von Schlafsälen bis zu privaten Zimmern. Letzteres hat auch private Häuschen.

Wie schon erwähnt, kann man mehrere Wochen in Island verbringen, ohne auch nur einen Fuß in ein Hotel oder Hostel zu setzen, denn es gibt viele Campingplätze. Mietwagenreisen mit Dachzelt oder Wohnmobil machen es besonders leicht.

Du kannst auch eine Camping-Karte kaufen und damit Zugang zu vielen Campingplätzen in Island erhalten. Auf der Website erfährst du, wo sie sich befinden und wie sie ausgestattet sind.



Fotocredit: Wikimedia, Creative Commons, Fotograf: Pietro Valocchi

Fazit

Insgesamt gibt es in Island eine große Auswahl an sehr guten Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel und für jeden Geschmack. Und da sich das Land immer mehr auf die steigende Nachfrage einstellt, wird sich die Situation in naher Zukunft sogar noch weiter verbessern. Durch diese Entwicklung ist die Insel mittlerweile viel besser erschlossen, sodass du sehr abgelegene und imposante Landschaften besuchen und Zeit dort verbringen kannst.

Buche frühzeitig und plane deine Reise anhand deiner Unterkünfte. Dann wirst du mit Sicherheit einen fantastischen Urlaub in diesem unbeschreiblich schönen Land verbringen.