Juli-Touren in Island

Die besten Juli-Touren in Island

Entdecke Islands größte Auswahl an Touren und Paketen im Juli. Finde die besten Aktivitäten und Erlebnisse in Island für den beliebten Monat Juli.
Find a unique experience

Ausgangspunkt auswählen

Reisedaten auswählen

AktivierungsdatumEndtermin

Reiseteilnehmer hinzufügen

1 Reisender
Kostenfreie Stornierung
Bestpreisgarantie
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Die meistbesuchte Website über Island

Juli-Touren in Island

Refine the results by using the filters

23
...
11

Entdecke eine beispiellose Fülle an Touren und Paketen

Geprüfte Kundenrezensionen

Lese Rezensionen aus erster Hand von Kunden aus aller Welt

Michael Lass

Michael Lass

Amazing!
17/06/2024, 09:24
Review of 10-tägige Mietwagen-Rundreise über die gesamte Ringstraße Islands mit Top-Attraktionen & Snaefellsnes

Die Reise war ein Erlebnis und wird uns sowohl positiv als auch negativ in Erinnerung bleiben. Durch das unerwartet winterliche Wetter, das selbst für die Isländer in dieser Jahreszeit ungewöhnlich war, war es schwierig alles so durchzuführen wie wir es geplant hatten. Aber am Ende hat alles doch geklappt und wir sind froh, wieder gesund zu Hause zu sein. Ein ganz großer Kritikpunkt und auch eine ernst zu nehmende Beschwerde gilt dem Mietwagenunternehmen MyCar. Noch nie habe ich eine solch umprofessionelle Car Rental Company gesehen. Dies fing mit der Abholung am Flughafen an die 10 Minuten zu spät war. Dies wäre kein Problem gewesen und auch sicherlich kein großer Kritikpunkt, wäre es das Einzige Problem gewesen. Die Übergabe des Wagens war eine Frechheit. Niemand ist mit zum Auto gegangen um uns die wichtigsten Funktionen zu erklären oder, wie üblich, eine gemeinsame Sichtkontrolle ob alles in Ordnung ist oder evtl. Mängel schriftlich festgehalten werden. Stattdessen legte man uns den Schlüssel auf die Theke und auf die Frage wo denn der Wagen überhaupt steht sagte man uns wir sollen einfach mal auf den Parkplatz gehen und am Schlüssel den Wagen aufschließen. Der Wagen der dann blinkt wäre unser. Außerdem empfiehl man uns, Fotos vom Auto zu machen um evtl. Mängel später beweisen zu können (ist eigentlich nicht meine Aufgabe sondern die von MyCar). Nach einer Woche Fahrt meldete sich dann auf einer der vielen Schotterstraßen mitten im nirgendwo (keine für uns verbotenen F-Roads, sondern ganz reguläre Strassen) der Wagen mit dem Hinweis „sofort anhalten und Reifendruck prüfen“. Schnell merkten wir wie der Reifen vorne links stark Luft verliert und innerhalb weniger Minuten komplett leer war. Kein Problem, dachten wir, wir haben ja ein Reserverad, dies hatte man uns auch bei Übergabe des Wagens gesagt. Das war auch der fall, das Rad war schnell gefunden. Allerdings befand sich im ganzen Auto kein Wagenheber sodass wir auch mit dem Reserverad nichts anfangen konnten. Zum Glück kam nach ca 30 Minuten mal ein Auto vorbei, das wir das anhielten und um Hilfe baten. Auch der hatte keinen Wagenheber. Und so hieß es weiter warten. Das nächste Wohnmobil hatten dann einen Wagenheber, dieser war aber für Wohnmobile und so hoch dass wir ihn nicht unter unser kleines Auto kriegten. Aus Verzweiflung und Angst fingen wir dann alle an ein Loch unter unserem Auto zu graben um den Wagenheber dort hineinstellen zu können. Dies funktionierte dann und schließlich hatten wir das Reserverad dann endlich drauf und waren zunächst wieder fahrtüchtig. Daraufhin haben wir dann sofort bei MyCar angerufen und gefragt was wir jetzt machen sollen und gebeten dass man uns Hilfe zu unserem nächsten Hotel (Fosshotel Hellnar) schicken solle. Stattdessen schickte man mir eine email mit 2 Adressen von Reparaturwerkstätten in der „Nähe“ von Hellnar. „Nähe“ ist natürlich in Island sehr relativ. Die nächstgelegene war in lafsvik, genau auf der anderen Seite von Snaefelsness. Spielte aber auch keine Rolle, da wir bereits 16:45 Uhr hatten und die Werkstätten um 17:00 Uhr schlossen. So hatten wir keine Chance mehr eine Werkstatt zu besuchen. Wir sind dann mit dem Reserverad vorsichtig bis zum Hotel gefahren und haben am nächsten Tag die Werkstatt aufgesucht, wo man uns auch schnell geholfen hat und den Reifen repariert hat. Auf einen Anruf oder eine email von MyCar in der man mal nachgefragt hätte ob alles geklappt hat oder ob wir noch weiter Hilfe Benötigen warteten wir vergebens. Es hat sich bis heute niemand mehr für den Fall interessiert. Bei der Rückgabe des Autos haben wir selbstverständlich den Vorfall berichtet. Aber anstelle einer Entschuldigung hat man nur gelacht und gemeint dass dann wohl der Vormieter den Wagenheber gestohlen habe. Wie auch immer der weggekommen ist, es ist die Aufgabe von MyCar vor der Vermietung des Wagens zu kontrollieren ob alles im Auto ist. Besonders so überlebenswichtige Sachen wie ein Wagenheber. Es befand sich außerdem auch kein Medizinkasten im Auto. In einem solch rauhen und unberechenbarem Land wie Island alles eine grobe Fahrlässigkeit und man spielt da mit dem Leben der Kunden. Das Desinteresse und die Gleichgültigkeit von Mycar war mehr als umprofessionell und sie sollten sich überlegen ob sie in Zukunft weiterhin mit solchen Unternehmen zusammen arbeiten wollen. Damit setzen sie auch Ihren guten Ruf aufs Spiel. Die Hotels waren alle entsprechend der 3Sterne Klassifizierung ok. Einzig das Hótel Valaskjálf in Eglistadir verdient definitiv keine 3 Sterne. Dies war mehr eine bessere Jugendherberge. Sauberkeit und Ausstattung ließen doch sehr zu wünschen übrig. Dafür war das Fosshotel Husavik deutlich besser als die angegeben 3 Sterne. Hier hätte man auch 4 Sterne und mehr vergeben können. Bei den Besichtigungszielen haben wir uns sehr an ihren Vorschlägen orientiert, mussten natürlich das ein oder andere weglassen, da es zeitlich nicht geht. Hier wunderte mich nur dass einige völlig unbedeutende und uninteressante Orte, die auch noch schwer zu erreichen waren, wie die Ruinen von Borgavirki, oder auch jedes kleine Dorf in den Ostfjorden von ihnen empfohlen werde und andere deutlich schönere Ziele bei Ihnen gar nicht auftauchen. Aber das ist sicher Geschmacksache. Es wäre nur hilfreich wenn sie bei den Vorschlägen auch dabei schreiben würden wie komfortabel bzw. umkomfortable (Schotterstraßen usw) die Anfahrt zu diesen „Sehenswürdigkeiten“ ist. Dann kann man selber entscheiden und mit Hilfe des Internets sehen ob man das in Kauf nehmen will. Alles in Allem war die Reise sicher ein Erlebnis. Alle über Guide to Island gebuchten Leistungen waren gut vorbereitet (Incl. North Shilling Whale Watching, das Aufgrund der Wetterlage sowohl zeitlich als auch örtlich verschoben werden musste, aber darüber wurden wir immer sehr rechtzeitig und gut per email informiert). Größter Kritikpunkt bleibt die Unprofessionalität von MyCar, die hier die Gesundheit und das Leben der Kunden leichtfertig aufs Spiel setzen.

Besuch in Island im Juli

Der Juli ist der Monat der langen Tage und der lebendigen Landschaften in Island, auch Land der Mitternachtssonne genannt. Mit bis zu 20 bis 21 Stunden Tageslicht bleibt viel Zeit für Erkundungen, und die Temperaturen liegen zwischen 10 und 18 Grad Celsius.

Während der Hauptreisezeit herrscht in Island ein reges Treiben. Von den berühmten Sehenswürdigkeiten des Goldenen Kreises bis hin zu den warmen Gewässern der Blauen Lagune Spa ist alles in voller Blüte und in Betrieb.

Da es fast ununterbrochen hell ist, können Besucherinnen und Besucher bis spät in die Nacht hinein wandern, die Mitternachtssonne fotografieren oder sogar spätabends in geothermische Pools eintauchen. Für Tierfreunde ist der Juli auch ideal, um an der Küste Papageientaucher und Wale zu beobachten.

Ob Festivals, Wandern und Zelten oder die einzigartige Nachtsonne: Der Juli in Island bietet ein magisches Sommererlebnis, das es sonst nirgendwo gibt.

Häufig gestellte Fragen

Was ist die beste Tagestour für Juli in Island?

Eine der besten Tagestouren im Juli in Island findet auf dem Vatnajökull-Gletscher statt und wurde von 487 Reisenden durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen bewertet. Lass dich auf dieser dreistündigen Gletscherwanderung ab Skaftafell, die etwa 96 EUR kostet, von der außergewöhnlichen Schönheit des Gletschers verzaubern. Die Tour des Goldenen Kreises und des Kerid-Kraters ist eine weitere Top-Tagestour im Juli in Island, die von über 434 Reisenden mit durchschnittlich 4,8 von 5 Sternen bewertet wurde. Es handelt sich um einen Kleingruppen-Trip auf der atemberaubenden Route des Goldenen Kreises, bei der du auch eine Eiscreme-Farm besuchst, um dich zu stärken! Dieser achtstündige Tagesausflug kostet etwa 90 EUR pro Person. Eine weitere der besten Tagestouren im Juli ist diese einstündige Zodiac-Bootsfahrt auf der Gletscherlagune Jökulsarlon. Sie wird von 388 Reisenden mit 4,9 von 5 Sternen bewertet und kostet etwa 97 EUR.

Was ist die günstigste Tagestour im Juli in Island?

Die günstigste Tagestour im Juli in Island führt dich zu den verjüngenden Myvatn Nature Baths und kostet rund 46 EUR. Bei diesem Trip, der von 50 Reisenden durchschnittlich mit 4,8 von 5 Sternen bewertet wurde, erlebst du geothermisches Badevergnügen in malerischer Umgebung. Diese preisgünstige Tagestour in Island im Juli ist eine Bootstour auf der Gletscherlagune Jökulsarlon, die nur 46 USD pro Person kostet. Die 30-minütige Amphibienboot-Tour auf der atemberaubend schönen Gletscherlagune Jökulsarlon wurde von über 440 Reisenden mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen bewertet. Gehe bei diesem Juli-Ausflug in Island ganz nah an die hoch aufragenden Eisberge heran und genieße ein unvergessliches Erlebnis! Diese erschwingliche Tagestour im Juli in Island ist eine familienfreundliche Lavahöhlentour und kostet rund 54 USD. Die einstündige Tour durch die Lavahöhle von Vidgelmir wurde von 111 Reisenden mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen bewertet und ist eine einfache Aktivität in einer farbenfrohen Unterwelt.

Welches ist das beste Reisepaket für Juli in Island?

Eines der besten Juli-Reisepakete in Island ist eine flexible 10-tägige Mietwagenreise über die Ringstraße und die Halbinsel Snaefellsnes mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,7 von 5 Sternen von 237 Reisenden. Diese Rundreise durch Island kostet ungefähr 3550 EUR. Dein Fahrzeug, die Unterkunft und die Reiseroute sind bereits enthalten. Ein weiteres hoch bewertetes Reisepaket in Island im Juli umfasst die Ringstraße und den Goldenen Kreis und wurde von 201 Reisenden mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen bewertet. Die einwöchige Sommerreise mit Mietwagen im Juli kostet rund 2610 EUR und schließt die besten Sehenswürdigkeiten der Ringstraße und des Goldenen Kreises, Fahrzeug, Unterkunft und Reiseroute mit ein. Dieses Top-Reisepaket für die Gletscherlagune und die Südküste Islands im Juli wurde von 118 Reisenden mit 4,7 von 5 Sternen bewertet. Während dieser fünftägigen Sommertour, die etwa 847 EUR kostet, erlebst du Islands wunderschöne Südküste, Reykjavik, den Goldenen Kreis und die Blaue Lagune!

Welches ist das günstigste Reisepaket für Juli in Island?

Das günstigste Reisepaket im Juli in Island ist eine zweitägige Tour zur Westküste, die die Halbinsel Snaefellsnes und die Lavahöhle Vidgelmir umfasst. Diese Sommerreise durch Island kostet rund 430 EUR und wird von 57 Reisenden durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen bewertet. Dieser Trip zur Südküste und zur Gletscherlagune ist ein weiteres günstiges Reisepaket für den Juli in Island und kostet etwa 436 EUR. Auf diesem zweitägigen Kleingruppen-Ausflug, der von 35 Reisenden mit 4,7 von 5 Sternen bewertet wurde, erlebst du unglaubliche Strände, Wasserfälle und Gletscher an Islands wunderschöner Südküste. Ein weiteres preisgünstiges Reisepaket im Juli ist dieser viertägige Sommerurlaub mit der Südküste, den Attraktionen des Goldenen Kreises und dem Geothermalgebiet Blaue Lagune, der etwa 550 EUR kostet und drei Übernachtungen in Reykjavik, Sightseeing und Flughafentransfers beinhaltet.

Lohnt es sich, Island im Juli zu besuchen?

Ja, eine Island-Tour im Juli lohnt sich auf jeden Fall. Lange sonnige Tage sorgen für eine energiegeladene Stimmung und die Temperaturen sind wärmer als zu anderen Jahreszeiten. Im Sommer hast du die Möglichkeit, viele Gegenden zu erkunden, die in den übrigen Monaten nicht zugänglich sind. Verpasse nicht das Hochland oder die vielen Wanderwege, die im Sommer zum Erkunden einladen. Günstige Fahrbedingungen und langes Tageslicht erleichtern die Erforschung weiter entfernter Gebiete. Der Sommer ist zwar nicht die richtige Zeit für eine Nordlichter-Jagd, doch lass dich stattdessen von der Mitternachtssonne inspirieren! Sie sorgt für einen wunderschönen Regenbogen von Farben am Himmel und bietet dir die Möglichkeit, auf deinem Island-Trip mehr zu unternehmen und mehr zu sehen.

Welche Aktivitäten kannst du im Juli in Island unternehmen?

Im Juli gibt es in Island viele Aktivitäten und Ausflüge, die man unternehmen kann. Viele ganzjährige Aktivitäten empfehlen sich am ehesten in den Sommermonaten. Ruhigeres Wetter macht den Juli zum perfekten Monat für Aktivitäten wie Gletscherwandern, Reiten, Schnorcheln/Tauchen, Höhlenwanderungen und Wal- und Papageientaucher-Beobachtungen. Im Juli hast du die Möglichkeit, eines der vielen Sommermusikfestivals im ganzen Land zu besuchen. Es ist auch möglich, Landschaften zu durchqueren, die im Herbst, Winter und Frühling gesperrt sind. Bereise die idyllischen Straßen der malerischen Ost- und Westfjorde oder erkunde das wunderschöne Hochland mit einem Allradfahrzeug.

Wie ist das Wetter in Island im Juli?

Juli ist der wärmste Monat des Jahres in Island, auch wenn die Temperaturen immer noch recht moderat sind. Es ist ein vergleichsweise wärmerer und trockenerer Monat, trotzdem kann es immer noch kühl sein. Die Temperaturen in Island variieren in den verschiedenen Teilen des Landes. In Reykjavik liegt die durchschnittliche Sommertemperatur bei 12 °C, kann aber auch bis zu 25 °C erreichen. In Nordisland ist es etwas kühler, die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer bei 11 °C. Selbst im Juli solltest du während deiner Island-Tour auf alle Witterungsbedingungen vorbereitet sein. Das Wetter ist manchmal sehr unberechenbar und wechselhaft. Wenn du im Juli in Island frierst, kannst du dich in einer der vielen heißen Quellen des Landes aufwärmen!

Ist Island im Juli überlaufen?

Der Sommer ist wegen des wärmeren Wetters und der längeren Tage die beliebteste Jahreszeit für einen Besuch in Island. Aufgrund der vielen verschiedenen und einzigartigen Gegenden, die es zu erkunden gibt, fühlt es sich jedoch nie überfüllt an, da sich die Besucher auf viele verschiedene Orte verteilen. Eine gute Möglichkeit, den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen, ist es, die längeren Tage zu nutzen und das Land am Abend unter der Mitternachtssonne zu erkunden, wenn die meisten Touranbieter nicht im Einsatz sind.

Kannst du im Juli Gletscher in Island besuchen?

Ja, viele der isländischen Gletscher sind wegen der extremen Kälte und des Windes im Winter nur im Sommer zugänglich. Es gibt viele Möglichkeiten für Gletscherwanderungen im Juli, egal ob du etwas Kurzes und Einfaches oder etwas Abenteuerlicheres suchst.

Kannst du in Island im Juli Wale sehen?

Ja, im Juli kannst du in Island definitiv Wale sehen. Im Juli hast du gute Chancen, Wale zu sehen, die die Wasseroberfläche durchbrechen. Das wärmere Wetter macht diese Jahreszeit zu einer angenehmen Zeit für die Walbeobachtung, denn der Himmel ist klarer und der Wind ist schwächer als im Winter. Zwergwale, Buckelwale, Pottwale und Nördliche Entenwale können im Juli in Island gesichtet werden. Whale-Watching-Touren bieten eine gute Gelegenheit, diese großen Säugetiere zu entdecken. Erlebe eine unvergessliche dreistündige Whale-Watching-Tour mit Transfer ab dem Hafen von Reykjavik.

Wird es im Juli in Island dunkel?

Auch nachdem die Sonne im Juli untergegangen ist, bleibt es in der kurzen Nacht noch hell draußen. Das macht den Juli zu einer großartigen Zeit, um die Landschaft zu erkunden. Wenn du einen leichten Schlaf hast, solltest du eine Augenmaske einpacken, damit dich die Mitternachtssonne nicht die ganze Nacht wach hält!

Kannst du die Nordlichter im Juli in Island sehen?

Nein, die Nordlichter sind im Juli in Island nicht zu sehen. Die langen Stunden der Dunkelheit im Winter bieten viel bessere Chancen, die Nordlichter zu beobachten. Der Juli ist jedoch die perfekte Zeit, um die Mitternachtssonne zu bestaunen. In diesem Monat geht die Sonne nie ganz unter und sorgt so für ein anderes Phänomen am Nachthimmel. Eine spektakuläre Leinwand aus leuchtenden Farben kann den Himmel in dieser Zeit des Jahres schmücken.

Kann ich die Eishöhlen in Island im Juli besuchen?

Die meisten Eishöhlen sind in den Sommermonaten nicht zugänglich, da sie aufgrund der wärmeren Temperaturen instabil werden können. Einige Eishöhlen, wie der künstliche Eistunnel im Langjokull-Gletscher, können jedoch ganzjährig besucht werden.

Ist es möglich, die gesamte Ringstraße im Juli zu befahren?

Ja, Juli ist eine gute Zeit, um die Ringstraße zu bereisen, da die meisten Straßen frei und gut befahrbar sind. Das Wetter ist im Allgemeinen warm oder mild, was ideal ist, um die vielfältigen Landschaften Islands zu erkunden.

Gibt es im Juli in Island Führungen in englischer Sprache?

Ja, im Juli werden in ganz Island Führungen in englischer Sprache angeboten. Viele Touren sind auch in anderen Sprachen verfügbar, z.B. Deutsch, Französisch, Spanisch und Chinesisch.

Was sollte ich für eine Tour im Juli in Island anziehen?

Das Wetter in Island kann unberechenbar sein, sogar im Juli. Es ist wichtig, mehrere Schichten einzupacken, darunter eine wasser- und winddichte Jacke, warme Pullover, leichte Oberteile, bequeme Wanderschuhe und wasserdichte Stiefel. In der Straße Laugavegur in Reykjavik findest du viele gute Geschäfte für Oberbekleidung.

Kann ich im Juli an einer Reittour in Island teilnehmen?

Ja, im Juli werden viele Reittouren angeboten. Diese Touren sind oft für verschiedene Niveaus geeignet, vom Anfänger bis zum erfahrenen Reiter, und zeigen die einzigartige isländische Landschaft vom Rücken der einheimischen Islandpferde aus.

Kann man im Juli in Island eine Tour auf eigene Faust machen?

Ja, selbstgeführte Touren sind im Juli sehr beliebt. Wir haben viele Mietwagenreisen im Angebot, die von 3 Tagen bis zu mehreren Wochen dauern können, inklusive Fahrzeug und Unterkunft.

Gibt es im Juli familienfreundliche Touren in Island?

Ja, im Juli werden viele familienfreundliche Touren angeboten, z.B. der Besuch von geothermischen Pools, die Erkundung von Lavaröhren, Wal- und Papageientaucher-Beobachtungstouren und die Entdeckung von interaktiven Museen und Kulturzentren in Reykjavik und im ganzen Land.

Welche beliebten heißen Quellen kann man während einer Juli-Tour in Island besuchen?

Zu den beliebten heißen Quellen, die du im Juli besuchen kannst, gehören die Blaue Lagune, die Hvammsvik Hot Springs, die Sky Lagoon und die natürlichen heißen Quellen in Landmannalaugar.

Kann ich im Juli in Island campen?

Campen ist in Island vor allem in den Sommermonaten beliebt, einschließlich Juli. Es gibt viele Campingplätze im ganzen Land, auf denen du dein Zelt aufschlagen oder, wenn du in Island einen Campervan mietest, diesen über Nacht abstellen kannst. Achte aber darauf, dass du dich an die Regeln und Vorschriften des jeweiligen Campingplatzes hältst und die Umwelt respektierst.

Gibt es in Island im Juli auch Fototouren?

Ja, im Juli werden Fototouren angeboten, um die verlängerten Tageslichtstunden der Mitternachtssonne zu nutzen. Diese Touren werden von erfahrenen Fotografen geleitet, die die Teilnehmenden zu den besten Orten führen, um die atemberaubenden Landschaften und einzigartigen Lichtverhältnisse in Island einzufangen.
Link to appstore phone
Installiere Islands größte Reise-App

Lade Islands größten Reisemarktplatz auf dein Handy herunter, um deine gesamte Reise an einem Ort zu verwalten

Scanne diesen QR-Code mit der Kamera deines Handys und klicke auf den angezeigten Link, um Islands größten Reisemarktplatz in deine Tasche zu laden. Füge deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzu, um eine SMS oder E-Mail mit dem Download-Link zu erhalten.