icon_prices
Die günstigsten Preise in Island
Wir bieten eine Bestpreisgarantie
Bei Guide to Iceland findest du immer die besten Preise für deine gewünschte Reiseleistung. Wir sind uns sicher, dass unsere Plattform zu jeder Zeit den günstigsten Preis bereithält. Wenn du dieselbe Reiseleistung zu einem günstigeren Preis findest, erstatten wir dir die Differenz.
icon-tours
Größte Auswahl an Reiseleistungen
Mehr als 5.000 Unternehmungen
Guide to Iceland ist der weltweit größte Marktplatz für Reiseleistungen in Island.
Wir bieten mehr als 5.000 Ausflüge, Rundreisen, Reisepakte und Mietwagen an, die laufend auf ihre Qualität geprüft werden. Buche bei uns und erlebe ein authentisches Islandabenteuer mit lokalen Anbietern.
icon_booking
Buchung und Stornierung leicht gemacht
Persönlicher Kundenservice
Buchen oder Stornieren mit uns ist kinderleicht. Reserviere verschiedene Reiseleistungen von mehreren hundert Anbietern oder buche ganze Reisepakete in nur einem Schritt. Du kannst deine Buchung eigenständig bearbeiten und Tagestouren sowie Mietwagen bis zu 24h vor Beginn der Buchung kostenfrei stornieren.
icon_info
Die meistbesuchte Website über Island
Umfangreiche Reiseinformationen
Guide to Iceland bietet dir vielfältige Hintergrundinformationen zu Land und Leuten und ist die umfangreichste Online-Informationsquelle über Island. Entdecke ausführliche Artikel und Reise-Blogs und nutze die Möglichkeit, Einheimische zu kontaktieren, um Insider-Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Jökulsárlón-Touren

Die Gletscherlagune Jökulsárlón befindet sich an der Südküste Islands und gilt als „Kronjuwel“ der Insel. Faszinierende Eisberge treiben auf der tiefen Lagune, diese brechen regelmäßig vom Breiðamerkurjökull-Gletscher ab und haben die schönsten Formen und Farben. Gleich gegenüber von Jökulsárlón liegt der ebenso beliebte Diamantstrand, auf dem Eisbrocken auf schwarzem Sand glitzern. 

1. Wann ist die beste Reisezeit für Jökulsárlón?

Jökulsárlón gehört ganzjährig zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und sieht zu jeder Jahreszeit anders und wunderschön aus.

2. An welchen Aktivitäten kann ich rund um Jökulsárlón teilnehmen?

Im Winter ist die Gletscherlagune Abfahrtspunkt für die beliebten Eishöhlen-Touren und im Sommer werden Bootstouren auf der Lagune angeboten.

3. Wie lange dauert die Fahrt von Reykjavík nach Jökulsárlón?

Die Fahrt dauert etwa 5 Stunden. Eine Tagestour von Reykjavík nach Jökulsárlón und wieder zurück dauert daher mindestens 10 Stunden.

4. Was ist der Diamantstrand?

Der Diamantstrand ist ein Strandabschnitt südlich der Gletscherlagune Jökulsárlón, der seinen Namen aufgrund der Eisberge erhielt, die hier angespült werden. Der offizielle Name ist Breiðamerkursandur und der Strand kann von der Lagune in etwa 5 Gehminuten erreicht werden.

5. Was für Unterkünfte gibt es bei der Gletscherlagune Jökulsárlón?

Es gibt einige Hotels, Gästehäuser und Campingplätze in der Gegend von Jökulsárlón.

6. Kann ich auf der Gletscherlagune Boot fahren?

Amphibien- und Zodiac-Bootstouren werden im Sommer angeboten und sind in etwa von Mai bis Oktober verfügbar.

7. Welche Kleidung sollte ich für einen Besuch bei Jökulsárlón tragen?

Da Jökulsárlón eine Gletscherlagune ist kann es recht kühl sein. Wir empfehlen daher ganzjährig warme Kleidung, eine Kopfbedeckung, einen Schal und Handschuhe.

8. Ist Jökulsárlón stark besucht?

Ja, besonders während der Sommermonate. Es gibt jedoch immer ausreichend Platz, um sich in Ruhe umzusehen.

9. Kann ich Jökulsárlón mit einem normalen Auto erreichen oder benötige ich einen Allradantrieb?

Jökulsárlón befindet sich direkt an der Ringstraße und kann daher mit einem regulären Mietwagen ohne Allradantrieb erreicht werden.

10. Wie entstand Jökulsárlón?

Die Gletscherlagune Jökuklsárlón formte sich im Jahr 1935, als der Breiðamerkurjökull zu schmelzen begann und Schmelzwasser sich auf der leeren Fläche sammelte. Da der Gletscher leider kontinuierlich zurückgeht, vergrößert sich die Lagune Jahr für Jahr.

11. Leben Tiere in der Gletscherlagune?

In der Lagune und am Diamantstrand leben viele neugierige Robben. Küstenseeschwalben und Raubmöwen leben ebenso im Gebiet und sind bekannt dafür, ihre Nester vehement zu verteidigen - Besucher sollten den Nestern lieber nicht zu nahe kommen.

Kundenbewertungen

Lese persönliche Bewertungen von Kunden aus aller Welt

of

Tagestour zur Gletscherlagune Jökulsárlón

Durchschnittsbewertung: 4.7 | 99 Bewertungen

Tagestour zur Gletscherlagune Jökulsárlón

Sehr gut organisierte Tour. Man bekommt eine eindrucksvolle Landschaft zu sehen.

Reise ansehen

10-tägige Mietwagen-Rundreise für kleines Budget | Rundreise mit Snaefellsnes

Durchschnittsbewertung: 5 | 1 Bewertungen

10-tägige Mietwagen-Rundreise für kleines Budget | Rundreise mit Snaefellsnes

Super angenehme Beratung vor der Reise, entspannte Abwicklung mit dem Mietwagen, nette Gasthäuser/Hotels und sehr freundliche Menschen. Insgesamt eine super Reise, wobei 1-2 Tage mehr Zeit für die lange Strecke sicher auch schön wären, aber dann muss man einfach noch einmal hinfahren. :)

Reise ansehen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Durchschnittsbewertung: 4.9 | 406 Bewertungen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

It was an amazing experience! First off all, we saw Aurora and it was one of the best nights and best Aurora show in the entire season (At least that what our guide Hadlur said). It was breathtaking! We enjoyed our trip enormously because our guide Hadlur drove us around, showed us great places, told us interesting insider stories and the weather was good. It´ was well organized and we experienced max activities that you can possibly fit in three days. My husband and I are very satisfied and I recommend everyone to book this tour.

Reise ansehen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Durchschnittsbewertung: 4.9 | 406 Bewertungen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Die 3-Tagestour war super gut. Unser Guide Gustaf war immer gut drauf und hat uns mit vielen Informationen über Land, Leute, Geographie und Historie versorgt, sodass trotz teils länger Strecken keine Langeweile aufgekommen ist. Neben den im Programm genannten Stops hat er uns ein paar seiner Lieblingsplätze (z.B. Bauernhof mit selbstgemachte isländischem Eis / Flusstal mit hübscher Felsformation) zusätzlich gezeigt, die der „Massentourist“ nicht wahrnimmt / dran vorbeifährt. Auch kleinere Sonderwünsche (Besuch von Islandpferden / Hilfe bei der Suche nach speziellem isländischem Bier) konnte er ohne weiteres in die Tour einbauen. Auch bei der Suche nach den Polarlichtern war er super engagiert. Darüber hinaus hat er uns mit Tipps für Mittag- und Abendessen versorgt, sodass sich jeder nach seinen Vorstellungen eindecken konnte. Die Tour ist super organisiert, man erreicht die Sehenswürdigkeiten meist vor den anderen Touranbietern, sodass es noch schön leer überall war. Die ausgesuchten Hotels bieten alle notwendigen Annehmlichkeiten und durch die Tipps von Gustav fiel das Organisieren der notwendigen Verpflegung leicht. Alle Sehenswürdigkeiten des Südens werden mit dieser Tour erreicht. Die Zeiten für die jeweilige Attraktion sind hierbei ausreichend bemessen und für jeden ist etwas dabei. Insgesamt sind 5 von 5 Sterne wirklich verdient. Können die Tour nur ausdrücklich weiterempfehlen!!

Reise ansehen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Durchschnittsbewertung: 4.9 | 406 Bewertungen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

This was a 10.5 trip I will never forget! It has far exceeded our expectations. Iceland is just beautiful and so special during the winter months. We were so lucky to have Sjonni as our guide. He was just perfect! Travelling with a local makes this trip much more interesting than driving by your own. You learn a lot about the country, people, traditions, legends. We drove around 1300 km and there was not one second of boredom. Sjonni prepared a great playlist with iceland music. Thanks to him, we also have seen really amazing northern lights on our first night. Walking on a blue coloured glacier and hiking to the blue Ice Cave makes this trip so special and gives you a feeling of absolute happiness! Iceland was long time on my bucket list and thanks to this tour, it will remain there and wait for a repetition ;-)

Reise ansehen

Eishöhlen-Tour im Vatnajökull | Abfahrtsort Jökulsárlón

Durchschnittsbewertung: 4.4 | 363 Bewertungen

Eishöhlen-Tour im Vatnajökull | Abfahrtsort Jökulsárlón

Es lohnt sich auf jeden Fall diese Tour zu buchen. Auch wenn sie einiges kostet. Alleine die Fahrt zum Gletscher ist ein Erlebnis! Unser Guide Sveni war absolut super und hat uns auf der Fahrt eine isländische Playlist hören lassen bzw auch sehr viel über Land und Leute erzählt. In der Eishöhle hat er jedem geholfen gute Bilder zu erzielen. Das blau leuchtende Eis sieht einfach wahnsinnig aus. Die Tour würde ich sofort noch einmal machen.

Reise ansehen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Durchschnittsbewertung: 4.9 | 406 Bewertungen

3-tägige Eishöhlen-Tour | Golden Circle, Südküste & Gletscherwanderung

Eine sehr sehr sehr unvergessliche Reise in Iceland. Unser Reiseführer Daniel ist sehr nett und humorisisch. Wir waren immer die ersten Gäste, die in alle Sehenswürdigkeiten ankommen. Außerdem hat uns unser Reiseführer zu einigen "gratis" Zielen gefahren. Kann nur empfehlen!

Reise ansehen

Eishöhlen-Tour im Vatnajökull | Abfahrtsort Jökulsárlón

Durchschnittsbewertung: 4.4 | 363 Bewertungen

Eishöhlen-Tour im Vatnajökull | Abfahrtsort Jökulsárlón

Ich hatte eine Tour am frühen Morgen und gehofft, mit der ersten Gruppe in der Höhle zu sein... das hat auch funktioniert und dafür gesorgt, dass man sich zunächst relativ ungestört umsehen konnte :-) Die Fahrt zur Höhle war eines meiner Highlights, der Superjeep hat sich ruckelig seinen Weg über die Eisfelder gebahnt und das Wetter war ganz auf unserer Seite! An der Eishöhle angekommen bekamen wir unsere Spikes und Eispickel (für die Fotos) und mussten lediglich ein paar Meter zum Höhleneingang laufen. Die Höhle war eine Art Tunnel (klar, das Wasser untertunnelt ja den Gletscher) und ich habe super schöne Fotos von den Eisschichten im Inneren machen können. Viele Leute sind so weit es ging in die Höhle gelaufen, doch die Bilder am Eingang werden meist am besten ;-) Das Licht durchscheint das Eis dann und bringt die eisblaue Färbung toll zum Vorschein. Ich war echt fasziniert von der Höhle und hatte viel Spaß bei dieser Tour!

Reise ansehen

6-tägiges Winter-Reisepaket | Südküste mit Eishöhle & Snaefellsnes-Option

Durchschnittsbewertung: 4.7 | 45 Bewertungen

6-tägiges Winter-Reisepaket | Südküste mit Eishöhle & Snaefellsnes-Option

Super klasse! Perfekte Organisation. Gute guides. Einzig die letzte Unterbringung in Reykjavik Fosshotel Raudara sollte nochmals überdacht werden - hier müsste doch dringend so einiges renoviert werden, insbesondere die Betten/ Matratzen. Aber alles in allem ein super Erlebnis!!!!!!!!!!

Reise ansehen

5-tägiges Winter-Reisepaket | Golden Circle, Eishöhle, Nordlichter & Blaue Lagune

Durchschnittsbewertung: 4.8 | 122 Bewertungen

5-tägiges Winter-Reisepaket | Golden Circle, Eishöhle, Nordlichter & Blaue Lagune

Ich danke (auch im Namen meiner Mitreisenden) 'Guide to Iceland' für die hervorragende Organisation. Auch auf individuelle Änderungswünsche der einzelnen Touren wird eingegangen. So macht Reisen Spaß! Mein besonderer Dank gilt dem Guide Hilmar, mit dem die 2tägige Tour entlang der Ostküste niemals langweilig wurde, der durch spontane Gesangseinlagen sowie einer ordentlichen Portion Humor die Gruppe im Minibus stets bei Laune hielt und uns den isländischen "Way of Life" durch unendliche (auch persönliche) Anekdoten über Bräuche und Sitten näher brachte. Personen ab 1,90 m kann ich allerdings nur empfehlen, in den Minibussen einen Platz in der Rückbank zu ergattern, da die anderen Sitzplätze für Langgewachsene in der Beinfreiheit doch recht eingeschränkt sind. Auch mit der Hotelauswahl (zentrale Lage in der City Reykjaviks, reichhaltiges Frühstücksbuffet) waren wir sehr zufrieden. Etwas gewöhnungsbedürftig ist in einigen Hotels allerdings das Leitungswasser in den Bädern der Hotelzimmer, das aufgrund seiner vulkanischen Herkunft arg nach Schwefel riecht und nicht in allen Hotels gefiltert wird. Da Island eines der teuersten Länder der Welt ist, sollte man zudem ausreichend Taschengeld mitnehmen, möchte man abends auch mal ausgehen und nicht allein von Einkäufen aus dem Supermarkt leben. Da mein Hauptanliegen der Reise die Polarlichter waren (und das mit Erfolg), Island aber landschaftlich so viel zu bieten hat, werde ich es mir nicht nehmen lassen, die Insel auch irgendwann noch einmal im Frühjahr zu besuchen. Iceland, i'll be back! Thanx to 'Guide to Iceland'

Reise ansehen

Jökulsárlón Amphibien-Bootstour

Durchschnittsbewertung: 4.8 | 59 Bewertungen

Jökulsárlón Amphibien-Bootstour

Eine faszinierende Bootstour, die einem sehr nahe zu den Eisbergen bringt. Tolle Organisation und super Guide. Margit und Ernst

Reise ansehen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

Durchschnittsbewertung: 5 | 4 Bewertungen

14-tägige Mietwagen-Rundreise | Ringstraße & Westfjorde

Von Anbeginn, als wir mit Guide to Iceland in Kontakt getreten sind, fühlten wir uns bestens aufgehoben. Unsere Wünsche und Ideen wurden perfekt verstanden und die Planung lief grandios. Bevor es dann für uns endlich losging, haben wir unglaublich detaillierte Reiseunterlagen erhalten. Für jeden Tag unserer Rundreise kamen Vorschläge, Ideen, jede Menge Hintergrundinformationen und sogar tolle hidden places (mehrheitlich unsere Favoriten der Reise). Am Flughafen in Reykjavik wurden wir von unserer Autovermietung abgeholt. Nach kurzer Einweisung und Inforunde ging es dann schließlich für uns allein los – Das Abenteuer Island hatte begonnen. Unsere Reise führte uns im Uhrzeigersinn über die Insel und wir hatten bei unserer Reiseplanung Gegenenden angegeben, wo wir länger bleiben wollten. Da wir eine Selbstfahrerreise hatten, waren wir völlig frei und konnten unseren Routen immer genau nach unseren Bedürfnissen wählen oder auch unterwegs spontan ändern. Die Zeitvorschläge für Besichtigungen haben wir jedoch oft irgendwie überschritten (sobald es um Natur ging, bei Städten und Ortschaften waren wir fix), da wir uns aber selbst nicht losreißen konnten. :) Wir hatten Zeit, wir waren im Urlaub und haben alles einfach nur genossen. Wir waren völlig frei und flexibel unterwegs. Alle für uns gebuchten Unterkünfte waren super gelegen und tiptop in Ordnung und grandios gelegen. Besonders einfach war es beim Einchecken mit den separaten Vouchers, die wir bei uns hatten. Einfacher geht es wirklich nicht. Kleinere Wanderungen die in unserem Reiseplan standen, waren immer mit einem Schwierigkeitsgrad angegeben und es war nie untertrieben oder dergleichen. Die eigene Kondition ist natürlich schon auschlaggebend, aber wir als Großstadtmenschen konnten jedes Ziel problemlos und ohne Risiken erreichen :) Manchmal hat uns unser GPS System gern noch in abgelegene Gegenden gebracht oder hat uns neue Wege gezeigt. Aber das war kein wirkliches Problem. Wenn es arg wurde, immer wieder einmal in Ortschaften oder Städten, haben wir eben kurz das Handy zur Hilfe genommen und alles war super. Prinzipiell haben wir aber alles ganz einfach gefunden. Vor unserer Reise hatten wir uns noch eine Karte von Island gekauft, wo es schnell zum morgendlichen Ritual wurde, unsere Strecken einzutragen und auch gleich den neuen Tag zu planen. Wir haben die Orte gekennzeichnet, wo wir auf jeden Fall hinwollen und auch die Strecken ausgesucht, die wir fahren. Es muss ja nicht unbedingt die Ringstraße sein und mit einer guten Versicherung fährt es sich auch gleich viel entspannter. Klar ist es eine Umstellung in Island Auto zu fahren, mit Rücksicht und Voraussicht wird aber schon allein das Autofahren ein Erlebnis. Egal ob asphaltierte Strecken oder Schotterstraße, oder die einspurigen Tunnel im Norden, bergauf und bergab, am Atlantik die Fjorde umfahren … ich habe es geliebt. Die größere Tierfreundin unter uns war zutiefst glücklich freilebende Robben mit ihren Heulern nicht als touristische Attraktion zu sehen und zu erleben. Die grasenden Rentierherden, tiefenentspannte Pferde und Millionen von Schafen und Lämmern, Ziegen und Papageientaucher … es war unglaublich. Der Minipolarfuchs der in den Ostfjorden ein neues zu Hause zum großwerden gefunden hat war sowas von niedlich und verleite fast zu klauen. <3 Da wir nicht zu 100% seetauglich sind, haben wir auf unserer Reise leider keinen einzigen Wal zu sehen bekommen, bis auf die Orka-Angaben auf Lebensmitteln. :) Generell ist Island teuer, da muss man sich nix vormachen, aber es gibt genug Möglichkeiten, wie man die Ausgaben ein wenig einschränken kann. So haben wir uns z.B. aus dem DutyFree mit ausreichend Wodka versorgt und haben in Supermärkten, okay manchmal auch schnell an Tankstellen, Cola gekauft und waren somit versorgt. Unsere Wasserflaschen für unterwegs haben wir immer wieder mal unterwegs an kleinen Bächen aufgefüllt. :) Island hat uns nicht nur mit den unendlichen Weiten und Farben beeindruckt, die Isländer sind unglaublich gastfreundlich, Island ist mega sauber, wo auch ein jeder Tourist mithelfen kann, dass es so bleibt. Man muss z.B. seine Zigarettenkippen nicht einfach in die Landschaft werfen, man kann diese ausmachen und in einem kleinen Beutel im Auto sammeln und später in der Unterkunft entsorgen Alles in Allem sind unsere 4000 gefahrenen Kilometer in Island für uns eine unvergessliche Zeit und Island steht weiterhin auf unserer Liste für künftige Urlaube. Wir müssen schließlich noch den Walfjord, den wir trotz umfangreicher Warnungen vor dem neuen Tunnel, verpasst haben und die Westfjorde angucken :) Wenn wir nach Island zurückkommen, dann auch wieder mit Guide to Iceland, so gut, wie bei Rebecca, haben wir uns schon lange nicht mehr aufgehoben gefühlt. Nun sitzen wir hier Daheim auf Terrasse, werden mit Musik der Nachbarn beschallt und denken an die vergangenen 2 grandiosen Wochen zurück. Wir haben ein tolles Land kennengelernt, phantastische Orte gesehen, unglaubliche Natur und Ruhe genossen. In den nächsten Tagen geht die Reise noch einmal von vorne los, wenn es an die Bearbeitung der unzähligen Bilder geht… Schade können wir nicht mehr als 5 Punkte für unsere Reise vergeben …. Es wäre verdient !

Reise ansehen

7-tägiges Sommer-Reisepaket | Im Inneren eines Vulkans & Gletscherlagune Jökulsárlón

Durchschnittsbewertung: 5 | 1 Bewertungen

7-tägiges Sommer-Reisepaket | Im Inneren eines Vulkans & Gletscherlagune Jökulsárlón

Ich würde das Hotel Apotek nicht weiter empfehlen, sehr laute Umgebung und Lärm von der Hotelbar/Disco. Leider stimmten die Angaben zu Treffpunkten ( Bus) nicht mit meiner Freundin überein,obwohl wir vom selben Hotel aus auf die selbe Tour gingen.

Reise ansehen

7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

Durchschnittsbewertung: 4.8 | 92 Bewertungen

7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

Unsere Reise war fantastisch! Aus der eigentlich siebentägigen Reise haben wir eine achttägige Reise gemacht, weil das unsere private Planung erlaubte. Der Wunsch, die Reise einen Tag zu verlängern, führte zu keinerlei Problemen und das Team von Guide to Iceland ermöglichte uns, flexibel an einem gewünschten Ort eine weitere Nacht zu verweilen. Den zusätzlichen Tag verbrachten wir im Snæfellsjökull Nationalpark. Das war im Nachhinein betrachtet auch gut: Aufgrund von extremen Schneefall in der ersten Nacht – das Wetter war den Rest der Reise sehr gut – und aufgrund der wegen des Schnees gesperrter Straßen kamen wir am ersten Tag relativ spät im Snæfellsjökull Nationalpark an. Am nächsten Tag konnten wir die Halbinsel gründlich und stressfrei erkunden. An dieser Stelle sei gesagt, dass die von Guide to Iceland empfohlenen Webseite mit Auskünften über die aktuelle Straßenlage die gesamte Zeit sehr hilfreich war. Dank W-LAN in allen Unterkünften (Komfort) konnten wir jeden Morgen vor der Abfahrt die genaue Strecke der aktuellen Lage anpassen. Wir reisten zu zweit in einem 4x4 Suzuki Vitara. Das Fahrzeug war mit Spikes bereift, was auf so mancher Schnee- / Eispiste ein problemloses Fahren ermöglichte. Lediglich die geringe Bodenfreiheit des relativ kleinen Geländewagens führten einmal dazu, dass wir auf einem Parkplatz, auf dem der Neuschnee noch nicht plattgefahren war, stecken blieben. Aus dieser kleinen misslichen Lage wurden wir jedoch nach einer knappen Stunde wieder freigeschleppt. Einheimische und Touristen waren schnell zur Stellen und versuchten uns mit Anschieben zu befreien – riefen schließlich aber den Abschleppdienst. Abgesehen von diesem Ungeschick verlief die Fahrt problemlos. Nun zu dem, was neben den Erlebnissen auf der Straße am beeindruckendsten war – die überragende Landschaft, kombiniert mit strahlendem Neuschnee, atemberaubenden Wolkenkonstellationen und einem warm-weichen Sonnenlicht. Wir waren Ende Februar / Anfang März in Island. Zu dieser Jahreszeit ist es tagsüber schon recht lange hell. Die Sonne steht jedoch relativ flach, wodurch den ganzen Tag über ein Licht vorherrscht, das dem eines Sonnenauf- bzw. untergangs ähnlich ist. Diese Kombination aus Landschaft und Licht führte dazu, dass wir als gut ausgerüstete und ausdauernde Teilzeit- / Hobby-Fotografen an jedem Ort lange verweilten. Bis Stativ, Kamera und Filter perfekt eingerichtet waren, verging die Zeit wie im Fluge und wir mussten uns teilweise zwingen, weiterzufahren. Wenn man plant, sehr sehr gründlich zu fotografieren, ist das Programm von Guide to Iceland ziemlich straff. Fotografiert und besichtigt man die Landschaft, die kleinen Dörfer etc. „normal“, ist der Zeitplan völlig in Ordnung. Die „Jagd nach Polarlichtern“ kann wirklich eine solche sein. Wir haben teilweise etwas Ausdauer gebraucht, sind viele Kilometer gefahren – immer auf der Suche nach dem grünen, lilafarben Licht. Und: Wir wurden belohnt. Innerhalb der acht Tag haben wir zweimal sehr starkes Polarlicht lange genießen und fotografieren können. An einigen weiteren Abenden konnten wir schwächeres bzw. weiter entferntes Polarlicht sehen. Diese Zeilen sind nun nur Spottlichter auf bezaubernde Tage, Stunden, Augenblicke. Zusammengefasst: Diese Reise war unsere erste nach Island und wird hoffentlich auch nicht unsere letzte gewesen sein. Beim nächsten Mal buchen wir wieder über Guide to Iceland – und nehmen uns noch ein bisschen mehr Zeit. Island ist wunderbar: die Landschaft, das Klima, die Menschen, das Essen!

Reise ansehen

7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

Durchschnittsbewertung: 4.8 | 92 Bewertungen

7-tägige Mietwagen-Winterreise | Polarlichter & Eishöhlen-Option

Liebes Team von Guide to Iceland, vielen Dank für die tolle Organisation unserer Islandreise. Es hat alles super funktioniert. Anbei ein paar Details zu unserer Reise: Mietwagen: Wir waren in einem 4x4 Toyota zu viert unterwegs. Das Fahrzeug war für unser Gepäck groß genug und komfortabel. Rückgabe war direkt am Flughafen problemlos möglich. Unterkünfte: Unsere Unterkünfte Kategorie "comfort" waren sauber und zur Beobachtung der Nordlichter ideal, da abseits der Stadt. Meist gab es ein eigenes Restaurant und genügend Auswahl zum Frühstück. Tourverlauf: Die Tour wurde perfekt vorbereitet, so dass wir ausreichend Zeit hatten alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu genießen. Die Tourbeschreibung war sehr verständlich erstellt und mit Navi problemlos umzusetzen. Fazit: Jederzeit gerne wieder über Guide to Iceland! Wir freuen uns an unseren Fotos der Nordlichter als Erinnerung an diese unvergesslich schöne Reise

Reise ansehen
section_logo

Weitere Fragen?

Kontaktiere uns, indem du uns eine Nachricht schreibst

Urlaub in Island?
Real Time Analytics