Juni-Touren in Island

Die besten Juni-Touren in Island

Entdecke die größte Auswahl an Juni-Touren und -Paketen in Island. Finde die besten Sommeraktivitäten und Erlebnisse für den Monat Juni.
Finde ein einzigartiges Erlebnis

Ausgangspunkt auswählen

Reisedaten auswählen

AktivierungsdatumEndtermin

Reiseteilnehmer hinzufügen

1 Reisender
Kostenfreie Stornierung
Bestpreisgarantie
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Die meistbesuchte Website über Island

Juni-Touren in Island

Verfeinere mit den Filtern die Suche

23
...
11

Entdecke eine beispiellose Fülle an Touren und Paketen

Geprüfte Kundenrezensionen

Lese Rezensionen aus erster Hand von Kunden aus aller Welt

Besuch in Island im Juni

Ein Besuch in Island im Juni ist eine Einladung, den Zauber der Mitternachtssonne zu erleben. Da die Tage bis zu 21 Stunden lang sind, haben Reisende genügend Zeit, um die vielfältigen Landschaften zu erkunden, von grünen Tälern und rauschenden Wasserfällen bis hin zu schwarzen Sandstränden und aktiven Vulkanen.

Im Juni beginnt die Sommersaison in Island mit milderen Temperaturen zwischen 10 und 13 Grad Celsius. Die Atmosphäre ist lebhaft, denn die Natur und die isländische Gesellschaft erwachen in voller Pracht.

Die Ringstraße, die die Insel umrundet, ist im Juni vollständig befahrbar und ermöglicht es, Islands Ecken und Winkel ungehindert zu erkunden. Für diejenigen, die sich gerne abseits der ausgetretenen Pfade bewegen, sind die Westfjorde mit ihren dramatischen Fjorden, steilen Klippen und einer reichen Vogelwelt besonders einladend. Während einige Straßen im Hochland zu Beginn des Monats noch geschlossen sind, öffnen sich gegen Ende des Monats die meisten und gewähren Zugang zur rauen Schönheit des isländischen Landesinneren.

Der Juni ist auch eine ideale Zeit für Tierliebhaber. Die Ozeane werden zum Spielplatz für zahlreiche Walarten, während die Klippen und Küsten mit den kultigen Papageientauchern übersät sind. Geothermische Hotspots wie das Blaue Lagune Spa und die heißen Flüsse von Reykjadalur bieten eine wohlige Wärme inmitten der kühlen Brise.

Im Juni gibt es zahlreiche Feste zur Sommersonnenwende und zum Nationalfeiertag, die Reisende in die reiche isländische Kultur einführen.

Der Juni ist einer der besten Monate, um in das isländische Leben einzutauchen, denn die Natur zeigt sich in ihrer ganzen Pracht und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten. Ob du in den Nationalparks wanderst, in geothermischen Quellen badest oder dich den Einheimischen bei ihren Sommerfesten anschließt: Island im Juni verspricht Erinnerungen, die ein Leben lang halten!

Häufig gestellte Fragen

Was sind die besten Tagestouren in Island im Juni?

Eine der besten Tagestouren in Island im Juni ist die Wanderung auf dem Vatnajökull-Gletscher in Skaftafell. Dieser Trip wurde von 371 Reisenden durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen bewertet und kostet etwa 75 EUR pro Reisendem. Eine weitere hoch bewertete Tagestour im Juni in Island ist die Kleingruppentour des Goldenen Kreises, die von 347 Reisenden durchschnittlich mit 4,8 von 5 Sternen bewertet wurde. Dieser achtstündige Ausflug beinhaltet einen Transfer von Reykjavik und den Besuch einer Eiscreme-Farm und kostet rund 76 EUR. Diese hoch bewertete Tagestour im Juni in Island führt durch den Snaefellsnes-Nationalpark und hat 462 Bewertungen mit durchschnittlich 4,8 von 5 Sternen. Diese Aktivität kostet ca. 125 EUR. Lass dich auf einer sechsstündigen Vulkantour in der großartigen Magmakammer des Vulkans Thrihnukagigur verzaubern.

Was ist die günstigste Tagestour in Island im Juni?

Die günstigste Tagestour in Island im Juni ist eine Bootsfahrt auf einer Gletscherlagune, die nur rund 45 EUR kostet. Bei diesem Trip, der von 444 Reisenden mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen bewertet wurde, kannst du eine spektakuläre Fahrt mit einem Amphibienboot über die Gletscherlagune Jökulsarlon inmitten von prächtigen Eisbergen unternehmen und dabei riesige Eisformationen bestaunen. Die zweitgünstigste Juni-Tagestour in Island führt Reisende zu den ruhigen Myvatn-Naturbädern. Diese Tour kostet rund 46 EUR und wird mit 4,8 von 5 Sternen aus 50 Bewertungen bewertet. Diese geothermischen Bäder sind der perfekte Ort, um sich nach einem aufregenden Tag der Erkundung zu entspannen. Die drittgünstigste Juni-Tagestour in Island führt dich in eine Lavahöhle und kostet gerade mal 54 EUR. Erlebe die unglaubliche Vidgelmir-Lavahöhle auf einem 1,5-stündigen, familienfreundlichen Abenteuer. Die farbenfrohen Felsformationen werden dich auf diesem geführten Ausflug zum Staunen bringen, der von 111 Rezensenten durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen bewertet wurde.

Welches ist das beste Reisepaket für Juni in Island?

Eines der besten Reisepakete für Island im Juni ist ein 10-tägiger Roadtrip durch Island mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,7 von 5 Sternen bei 237 Rezensionen. Auf dieser Tour mit dem Mietwagen, die rund 3551 EUR kostet und ein Fahrzeug, eine Unterkunft und einen detaillierten Reiseplan beinhaltet, kannst du die gesamte Ringstraße und die Halbinsel Snaefellsnes erkunden. Ein weiteres Top-Reisepaket im Juni in Island umfasst die Ringstraße und den Goldenen Kreis und wurde mit 4,7 von 5 Sternen aus 201 Rezensionen bewertet. Auf dieser einwöchigen Mietwagenreise, die ca. 2611 EUR kostet, kannst du einige der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Islands entdecken. Genieße die Top-Sehenswürdigkeiten auf diesen Routen, wobei die gesamte Planung für dich organisiert ist. Dieses top-bewertete Reisepaket für Juni in Island beinhaltet die Gletscherlagune Jökulsarlon und hat 4,7 von 5 Sternen aus 118 Bewertungen erhalten. In fünf Tagen werden Reisende atemberaubende Attraktionen wie Wasserfälle, Strände, Reykjavik und die unglaubliche Gletscherlagune sehen. Dieser Ausflug kostet etwa 847 EUR und beinhaltet die Unterkunft in Reykjavik, den Flughafentransfer und mehr!

Was ist das günstigste Tourpaket im Juni in Island?

Das günstigste Reisepaket im Juni in Island ist die Westküstentour - sie kostet rund 430 EUR. Erlebe eine atemberaubende zweitägige Tour auf der Halbinsel Snaefellsnes, einschließlich der Vidgelmir-Lavahöhle. Diese actiongeladene Aktivität, die von 57 zufriedenen Reisenden mit 4,7 von 5 Sternen bewertet wurde, deckt das Beste an atemberaubend schönen Landschaften ab, von Wasserfällen und Stränden bis zu Bergen und einem Gletscher. Das zweitgünstigste Reisepaket im Juni in Island ist eine zweitägige geführte Tour an der Südküste, die einen Besuch der Gletscherlagune Jökulsarlon beinhaltet und rund 436 EUR kostet. Dieser Trip wurde mit durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen von 35 Reisenden bewertet und bietet die Gelegenheit, atemberaubende Strände, Gletscher und Wasserfälle zu erkunden. Das drittgünstigste Juni-Reisepaket in Island nimmt dich mit auf eine Gletscherwanderung und kostet rund 596 EUR, inklusive Unterkunft und Transfer. Besuche die Gletscherlagune Jökulsarlon und mache eine Gletscherwanderung auf diesem hervorragenden zweitägigen Ausflug. Auf dieser Tour, die von 118 Reisenden mit 4,9 bewertet wurde, kannst du einzigartige Felsformationen, unberührte Wasserfälle und vieles mehr entdecken.

Lohnt es sich, Island im Juni zu besuchen?

Ja, ein Island-Besuch im Juni lohnt sich! Der erste offizielle Sommermonat bringt die meisten Tageslichtstunden mit sich. Der Juni ist der beste Monat, um die Mitternachtssonne zu erleben, denn der hellste Tag des Jahres, die Sommersonnenwende, findet um den 21. Juni herum statt. Das wärmere Wetter sorgt für bessere Fahrbedingungen bei einem Trip durch Island im Juni. Nutze die Chance, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und die Umgebung zu erkunden. Vielleicht ist es auch warm genug, um im Juni in Island zu zelten. Andere Aktivitäten, die sich zu dieser Jahreszeit wärmstens empfehlen, sind Wandern, Lavahöhlenbesuche, Angeln, Schwimmen, Reiten und Whale Watching. Zu den Veranstaltungen in Island im Juni gehören der isländische Nationalfeiertag und der Fisherman's Day.

Sind die Nordlichter auf einer Juni-Tour in Island zu sehen?

Nein, der Juni ist keine gute Zeit, um auf Nordlichter-Tour in Island zu gehen. Die längsten Tage des Jahres sind im Juni. Mit mehr Sonnenstunden als in jedem anderen Monat ist es zu hell für die Polarlichter. Die langen Stunden der Dunkelheit im Winter bieten viel bessere Chancen, die Nordlichter zu sehen. Der Juni ist jedoch die perfekte Zeit, um auf deinen Ausflügen von der Mitternachtssonne geblendet zu werden. In diesem Monat geht die Sonne nie ganz unter und sorgt so für ein anderes Phänomen am Nachthimmel: Eine spektakuläre Leinwand aus leuchtenden Farben kann den Himmel in dieser Zeit des Jahres schmücken.

Kannst du auf deinem Juni-Trip durch Island Wale sehen?

Ja, du kannst auf deiner Juni-Tour in Island durchaus Wale sehen. In den Sommermonaten wie dem Juni stehen die Chancen gut, Wale zu sichten, die die Wasseroberfläche durchbrechen. Das wärmere Wetter macht diese Jahreszeit zu einer angenehmen Zeit für die Walbeobachtung, da der Himmel klarer und der Wind schwächer ist als im Winter. Die Wanderungsbewegungen sind ein weiterer Faktor, der den Juni zu einer großartigen Jahreszeit macht, um Wale zu beobachten. Zwergwale, Buckelwale, Pottwale und Nördliche Entenwale werden in Island im Sommer häufig gesehen. Whale-Watching-Touren bieten eine hervorragende Gelegenheit, diese großartigen Tiere zu erspähen. Probiere eine unvergessliche dreistündige Whale-Watching-Bootstour mit Transfer vom Hafen in Reykjavik aus.

Kannst du im Juni Gletscher in Island besuchen?

Ja, tatsächlich sind viele der isländischen Gletscher wegen der extremen Kälte im Winter nur im Sommer zugänglich. Es gibt mehrere Möglichkeiten für Gletscherwanderungen, egal ob du etwas Kurzes und Einfaches oder etwas Abenteuerliches unternehmen möchtest. Das macht den Juni zu einer großartigen Zeit, um die Gletscher in Island zu besuchen.

Wird es im Juni in Island dunkel?

Die kurze Antwort ist: Nein. Der längste Tag des Jahres ist normalerweise der 21. Juni, wenn die Sonne nach Mitternacht untergeht und gegen 3 Uhr morgens wieder aufgeht. Aber selbst während dieser kurzen Zeitspanne, in der die Sonne untergeht, wird es nie dunkel, sodass es rund um die Uhr hell bleibt, was den Juni zu einer großartigen Zeit macht, um die Landschaft zu erkunden. Wenn du einen leichten Schlaf hast, solltest du eine Augenmaske einpacken, damit die Mitternachtssonne dich nicht die ganze Nacht wach hält!

Welche Wildtiere außer Walen kann man im Juni in Island sehen?

Im Juni wird Island zum Zentrum der Vogelbeobachtung, vor allem der Papageientaucher brütet in diesem Monat. An der Küste kann man auch Robben beobachten. Im Hochland ist der Polarfuchs keine Seltenheit, vor allem im Naturschutzgebiet Hornstrandir in den Westfjorden.

Gibt es im Juni Festivals oder Veranstaltungen in Island?

Der 17. Juni ist der Nationalfeiertag Islands, an dem die Unabhängigkeit des Landes gefeiert wird. Im Laufe des Monats veranstalten verschiedene Städte und Regionen ihre eigenen Festivals, darunter das berühmte Musikfestival Secret Solstice in Reykjavik.

Wie viel los ist im Juni in Island?

Im Juni beginnt die touristische Hochsaison in Island. Aufgrund des günstigen Wetters und des langen Tageslichts strömen viele Reisende in das Land, sodass beliebte Sehenswürdigkeiten stärker frequentiert sind als in den Monaten außerhalb der Hochsaison.

Kann man im Juni ein Bad in den heißen Quellen nehmen?

Unbedingt! Das milde Wetter im Juni macht den Monat zu einer herrlichen Zeit, um heiße Quellen und geothermische Pools zu besuchen. Das Geothermalbad Blaue Lagune, natürliche heiße Flüsse wie Reykjadalur und zahlreiche andere heiße Quellen im ganzen Land sind beliebte Ausflugsziele.

Wie hoch ist die Durchschnittstemperatur in Island im Juni?

Im Juni liegen die Temperaturen in Island in der Regel zwischen 10 und 13 Grad Celsius. Auch wenn es relativ mild ist, empfiehlt es sich, wegen der wechselnden Wetterbedingungen immer mehrere Kleidungsschichten einzupacken.

Ist die Ringstraße im Juni vollständig befahrbar?

Ja, im Juni ist die Ringstraße (oder Route 1) vollständig befahrbar. Diese Straße umrundet die Insel und ist damit eine ideale Route für Reisende, die die vielfältigen Landschaften Islands erkunden möchten.

Sind die Straßen im Hochland im Juni befahrbar?

Die Öffnung der Straßen im Hochland hängt von den Bedingungen ab, aber in der Regel werden sie ab Ende Juni geöffnet. Bevor du eine Reise ins Hochland planst, solltest du dich unbedingt über den aktuellen Straßenzustand und die Verkehrsanbindung informieren.

Kann man die Westfjorde im Juni erkunden?

Der Juni ist eine hervorragende Zeit, um die Westfjorde zu erkunden. Die Straßen sind in der Regel gut befahrbar, und die Landschaften erwachen durch das Grün und die nistenden Vögel zu neuem Leben und bieten ein fröhliches und malerisches Erlebnis.

Wie gut sind die isländischen Nationalparks im Juni zugänglich?

Im Juni lassen sich die isländischen Nationalparks, darunter Thingvellir, Vatnajökull und Snaefellsjökull, gut erkunden. Wenn der meiste Schnee und das Eis schmelzen, werden die Wanderwege und Attraktionen in diesen Parks besser zugänglich.

Eignet sich der Juni für Wander- und Trekkingtouren in Island?

Der Juni ist einer der besten Monate für Wanderungen und Trekkingtouren in Island. Wenn der Schnee schmilzt, werden die meisten Wanderwege, darunter die in Landmannalaugar und der Laugavegur, begehbar und bieten atemberaubende Ausblicke auf die isländischen Landschaften.
Link to appstore phone
Installiere Islands größte Reise-App

Lade Islands größten Reisemarktplatz auf dein Handy herunter, um deine gesamte Reise an einem Ort zu verwalten

Scanne diesen QR-Code mit der Kamera deines Handys und klicke auf den angezeigten Link, um Islands größten Reisemarktplatz in deine Tasche zu laden. Füge deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinzu, um eine SMS oder E-Mail mit dem Download-Link zu erhalten.