Fluss-Touren | Guide to Iceland

Fluss-Touren
Dank Islands mächtiger Gletscher säumen weite Flusssysteme das ganze Land. Fluss-Touren bieten Möglichkeiten für Rafting, Angeln und sogar Super-Jeep-Überfahrten sowie die einzigartige Gelegenheit, Islands ungebundene natürliche Schönheit zu erleben.

Startpunkt

Reisezeitraum auswählen

AnreisedatumAbreisedatum

Wähle die Anzahl der Reisenden

2 Reisende
4.7
Durchschnittsbewertung
547 Bewertungen
4.7
547 Bewertungen
Größte Auswahl an Reiseleistungen
Bestpreisgarantie
Buchung und Stornierung leicht gemacht

19 Fluss-Touren verfügbar

Entdecke die beliebtesten Fluss-Touren

Zeigt 19 von 19
Wir bieten noch viel mehr...

Entdecke unsere Tourauswahl

Verifizierte Kundenbewertungen

Lese persönliche Bewertungen von Kunden aus aller Welt

Jonas Heilgeist

Jonas Heilgeist

Fabelhaft!
27/05/2017, 20:54
Bewertung von: 7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

Unsere Reise war fantastisch! Aus der eigentlich siebentägigen Reise haben wir eine achttägige Reise gemacht, weil das unsere private Planung erlaubte. Der Wunsch, die Reise einen Tag zu verlängern, führte zu keinerlei Problemen und das Team von Guide to Iceland ermöglichte uns, flexibel an einem gewünschten Ort eine weitere Nacht zu verweilen. Den zusätzlichen Tag verbrachten wir im Snæfellsjökull Nationalpark. Das war im Nachhinein betrachtet auch gut: Aufgrund von extremen Schneefall in der ersten Nacht – das Wetter war den Rest der Reise sehr gut – und aufgrund der wegen des Schnees gesperrter Straßen kamen wir am ersten Tag relativ spät im Snæfellsjökull Nationalpark an. Am nächsten Tag konnten wir die Halbinsel gründlich und stressfrei erkunden. An dieser Stelle sei gesagt, dass die von Guide to Iceland empfohlenen Webseite mit Auskünften über die aktuelle Straßenlage die gesamte Zeit sehr hilfreich war. Dank W-LAN in allen Unterkünften (Komfort) konnten wir jeden Morgen vor der Abfahrt die genaue Strecke der aktuellen Lage anpassen. Wir reisten zu zweit in einem 4x4 Suzuki Vitara. Das Fahrzeug war mit Spikes bereift, was auf so mancher Schnee- / Eispiste ein problemloses Fahren ermöglichte. Lediglich die geringe Bodenfreiheit des relativ kleinen Geländewagens führten einmal dazu, dass wir auf einem Parkplatz, auf dem der Neuschnee noch nicht plattgefahren war, stecken blieben. Aus dieser kleinen misslichen Lage wurden wir jedoch nach einer knappen Stunde wieder freigeschleppt. Einheimische und Touristen waren schnell zur Stellen und versuchten uns mit Anschieben zu befreien – riefen schließlich aber den Abschleppdienst. Abgesehen von diesem Ungeschick verlief die Fahrt problemlos. Nun zu dem, was neben den Erlebnissen auf der Straße am beeindruckendsten war – die überragende Landschaft, kombiniert mit strahlendem Neuschnee, atemberaubenden Wolkenkonstellationen und einem warm-weichen Sonnenlicht. Wir waren Ende Februar / Anfang März in Island. Zu dieser Jahreszeit ist es tagsüber schon recht lange hell. Die Sonne steht jedoch relativ flach, wodurch den ganzen Tag über ein Licht vorherrscht, das dem eines Sonnenauf- bzw. untergangs ähnlich ist. Diese Kombination aus Landschaft und Licht führte dazu, dass wir als gut ausgerüstete und ausdauernde Teilzeit- / Hobby-Fotografen an jedem Ort lange verweilten. Bis Stativ, Kamera und Filter perfekt eingerichtet waren, verging die Zeit wie im Fluge und wir mussten uns teilweise zwingen, weiterzufahren. Wenn man plant, sehr sehr gründlich zu fotografieren, ist das Programm von Guide to Iceland ziemlich straff. Fotografiert und besichtigt man die Landschaft, die kleinen Dörfer etc. „normal“, ist der Zeitplan völlig in Ordnung. Die „Jagd nach Polarlichtern“ kann wirklich eine solche sein. Wir haben teilweise etwas Ausdauer gebraucht, sind viele Kilometer gefahren – immer auf der Suche nach dem grünen, lilafarben Licht. Und: Wir wurden belohnt. Innerhalb der acht Tag haben wir zweimal sehr starkes Polarlicht lange genießen und fotografieren können. An einigen weiteren Abenden konnten wir schwächeres bzw. weiter entferntes Polarlicht sehen. Diese Zeilen sind nun nur Spottlichter auf bezaubernde Tage, Stunden, Augenblicke. Zusammengefasst: Diese Reise war unsere erste nach Island und wird hoffentlich auch nicht unsere letzte gewesen sein. Beim nächsten Mal buchen wir wieder über Guide to Iceland – und nehmen uns noch ein bisschen mehr Zeit. Island ist wunderbar: die Landschaft, das Klima, die Menschen, das Essen!

Sonja Rathmann

Sonja Rathmann

Fabelhaft!
15/01/2017, 16:42
Bewertung von: 7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

We made an individually planned tour similar to this. Everything was perfect. The cottages were all cosy and tidy. We loved the hotpotts belonging to them. The landlords were all very friendly and helpful. One even picked us up when we can’t find the cottage and showed us the way. The planning of the tour was very good. All our wishes were included. The descriptions were very detailed and we saw a lot of things that we might have missed without the great preparation of the route. The tour the Langjökull Ice Cave Tunnel was indescribable. We had fantastic sunny weather, the journey in the ice-truck was an experience and the guide was very friendly and told us a lot about glacier in general and the ice tunnel. A lot fun was the dog sledding in Holmasel. The guides showed us around and told us many things about sled dogs. This activity is really recommendable. The horse-riding with Eldhestar went very well. They made a suitable choice of the horses. During the tour the advanced rider split of so we could go a bit faster. It was great fun. We had to cancel he Whale-Watching because of the bad weather, but the money was refunded immediately The car-rental Lava-Tours was OK, too. There is maybe one thing to criticise. We had to wait around half an hour at the airport. Overall it was a perfect wintertrip to Iceland. We can recommend Guide to Iceland. We would highly recommend this company to others and would travel with them at any time again.

Häufig gestellte Fragen

Welche Flüsse in Island eignen sich am besten für Rafting?

Der Hvítá-Fluss ist der beliebteste Rafting-Ort in West-Island und für Anfänger am besten geeignet. In Nordisland gilt das Jökulsá-Flusssystem als das beste. Der schwierigste Fluss ist jedoch Austari-Jökulsá (auch bekannt als „das Biest des Ostens“) im Nordosten Islands.

Welche Art von Stromschnellen kann ich in isländischen Flüssen erwarten?

Islands Rafting-Flüsse sind zwischen 2 und 4+ eingestuft. Es gibt keine Rafting-Flüsse der Stufe 5 in Island. Hvítá, der relativ nahe bei Reykjavík liegt, wird mit 2 bis 3 bewertet, während Austari-Jökulsá im Nordosten Islands mit 4+ bewertet wird und River Rafter hier mindestens 18 Jahre alt sein müssen.

Was sollte ich bei einer Raftingtour tragen?

Obwohl dir ein Trockentauchanzug zur Verfügung gestellt wird, wirst du garantiert nass. Achte also darauf, warme Innenschichten wie Fleece, Wolle oder synthetische Materialien zu tragen, aber nicht Baumwolle oder Jeansstoff. Trage warme Socken und bringe Wechselkleidung mit.

Ist Rafting in Island gefährlich?

Rafting-Touren werden von Rafting-Experten geleitet, die die Flüsse gut kennen. Die Gäste tragen Helme, Trockentauchanzüge und Rettungswesten, und die Stromschnellen an Anfängerflüssen sind nicht zu heftig. Rafting in Island ist daher eine relativ sichere Aktivität. Es ist jedoch zu beachten, dass alle Abenteueraktivitäten an sich riskant sind und auf eigene Gefahr durchgeführt werden.

Wie viele Personen sind bei einer Rafting-Tour auf einem Boot?

Die maximale Anzahl von Personen auf jedem Boot beträgt 13, einschließlich des Guides.

Können Kinder an Rafting-Touren teilnehmen?

Am Fluss Vestari-Jökulsá können sechsjährige Kinder Rafting betreiben. Am Fluss Hvítá beträgt die Altersgrenze 11 Jahre.

Was ist ein Gletscherfluss?

Ein Gletscherfluss ist ein Fluss, der hauptsächlich aus Gletscherschmelzwasser gespeist wird.

Kann ich in isländischen Flüssen angeln?

Du benötigst einen Angelschein, um in isländischen Flüssen zu angeln. Wir empfehlen, an einer Angeltour teilzunehmen, um sich die Mühe zu ersparen, die Lizenz zu erhalten. Bitte kontaktiere uns für weitere Informationen.

Ist es sicher, Wasser direkt aus isländischen Flüssen zu trinken?

Gletscherflüsse enthalten meist Sand und andere Sedimente, die das Wasser für das Trinken ungeeignet machen. Es wird nicht empfohlen, von einem Fluss oder Bach zu trinken, es sei denn, ein örtlicher Guide bestätigt, dass das Wasser sauber ist.

Gibt es gefährliche Tiere in isländischen Flüssen?

Nein, du wirst auf keine Tiere treffen, die Menschen ernsthaft gefährden könnten.

Zugang zu Sonderangeboten & Veranstaltungen erhalten